wrapper

Der eingeschlagene Wachstumskurs der flatex AG (ISIN: DE000FTG1111) kennt keine Grenzen.

Der Ansturm auf das flatex Niederlande Angebot hält an. Mehr als 33.000 niederländische Kunden haben sich bereits für das ,Zero-Fee Trading'-Produktangebot entschieden. Damit konnten alleine im Monat September über 10.000 Neukunden in den Niederlanden gewonnen werden. Auch in Deutschland und Österreich hält der hohe Kundenzuwachs an. Innerhalb der ersten drei Quartale konnten 35.000 Neukunden gewonnen werden, mehr als im gesamten Jahr 2018.

"Nach nur neun Monaten haben wir unser Versprechen für 2019, 60.000 Neukunden gewinnen zu wollen, erfüllt - mitnichten werden wir uns jetzt aber darauf ausruhen. Mit unserer Mannschaft und Plattform werden wir konsequent den Markt bearbeiten, um unser Ziel, den führenden europäischen Online-Broker zu bauen, zu erfüllen. Wir haben das beste Produktangebot am Markt, eine führende und hochskalierbare Plattform und sind der günstigste Broker im Vergleich zu den Marktführern.  Nun gilt es in den kommenden fünf Jahren unsere ambitionierten Finanzziele mit dem notwendigen Kundenwachstum zu untermauern - 1 Million Kunden sind das erklärte Ziel.", sagt Frank Niehage, CEO der flatex AG.

Als einer der letzten bankenunabhängigen und vollintegrierten Online-Broker bietet flatex als "Financial Supermarket" ein unabhängiges Produktangebot mit über 2 Millionen Produkten an. Dabei hat sich flatex als Aktien-, ETP- und ETF-Spezialisten etabliert und in den vergangenen Jahren führende Produktpartnerschaften, wie beispielsweise mit Goldman Sachs und Morgan Stanley, begründet. Mit dem Eintritt in die Niederlande war flatex der erste Broker mit einem "Null-Euro-Angebot". Weitere Länder folgen, der Marktstart für Spanien wird am 2. Januar 2020 erwartet.

 

"Wir haben 2019 und die kommenden Jahre als Wachstumsjahre erklärt und beweisen aktuell in den Niederlanden eindrucksvoll, dass wir unsere Versprechen halten. Nicht nur die Zahl der Neukunden stimmt uns positiv, sondern auch die Tradingaktivität unserer holländischen Kunden. In nur 15 Wochen haben wir in Holland im Hinblick auf Kundenzahl und Tradingverhalten einen Punkt erreicht, für den wir nach dem Markteintritt 2010 in Österreich fast drei Jahre benötigt haben. Das verdeutlich die ungeheure Effektivität und Effizienz, die das gesamte Team in der neuen flatex Struktur tagtäglich abrufen kann.", sagt Muhamad Chahrour, CFO der flatex AG. "Aber auch Abseits des Holland Markteintritts sind wir voll auf Erfolgskurs. Unsere Transaktionszahlen sowie das Wachstum im Kreditbuch und im B2B-Geschäft lassen bereits jetzt schon auf ein neues Rekordjahr schließen."

hart: Flatex AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000FTG1111

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de