wrapper

Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578), ein führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungsanlagen auf Basis von Brennstoffzellen, veröffentlicht heute die Ergebnisse für das erste Halbjahr 2018.

Umsatzentwicklung

Die SFC Energy AG blickt auf das beste Geschäftshalbjahr ihrer Unternehmensgeschichte zurück. Im Zeitraum Januar bis Juni 2018 erwirtschaftete der Konzern Umsatzerlöse in Höhe von EUR 30,86 Mio. verglichen mit EUR 26,31 Mio. im Vorjahr. Dies entspricht einem Erlösanstieg um 17,3 %, der sich im Wesentlichen auf einer erhöhten Wachstumsdynamik im Bereich Defense & Security, aber auch in den Segmenten Oil & Gas sowie Industry begründet.

Umsatz nach Segmenten                   

Segment in EUR Mio.  HJ/2018  HJ/2017 
Oil & Gas  12,17  11,69 
Industry  8,31  7,63 
Defense & Security  5,65  1,42 
Clean Energy & Mobility  4,73  5,57 
Gesamt  30,86  26,31 

Segment-Entwicklung

Oil & Gas

Das Segment Oil & Gas profitierte im Berichtshalbjahr von der weiterhin relativen Stabilität des Ölpreises und damit einer zunehmenden Dynamik bei Erhaltungsinvestitionen sowie im Neuprojektgeschäft. Der Umsatz erhöhte sich von EUR 11,69 Mio. im Vorjahreshalbjahr auf EUR 12,17 Mio. im ersten Halbjahr 2018. Auf Basis von kanadischen Dollar konnte der Umsatz um mehr als 11 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden.

Industry

Das Segment Industry überzeugte im Berichtszeitraum weiter mit robustem Wachstum. Der Umsatz erhöhte sich um 9 % von EUR 7,63 Mio. im Vorjahr auf EUR 8,31 Mio. im ersten Halbjahr 2018. Dieser Anstieg begründet sich vor allem in der positiven Entwicklung der Tochtergesellschaft PBF Group mit Wachstum bei Bestandskunden und sehr erfreulichem Neukundengeschäft, insbesondere mit der neuen Produktplattform.

Defense & Security

Den größten Wachstumsbeitrag im Berichtshalbjahr lieferte das Segment Defense & Security. Der Umsatz stieg signifikant von EUR 1,42 Mio. im Vorjahr auf EUR 5,65 Mio. im ersten Halbjahr 2018. Ursächlich für diesen deutlichen Zuwachs sind der Verteidigungsauftrag der Deutschen Bundeswehr für portable Stromversorgung in Höhe von EUR 3,6 Mio. sowie der Folgeauftrag für gehärtete Brennstoffzellen eines asiatischen Verteidigungskunden.

Clean Energy & Mobility

Der Umsatz im Segment Clean Energy & Mobility lag im ersten Halbjahr 2018 TEUR 840 unter dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass im Vorjahr ein Großauftrag für Überwachungssysteme nach Singapur im Umsatz verbucht wurde. Im zweiten Quartal 2018 lag der Umsatz mit EUR 2,38 Mio. bereits wieder leicht über dem Vorjahresquartal 2017 (EUR 2,36 Mio.). Die Umsätze im Segment Clean Energy & Mobility beliefen sich somit im ersten Halbjahr auf EUR 4,73 Mio. nach EUR 5,57 Mio. und lagen damit rund 15 % unter dem Vorjahreszeitraum. Im Berichtshalbjahr gelang es SFC Energy, eine Partnerschaftsvereinbarung mit Bejing Green Century Technologies abzuschließen. Das Unternehmen ist ein etablierter Marktführer für Mehrwert-EMC-, Strom- und andere Elektronikkomponentenlösungen für die Wind- und Solarindustrie sowie für Elektromobilität, den Bahnsektor und Telekommunikation. Das weit verzweigte Distributionsnetzwerk und die gute Vernetzung von Bejing Green Century Technologies innerhalb der Branche wird die internationale Expansionsstrategie der SFC Energy Gruppe nachhaltig unterstützen. Für das Gesamtjahr 2018 rechnet SFC auch in diesem Segment mit Wachstum.

Ergebnisentwicklung

Das Bruttoergebnis vom Umsatz erhöhte sich im ersten Halbjahr 2018 deutlich auf EUR 10,57 Mio. (Vorjahr: EUR 7,94 Mio.). Die Bruttomarge im Verhältnis zum Umsatz konnte von 30,2 % auf 34,3 % gesteigert werden. Die Margensteigerung ist ein wesentlicher Baustein für die Verbesserung der Ergebniszahlen.

