wrapper

Die Aves One AG (ISIN: DE000A168114), ein stark wachsender Bestandshalter im Bereich Logistik-Assets, sieht sich derzeit wilden Spekulationern ausgesetzt und dementiert

eher lahm bis überhaupt nicht.In der "Welt" findet sich ein Beitrag von bloomberg in dem angedeutet wird, dass "ein Verkauf erwogen werde" und "sei auf großes Interese gestoßen". Aves One hat dieses Jahr gut an der Börse performt: Vom Jahrestief bei 6,40 EUR ging es bis auf 13,30 EUR, heute handelt die Aktie mit kräftigem Plus von 4,31 % (auch den Gerüchten geschuldet) bei 12,10 EUR (19.09.2019 / 15:31 Uhr) Natürlich sei das "vertraulich" und natürlich sei "der Ausgang ungewiß".

Aves One antwortet mit einer Stellungnahme: " Die Aves One AG nimmt jüngste Medienspekulationen zur Kenntnis. Die Gesellschaft bestätigt, dass sie gegenwärtig verschiedene Optionen einer neuen Finanzierung in Form von Eigen- und/oder Fremdkapital prüft, um das Wachstumspotential der Gesellschaft zu stärken. Dies schließt auch die Option einer Kapitalerhöhung und/oder eine anderweitige Übernahme von Aktien durch einen oder mehrere potentielle Investoren mit ein. Die Aves One AG wird eine Kooperation nur verfolgen, die strategisch überzeugend ist und die die Finanzierung und den Wachstumspfad der Gesellschaft gewährleistet. Es gibt keine Gewissheit, dass eine solche potentielle Kooperation zustande kommt. Zu gegebener Zeit und sofern erforderlich, wird eine weitere Mitteilung veröffentlicht.

So bleiben eigentlich mehr Fragen offen, als geklärt werden. Zumindest gibt es wohl Gespräche und diese könnten wohl auch in die Richtung eines Verkaufs gehen, natürlich nur wenn eine "Kooperation (...) strategisch überzeugend ist und die die Finanzierung und den Wachstumspfad der Gesellschaft gewährleistet." Wäre schade, wenn Aves One vom Kurszettel verschwinden sollte in dem Moment, wo die Geselslchaft anfängt Spass zu machen. Gerade jetzt kann man beginnen die Skalenvorteile eines Vermieters mit bestehendem Mitarbeiterpool durch weitere Container, Bahnwagen und Wechselbrücken Käufe ausschöpfen. Der Bestand wuchs in den letzten Monaten beeindruckend: 448 Miio. anlagevermögen in 2017, 820 Mio in 2018 und jetzt bereits zusätzliche 180 Mio in 2019 - und 2019 ist noch nicht vorbei.

HIER: DIE aktuelle Analyse zu AVES ONE kostenlos. Interessant auch ohne Übernahme.

2018 war schon gut

Mit einer starken operativen Entwicklung und dem konsequenten Ausbau des Asset-Portfolios wurden alle wesentlichen Kennzahlen verbessert. Der Konzernumsatz stieg um 45 % auf EUR 77,7 Mio. (Vj. EUR 53,4 Mio.). Gleichzeitig wuchs das EBITDA auf EUR 52,2 Mio. - bereinigt um Sondereffekte aus Rechtsstreitigkeiten erreichte die Kennzahl EUR 54,7 Mio. und übertraf damit den Vorjahreswert um 88 % (Vj: EUR 29,1 Mio.). Das bereinigte EBT betrug EUR 5,3 Mio. (ohne Berücksichtigung des einmaligen Sondereffektes aus Rechtsstreitigkeiten und der Währungseffekte). Der Konzernjahresüberschuss stieg entsprechend deutlich auf EUR 12,1 Mio. (Vj. EUR -35,0 Mio.). Zudem wurde der Wert des Portfolios mit Logistik-Assets auf rund EUR 821 Mio. nahezu verdoppelt (Vj. EUR 448 Mio.).

 



"Unsere Geschäftszahlen 2018 bestätigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir haben die gesetzten Ziele übertroffen und die Gewinnzone nachhaltig erreicht. Damit verfügen wir über exzellente Voraussetzungen für ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019. Wir erwarten deutliche Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis und werden unser Portfolio mit Zukäufen weiter stärken", erklärte Jürgen Bauer, Vorstand der Aves One AG bei Vorlage der 2018er Zahlen.

Bei FinLab sieht es anders aus: Die finden Einhorn als es noch ein Embryo war.

Weiteres deutliches Wachstum von Konzernumsatz und EBITDA 2019

Für das laufende Geschäftsjahr 2019 erwartet der Vorstand, auf Grundlage der sich in der Umsetzung befindlichen Maßnahmen sowie dem Gesamtjahreseffekt aus der starken Investitionstätigkeit des abgelaufenen Geschäftsjahres 2018, erneut höhere Umsatzerlöse und ein weiter verbessertes operatives Ergebnis. Prognostiziert wird ein Umsatzvolumen von über EUR 110 Mio. Dieses Umsatzwachstum soll aus den bereits getätigten Investitionen sowie den in 2019 noch zu erwerbenden Logistik- Assets resultieren. Aus dem gleichen Grund wird erwartet, dass auch das operative Ergebnis (EBITDA) weiter steigen wird. Der Vorstand prognostiziert für das Geschäftsjahr 2019 ein EBITDA von über EUR 80 Mio. Neben der erwarteten positiven Entwicklung des operativen Geschäfts soll das Portfolio mit wertsteigernden Akquisitionen weiter gestärkt werden und im Laufe des Geschäftsjahres einen Wert von mehr als einer Milliarde Euro erreichen.

 

Aves One?

Die Aves One AG ist ein stark wachsender Bestandshalter im Bereich langlebiger Logistik-Assets mit dem Fokus auf Güterwagons. Container und Wechselbrücken gehören ebenfalls zum Portfolio. Die Gesellschaft plant das Asset-Volumen bis Ende des Jahres 2019 auf über eine Milliarde Euro zu steigern. Mit einem jungen, ertragsstarken Güterwagenportfolio gehört Aves One zu den führenden Bestandshaltern von Logistik-Assets für die Schiene in Europa. Die Strategie ist auf eine stetige Optimierung des Eigenbestands und den weiteren Ausbau des Logistik-Portfolios ausgerichtet.

 


AVES ONE AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A168114

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de