TecDAX | Evotec geht Partnerschaft mit Celgene ein

Post Views : 124

Die Evotec AG (ISIN: DE0005664809) gab heute den Beginn einer dritten strategischen Wirkstoffforschungs- und -entwicklungspartnerschaft mit Celgene Corporation („Celgene“) im Bereich des gezielten Proteinabbaus bekannt.

Im Rahmen dieser Kooperation wird Evotecs Panomics-Plattform eingesetzt, um Zielstrukturen zu identifizieren, die bisher als schwer zugänglich eingestuft wurden. Dazu verwendet Evotecs Panomics-Plattform insbesondere modernste Proteomik und Transkriptomik im industriellen Maßstab, um Profile von vielversprechenden Wirkstoffkandidaten zu erstellen und diese auf Basis umfangreicher biologischer Zellprofile zu selektieren. Die Plattform bietet darüber hinaus eine integrierte Datenanalyse „PanHunter“, die die Analyse und Auswertung großer Datensätze in diesen Disziplinen ermöglicht.

Der Fokus liegt auf Nebenwerte – Unser wikifolio jetzt vormerken!

In der Kooperation wird die umfangreiche und aktuelle Proteomik-Expertise von Evotecs Wissenschaftlern an den Standorten in München, Deutschland, und Toulouse, Frankreich, genutzt. Evotec erhält eine nicht bekannt gegebene Vorabzahlung und hat Anspruch auf erhebliche Meilensteinzahlungen sowie gestaffelte Umsatzbeteiligungen im potenziell zweistelligen Prozentbereich aus den jeweiligen einlizenzierten Programmen. Celgene hält exklusive Optionen zur Einlizenzierung der Rechte auf alle Programme, die im Rahmen dieser Kooperation entwickelt werden.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: „Wir freuen uns sehr, diese dritte Partnerschaft mit Celgene einzugehen und nun auch außerhalb Neurodegeneration und Onkologie gemeinsam neue Möglichkeiten schaffen zu können. Der gezielte Proteinabbau ermöglicht uns nun den Zugriff auf zuvor nicht-potente Zielstrukturen und ist daher ein hochattraktiver und vielversprechender Ansatz, der zuvor noch nicht systematisch verfolgt wurde.“

Panomics umfasst die innovative Integration von Daten aus der Genomforschung, der Transkriptomik und der Proteomik. Evotec hat Hochdurchsatz-Technologien in den Bereichen Transkriptomik und Proteomik entwickelt, die als unvoreingenommene Read-outs verwendet werden können. Dies beinhaltet auch „PanHunter“, eine proprietäre, integrierte, benutzerorientierte Plattform zur Analyse von Panomics-Daten.

Evotec-Exklusivinterview: „Wir wollen für 2018 „3X30“ erreichen“

Aktuell (06.09.2018 / 08:26 Uhr) notieren die Aktien der Evotec AG im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,28 EUR (+1,24 %) bei 22,94 EUR.


Chart: Evotec AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Prime Standard | STS Group AG mit „Durchbruch“ im chinesischen Markt
TecDAX | Wirecard und Jet Airways erweitern Zusammenarbeit

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Related Post

Menü