Bruttoergebnis nach Segmenten                    

Segment in EUR Mio.  HJ/2018  HJ/2017 
Oil & Gas  3,61  2,72 
Industry  2,44  2,61 
Defense & Security  2,64  0,64 
Clean Energy & Mobility  1,87  1,97 
Gesamt  10,57  7,94 

Das Konzern-EBITDA verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich von minus TEUR 546 auf plus EUR 1,06 Mio. im Berichtszeitraum. Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA stieg deutlich auf plus EUR 2,13 Mio. (Vorjahr: minus TEUR 369). Das EBIT des Konzerns verbesserte sich im ersten Halbjahr 2018 auf plus TEUR 497 (Vorjahr: minus EUR 1,52 Mio.). Unter Herausrechnung der Sondereffekte lag das bereinigte EBIT im Berichtshalbjahr bei positiven EUR 1,57 Mio. (Vorjahr: minus TEUR 988). Das Konzernjahresergebnis verbesserte sich im Berichtshalbjahr auf minus TEUR 149 nach minus EUR 1,82 Mio. im Vorjahr, entsprechend betrug das Ergebnis je Aktie gemäß IFRS (unverwässert und verwässert) minus EUR 0,02 (Vorjahr: minus EUR 0,20).

Bilanz

Der Bestand an frei verfügbaren liquiden Mitteln erhöhte sich zum 30. Juni 2018 auf EUR 7,30 Mio. (31. Dezember 2017: EUR 4,41 Mio.). Dieser resultiert hauptsächlich aus dem positiven Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit sowie einem Mittelzufluss aus Finanzierungstätigkeit. Dabei sind der Gesellschaft liquide Mittel aus dem Emissionserlös aus der Kapitalerhöhung in Höhe von EUR 4,22 Mio. zugeflossen. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich von 40,2 % zum 31. Dezember 2017 auf 46,5 % zum Ende des ersten Halbjahres 2018. Zum 30. Juni 2018 beschäftigte SFC Energy 265 fest angestellte Mitarbeiter (31. Dezember 2017: 258).

Prognose 2018

Für das laufende Geschäftsjahr ist der Vorstand der SFC Energy AG optimistisch, das bereits kommunizierte Umsatzziel von EUR 60 bis 64 Mio. bei einer weiter deutlichen Verbesserung des bereinigten EBIT und EBITDA erreichen zu können.

"Unsere Halbjahreszahlen belegen nachhaltig den Wachstumspfad, auf dem wir unterwegs sind. Wir beobachten eine generelle und robuste Zunahme der Nachfrage nach sauberen, effizienten und zuverlässigen Energieversorgungslösungen auf Basis unserer Brennstoffzellentechnologie. Insbesondere in den Geschäftsfeldern Defense & Security und Oil & Gas rechnen wir im weiteren Jahresverlauf - auch durch ein traditionell starkes Jahresendgeschäft - mit verstärkten Investitionen der Marktteilnehmer. Mittelfristig birgt auch die steigende Nachfrage nach sauberen Mobilitätslösungen und die zunehmende Ausbreitung der E-Mobilität erhebliche Wachstumschancen. Daher blicken wir als weltweit erster profitabel arbeitender Brennstoffzellenhersteller optimistisch auf das Gesamtjahr 2018 und die Zukunft der SFC Energy AG", sagt Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG.

In der Prognose ist zu berücksichtigen, dass für die Umsatz- und Ergebnisplanung 2018 ein Durchschnittskurs CAD/EUR von 1,50 herangezogen wurde.

Kennzahlen HJ 2018     

In EUR Mio.  1.1. - 30.06.2018 1.1. - 31.06.2017 
Umsatz  30,86  26,31 
Bruttoergebnis vom Umsatz  10,57  7,94 
Bruttomarge  34,3 %  30,2 % 
EBITDA  1,06  -0,55 
EBITDA-Marge  3,4 %  -2,1 % 
EBITDA bereinigt  2,13  -0,37 
EBITDA-Marge bereinigt  6,9 %  -1,4 % 
EBIT 0,50 -1,52
EBIT-Marge 1,6 % -5,8 %
EBIT bereinigt   1,57 -0,99
EBIT-Marge bereinigt 5,1 % -3,8 %
Ergebnis nach Steuern -0,15 -1,82
Auftragsbestand 15,81   16,25

Aktuell (21.08.2018 / 09:31 Uhr) notiert die Aktie der SFC Energy AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,10 EUR (+1,54 %) bei 6,60 EUR.


Chart: SFC Energy AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007568578

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner