wrapper

tecdax news nebenwerte magazin22.11.2019 – Die Evotec SE (ISIN: DE0005664809) im Fokus der Shorties - oft diskutiert, oft belegt. Und immer im Brennpunkt stehtd as Geschäftsmodell und die Einschätzung der Unternehmensmeldungen auf ihre Auswirkung auf die zukünftige Unternehmensentwicklung. Auf Umsatz, Gewinn oder Verlust im nächsten, übernächsten Jahr. Die Wirkung auf den aktuellen Aktienkurs wird- wie in der Vergangenheit oft erfahren auch durch exogene Faktoren beeinflusst. Konkret denken wir an den Einfluss von kurzfristig Short orientierten oder positionierten Tradern.

Vorab nochmals zur Mechanik des Leerverkaufs

Jemand leiht sich Aktien von einem Dritten (oft Versicherungen, Banken) mit der Verpflichtung diese Aktien wieder zurückzugeben. Hierfür ist natürlich eine Entschädigung ("Miete") zu leisten. Wenn der Ausleiher sich eine Aktie leiht, erwartet er sie jetzt zu verkaufen, um sie dann später - günstiger - zurückzukaufen, und wieder an den Ausleiher zurückzugeben. Der Ausleiher muss natürlich in der Lage sein, seine Verpflichtung der Rückgabe zu erfüllen. Dafür muss er eine Sicherheit (Margin) leisten, die natürlich von der Kursentwicklung der geliehenen Aktie abhängig ist: Je höher deren Kurs, desto mehr Sicherheit.

DIE aktuelle Analyse zu Evotec. Wie geht es weiter? Wird Evotec je zur Ruhe kommen, warum ist gerade Evotec gezielt "Opfer" der Leerverkäufer - natürlich auch dem Geschäftsmodell geschuldet.

So kann es zu einem "Short Squeeze" kommen: Der Ausleiher muss um - fast - jeden Preis zurückkaufen, weil er an die Grenzen seiner Marginmöglichkeiten kommt, wenn der Kurs "seiner" geliehenen Aktie zu stark steigt. Es würde also der Anstieg einer Aktie beschleunigt durch die zusätzliche Nachfrage. Das erklärt auch die Charmeoffensive der Evotec-Verantwortlichen, von uns zusammengeafsst wurde unter "So sehen Kämpfer aus" - Thema ist die Kapitalmarktoffensive des Evotec-Vorstandes gewesen, der in den nächsten Wochen mehr Investorengespräche und Präsentationen auf der Agenda stehen hat, als manche Vorstände börsennotierter Gesellschaften in einem Jahr.  Dazu gehört auch der Insiderkauf Dr. WernerLanthaler, Volumen: 184.724,80 EUR für 10.000 Aktien der Evotec. (Pflichtmeldung 15.11.2019 - 11:43 Uhr) - gleiche Absicht, soviel Nachfrage stimulieren, dass der Kurs in "gefährlcihe" Regionen für den Short steigt.

Und wer kann am Besten die Bilanzwirkungen von Unternehmensmeldungen einschätzen?

Natürlich jemand, der das Unternehmen, die Strukturen, die laufenden Forschungsvorhaben und die geplanten Projekte kennt. also folgerichtig jemand aus dem Unternehmen und am besten jemand aus der Unternehmensführung. Folglich haben wir Dr. Werner Lanthaler um ein Interview gebeten. Dem kam er gerne nach und er hat umfassend zur derzeitigen Situation der Gesellschaft, den Chancen und damit verbundenen Risiken Stelllung bezogen, auch zu Leerverkäufern konnten wir ihn zu einer Äußerung verlocken. Da uns seine Antworten erst seit wenigen Stunden vorliegen, werden wir erst Morgen das Interview veröffentlichen können. Aber vorab: Es geht um die Vision, es geht um konkrete  Entwicklungen, es geht um die Bewertung der News der letzten Monate.

Wer das Interview Morgen direkt nach Veröffentlichung auf unserer Seite lesen will, meldet sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an, oder schaut regelmässig nach:

Interessant zum Beispiel der besprochene Komplex der Antibiotika:

Antibiotika?

Dr. Werner Langthaler: Antibiotikaresistenzen zählen zu den größten Bedrohungen für die Weltgesundheit. Wir haben neben Sanofi tolle Partner gefunden, darunter das HZI, GARDP, GNA Now, und die Bill & Melinda Gates Foundation, mit denen wir gemeinsam gegen Infektionskrankheiten vorgehen. Auch hier: „Just the beginning…“

Man versteht nach jeder Zeile besser, wie er zu der Aussage kommt: "(...) Deshalb sind wir überzeugt davon, dass sich auch eine Bewertung an der Börse einer fundamental positiven Unternehmensentwicklung auf lange Sicht nicht entgegenstellen kann.(...)"

Nochmal der aktuelle Stand der Shortpositionen, vielleicht ändert sich ja nach der Kommunikationsoffensive

daran etwas. Erklärt zumindest den Leidensdruck der Gesellschaft und warum man jetzt - noch mehr - die Öffentlichkeit sucht:

Melvin Capital Management LP hat eine Position von 5,28 % (letzte SENKUNG am 18.11.)

Darsana Capital Partners LP hat eine Position von 1,31 % (letzte Aktion: Erhöhung am 16.08.)

Canada Pension Plan Investment Board  hat eine Position von  0,84 %  (letzte Aktion: Erhöhung am 24.10.)

Wellington Management Company, LLP hat eine Position von 0,68 % (letzte Aktion: Reduktion am 04.11.)

Lakewood Capital Management, LP hat eine Position von  0,92 %  (letzte Aktion: Erhöhung am 13.05.)

AHL Partners LLP hat eine Position von 0,90 % (letzte Aktion: Erhöhung am 21.11.)

erfolgsgeheimnisse 2020

Aktuell (22.11.2019 / 20:20 Uhr) notieren die Aktien der Evotec AG im XETRA-Handel zum Handelsschluss um 17:35 Uhr im leichten Plus +0,64 %(+0,12 EUR) bei 18,85 EUR.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi


Chart: Evotec SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005664809

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner