wrapper

Die Deutsche Konsum REIT-AG, (ISIN: DE000A14KRD3), ist im ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres 2018/2019 ("H1 2018/2019") weiter deutlich und profitabel gewachsen.

Mieterlöse steigen auf fast EUR 20 Mio. an / FFO steigen um 75%

Aufgrund des deutlich vergrößerten Immobilienportfolios betrugen die Nettomieten der DKR im ersten Geschäftshalbjahr 2018/2019 rund EUR 19,5 Mio. (H1 2017/2018: EUR 12,5 Mio.) und erhöhten sich damit um 55,9% gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum. Das Mietergebnis stieg im ersten Halbjahr um 56,3% auf EUR 15,5 Mio. an (H1 2017/2018: EUR 9,9 Mio.).

Die Funds from Operations ("FFO") erhöhten sich auf EUR 12,7 Mio. bzw. 75% (H1 2017/2018: EUR 7,3 Mio.) sogar deutlich überproportional gegenüber dem reinen Mieterlöswachstum, was vor allem aus den reduzierten Fremdkapitalkosten und den nur unterproportional angestiegenen Overheads resultiert.

Dies belegt die kontinuierlich wachsende Profitabilität der DKR aufgrund von Skaleneffekten, professionellem Asset Management und günstigeren Finanzierungskonditionen.

Portfolio umfasst aktuell 121 Einzelhandelsimmobilien mit einer Jahresmiete von EUR 46 Mio. und einer Anfangsrendite von 11,4%

Zum 31. März 2019 umfasst das Immobilienportfolio 106 Einzelhandelsobjekte mit einem Bilanzwert von EUR 474,8 Mio., die bereits durch Nutzen- und Lastenübergänge auf die DKR übergegangen sind (30.09.2018: EUR 418,7 Mio.).

Zum Bilanzstichtag stand zudem der Nutzen- und Lastenübergang weiterer fünfzehn Ankaufsobjekte mit einem Investitionsvolumen von rund EUR 70 Mio. und einer Jahresmiete von rund EUR 6,7 Mio. aus, von denen drei Objekte im April und Mai 2019 auf die DKR übergegangen sind.

Unter Berücksichtigung der letzten Ankäufe hat sich das Immobilienportfolio (pro forma) damit auf 121 Einzelhandelsimmobilien mit einem Bilanzwert von rund EUR 540 Mio. und einer annualisierten Miete von EUR 46 Mio. erhöht. Die Ankaufsrendite des Gesamtportfolios beträgt derzeit rund 11,4%.

Die Gesellschaft befindet sich zudem in weiteren konkreten Ankaufsprozessen.

Erfolgreiche Kapitalerhöhung im November 2018

Am 22. November 2018 hat die DKR in schwierigem Börsenumfeld erfolgreich eine bezugsrechtslose Barkapitalerhöhung für EUR 11,00 je Aktie durchgeführt. Dadurch hat sich das Grundkapital der Gesellschaft um EUR 2.723.631,00 auf EUR 29.959.944,00 erhöht. Durch die Barkapitalerhöhung sind der Gesellschaft Nettoerlöse von EUR 29,3 Mio. zugeflossen, die für weitere Akquisitionen verwendet werden.

EPRA NAV nach Dividendenausschüttung bei EUR 8,18 je Aktie / Net-LTV bei 49,1%

Durch das positive Periodenergebnis sowie die Kapitalerhöhung hat sich der EPRA NAV im H1 2018/2019 zunächst um EUR 0,68 je Aktie auf EUR 8,38 je Aktie erhöht (30.09.2018: EUR 7,70 je Aktie). Dem standen Entnahmen aus der erstmaligen Dividendenausschüttung von EUR 0,20 je Aktie am 26. März 2019 gegenüber. Damit ergibt sich am 31. März 2019 ein EPRA NAV von EUR 8,18 je Aktie.

Der Net-LTV liegt am Stichtag bei 49,1% (30.09.2018: 51,2%) und damit im Rahmen der Zielgröße von etwa 50%.

Ausblick

Auf Basis der Ergebnisse des H1 2018/2019 sowie der positiven Akquisitionspipeline bestätigt der Vorstand für das Geschäftsjahr 2018/2019 die Prognose, einen FFO zwischen EUR 26 Mio. und EUR 29 Mio. zu erzielen. Die FFO-Run-Rate wird mit etwa EUR 33 Mio. p.a. zum Ende des Geschäftsjahres erwartet.

Rolf Elgeti, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Konsum REIT-AG: "Die Ergebnisse des ersten Halbjahrs bestätigen das kontinuierliche profitable Wachstum der DKR. Weiterhin zeichnet sich bereits jetzt ab, dass wir im aktuellen Geschäftsjahr deutlich mehr akquirieren werden als in den Vorjahren. Insofern erwarten wir eine weitere Margenexpansion im Laufe der nächsten Quartale."


Chrt: Deutsche Konsum REIT-AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A14KRD3

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de