wrapper

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8) verkauft ihre Tochtergesellschaft Solidus Solutions für einen Enterprise Value von ca. 330 Mio. EUR an von Centerbridge Partners L.P. beratene Private Equity Fonds.

Solidus ist der führende europäische Produzent für nachhaltige Verpackungslösungen aus Vollkarton auf Basis von recyceltem Altpapier für Nahrungsmittel, Getränke und den Gartenbau sowie Konsumartikel und industrielle Anwendungen. AURELIUS erzielte mit dieser Transaktion während der 4-jährigen Konzernzugehörigkeit ein Multiple auf das eingesetzte Kapital von ca. 16x und damit den bisher größten Verkauf der Unternehmensgeschichte. Die Transaktion unterliegt noch der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden und dem Abschluss der Konsultation mit dem zentralen Betriebsrat der Solidus Solutions in den Niederlanden und soll im dritten Quartal 2019 abgeschlossen sein. Der Verkauf von Solidus wird einen positiven Ergebniseffekt von rund 102 Mio. EUR auf die Zahlen im Geschäftsjahr 2019 von AURELIUS haben.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Wunschinvestor für Konzernabspaltung

AURELIUS hat Solidus im Jahr 2015 als Konzernabspaltung von der börsennotierten Smurfit Kappa-Gruppe übernommen. Smurfit Kappa hatte entschieden, sich von den Fabriken und Werken der Geschäftsbereiche Vollpappe und bedruckte Kartonagen sowie den Vertriebsbüros in den Niederlanden, Belgien und Großbritannien zu trennen. Diese waren leicht profitabel und gehörten nicht mehr zum Kerngeschäft von Smurfit Kappa. Solidus benötigte uneingeschränkte Aufmerksamkeit und Investitionen, um das Geschäft eigenständig aufzustellen und zu verbessern.

Durch ihre große Erfahrung mit komplexen Konzernabspaltungen und nicht zum Kerngeschäft gehörenden Randbereichen multinationaler Konzerne war AURELIUS hierfür der Wunschinvestor und in der Lage, die Transaktion in kürzester Zeit durchzuführen. Nach der Umbenennung in Solidus Solutions wurde das Unternehmen eigenständig aufgestellt.

Erfolgreiche Neuausrichtung von Solidus auf Wachstum

Direkt nach der Übernahme hat AURELIUS das in Unternehmen auf zukünftiges Wachstum ausgerichtet. Hierzu wurden operative Experten im Unternehmen eingesetzt, die in der Folge eine neue IT-Infrastruktur und eigenständige Finanz- und rechtliche Strukturen aufgebaut haben. Nach einer ersten Phase der Neuausrichtung wurde ein umfangreiches Investitionsprogramm von insgesamt 60 Mio. EUR aufgesetzt, um die Produktions- und Verarbeitungsmaschinen zu optimieren und Shared Services aufzubauen. Die Organisationsstrukturen und Prozesse wurden neu aufgesetzt und das Unternehmen durch ein Kostenoptimierungsprogramm wettbewerbsfähiger gemacht. Das bestehende Management wurde zudem mit weiteren erfahrenen Experten ausgebaut. Hierdurch wurde eine solide Grundlage für die weitere Unternehmensentwicklung geschaffen.

Unternehmensumbau durch strategische Akquisitionen

Die nächste Phase des Unternehmensumbaus von Solidus bestand aus einer starken geografischen Expansion sowie der Verbesserung der operativen Effizienz durch drei strategische Akquisitionen mit hohem Synergiepotenzial. Innerhalb von zwei Jahren wurden mit Hilfe der AURELIUS Task Force die Unternehmen Fibor Packaging (2016), Abelan South (2017) und Northern Paper (2018) erworben und der Umsatz hierdurch um rund 135 Mio. EUR gesteigert. Geografisch wurden hierdurch die Aktivitäten in Frankreich, Deutschland, Spanien und UK ausgeweitet, wodurch Solidus zu einem pan-europäisch aufgestellten Unternehmen aufgestiegen ist. Zudem konnten deutliche operative Synergien in der Wertschöpfungskette, der Kapazitätsauslastung sowie im Cross Selling gehoben werden.

Operative Effizienz und Ergebnisverbesserungen

Diese Synergien wurden durch ein ganzheitliches Neuausrichtungsprogramm mit über 60 Einzelprojekten verstärkt. Es wurden bestehende Anlagen und Prozesse verbessert, dezidierte Effizienzsteigerungsmaßnahmen implementiert, Materialkostensenkungsprogramme durchgeführt, Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz implementiert, Investitionen in die Automatisierung und Modernisierung des Maschinenparks getätigt und Produktinnovationen eingeführt.

Großes Marktpotenzial

Solidus operiert aufgrund seiner nachhaltigen Produkte, die eine sehr attraktive Alternative zu Plastik- und Polystyrene-Verpackungen darstellen, sowie dem stark wachsenden Markt für Luxusverpackungen in einem chancenreichen Marktumfeld. AURELIUS hat das Unternehmen darin unterstützt, diese Chancen zu nutzen, um organisches Umsatzwachstum zu generieren.

Auf Basis einer Segment-orientierten Vertriebsstrategie für die Bereiche Fisch, Fleisch, Obst & Gemüse sowie Blumen wurden weltweit zahlreiche neue Kunden und Vertriebskanäle erschlossen.

Hierdurch erzielte Solidus über dem Marktdurchschnitt liegende Margen und konnte das adjustierte EBITDA von 12,5 Mio. EUR zum Zeitpunkt der Übernahme mehr als vervierfachen.

Solidus ist marktführend und bestens aufgestellt für weiteres Wachstum

Solidus ist heute der führende Hersteller von Verpackungslösungen aus Vollkarton auf Basis von recyceltem Altpapier in Europa. Das Unternehmen produziert und vertreibt seine Produkte an 15 Standorten in sieben Ländern: den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Portugal und Großbritannien. Solidus verfügt über hochmoderne Produktions- und Fertigungsstätten für Vollpappe, bedruckte Kartonagen und Hülsenkartons, die an Kunden in über 70 Ländern weltweit vertrieben werden.

Das erfahrene Management-Team, die sehr stabile und langfristige Kundenbasis sowie die zukünftige Unterstützung von Centerbridge Partners sind eine hervorragende Basis für weiteres Wachstum. Zudem verfügt das Unternehmen über eine starke Pipeline möglicher strategischer Übernahmekandidaten.

"Das ist der größte und bislang erfolgreichste Verkauf für AURELIUS und spiegelt den intensiven Einsatz, den wir in den vergangenen vier Jahren in das Unternehmen gesteckt haben, wider. Ich gratuliere dem Management von Solidus unter der exzellenten Führung von Richard Houben und den Mitgliedern der AURELIUS Task Force. Sie haben herausragende Arbeit geleistet", so Dr. Dirk Markus, Group CEO von AURELIUS. "Seit unserer Übernahme hat die AURELIUS Task Force sowohl praktische operative Unterstützung als auch für M&A-Aktivitäten Unterstützung geleistet und Solidus hierdurch von einem ungeliebten Randbereich zu einem unabhängigen, pan-europäischen Unternehmen und echten Marktführer mit deutlichem Wachstumspotenzial entwickelt. Dieser Erfolg zeigt die Stärke von AURELIUS, nicht zum Kerngeschäft gehörende Unternehmensteile aus den Randbereichen von Konzernen abzuspalten und in erfolgreiche, eigenständige Unternehmen weiterzuentwickeln. Unser Portfolio reift und wir erwarten in den kommenden Monaten weitere Unternehmensverkäufe."

AURELIUS wurde bei der Transaktion von Rothschild & Co (M&A), Deloitte (Transaction Services), Jones Day (Legal), Ernst & Young (Tax) und Ramboll (Environmental) beraten.

Aktuell (28.06.2019 / 11:33 Uhr) notieren die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA im Xetra-Handel mit einem Plus von +3,24 EUR (+ 8,28 %) bei 42,36 EUR.


Chart: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0JK2A8

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de