wrapper

tecdax news nebenwerte magazin28.11.2019 - Die Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) ist der exklusive Payment-Partner für den Start von SwatchPAY! in Deutschland und Österreich. Mithilfe der mobilen Bezahllösung boon können Nutzer die jetzt vorgestellte Reihe aus sechs Uhren von Swatch für das einfache, kontaktlose Bezahlen nutzen. Ein weiterer - bestimmt nicht der bedeutendste, aber doch wichtiger - Schritt zu einem umfassenden Paymentserviceangebot. Alles was die boon planet-Anwendung als vollständigen Girokontoersatz in ihrer Reichweite erhöht oder neue Nutzer erschließt, kann nur hilfreich sein, um den Banken Geschäft abzujagen. Und mit der Smart-Swatch zu bezahlen ist schon - so würde man wohl sagen - "hipp". Genau das, was man braucht, um auch ein eigentlich langweiliges Pflichtprodukt wie ein Girokonto zu platzieren mit den vielfältigen neuen Ertragsmöglichkeiten, die Wirecard vor Augen hat.

HIER: Wirecard AG startet durch mit boon planet, falls schon vergessen die neue Konnektivität mit HERE, die geplanten neuen Funktionen und jetzt auch die Swatch als "Kreditkarte" - wird immer runder das Paket: ANALYSE WIRECARD AKTIE HIER UND AKTUELL.

Und so funktioniert’s: Über die App boon auf ihrem Smartphone bekommen Uhren-Besitzer eine virtuelle Mastercard, die in der SwatchPAY!-App als Zahlungsmittel hinterlegt wird. Sie kann über eine Kreditkarte oder per Überweisung aufgeladen werden. Das kontaktlose Bezahlen wird damit denkbar einfach: Wird die Uhr an ein entsprechendes Terminal im Geschäft gehalten und ist ein Signalton zu hören, ist der Bezahlvorgang abgeschlossen. Da die benötigte Energie vom Terminal geliefert wird, funktioniert dieser Vorgang anders als beim Smartphone sogar bei leerer Batterie. Wie alle herkömmlichen Swatch-Modelle sind auch die SwatchPAY!-Uhren bis 30 Meter Tiefe wasserfest. Das macht sie beispielsweise zu idealen Begleitern und Bezahlmöglichkeiten im Schwimmbad. Das klassische Portemonnaie kann künftig in solchen Situationen daheim bleiben.

Wir freuen uns ‚The coolest way to pay – SwatchPAY!’ jetzt auch nach Deutschland und Österreich zu bringen“, so Carlo Giordanetti, Creative Director von Swatch. „Nie war es bequemer, immer und überall mit der Uhr am Handgelenk zu zahlen. Die neue Art des Payments ist sicher, unkompliziert und dabei noch ausgesprochen stylish – eben typisch Swatch!“

Georg von Waldenfels, Executive Vice President Group Business Development bei Wirecard, sagt: „Mobile Zahlmethoden werden immer beliebter und seit langer Zeit treiben wir diese Entwicklung voran. Dass sich Swatch für die Umsetzung seiner SwatchPAY!-Strategie exklusiv auf Wirecard als Technologiepartner verlässt, zeigt unsere Führungsposition in diesem Bereich. Für die Nutzer unserer beliebten App boon eröffnen sich mit den neuen SwatchPAY!-Uhren nun noch mehr Möglichkeiten, unkompliziert und sicher zu bezahlen.“

UND NATÜRLICH GIBT AUCH DER CEO SEINEN KOMMENTAR AB, Markus Braun heute Morgen auf Twitter: "With its open platform approach and smooth UX, @boon_official is a perfect partner for such a strong brand like @Swatch"

Blackfriday nicht vergessen!

Auch wenn Wirecard in Zukunft die reinen Paymentservices in ihrem Gesamtumsatzanteil relativ zurückfahren will, sind diese die Basis für Wirecards Erfolg und für Wirecard die Basis, um die Mehrwertdienste weiterentwickeln zu können und direkt einer großen Zahl von Nutzern zur Verfügung zu stellen. Also wird man sich bei Wirecard technisch auf den Black Friday (und den wahrscheinlich kaum weniger wichtigen Cyber Monday) vorbereiten, um ein Vielfaches der sonst üblichen Zahlungsvorgänge abzuarbeiten. Das man dazu in der Lage ist, hat man am Singles Day gesehen und erwartet "man" natürlich auch von einem FinTech, das den Kinderschuhen schon längst entwachsen ist. Leider auch bei der Bewertung.

In Erwartung eines lukrativen Tages twittert der CEO Markus Braun von Wirecard bereits: "Chinese #SingleDay already hit records. We are expecting #BlackFriday to get even bigger."

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Aktuell (28.11.2019 / 11:10 Uhr) notierten die Aktien der Wirecard AG im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,75 EUR (-0,63 %) bei 118,75 EUR.


Chart: Wirecard AG | Powered by GOYAX.de

die erfolgsgeheimnisse

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner