wrapper

Evotec SE (ISIN: DE0005664809) scheint auf dem richtigen Weg, der erste Short scheint aufzugeben. Ein erster Schritt auf dem Weg nach oben.

Aber in letzter Zeit gab es immer wieder Diskussionen um die in der Summe relativ hohe Shortposition, die an Evotec gehalten wird - insbesondere da nur Positionen ab 0,50% meldepflichtig sind. Meldepflichtig waren am 31.10.2019 insgesamt noch  9,27 % der Aktien der Evotec SE als leer verkauft gemeldet, Zum ersten Mal seit langem eine ABNAHME. Und das obwohl es keinen aktuellen Kurseinbruch gab und die Aktie relativ stabil oberhalb der 19,00 EUR handelte un djetzt bereits seit Tagen oberhalb der 20,00EUR. Trotzdem hat Wellington Management Company, LLP am 29.10. und am 30.10. jeweils eine Reduktion der Leerverkaufsposition gemeldet. Die Tendenz stimmt für die Long-orientierten Anleger.

9,27 % plus X, dass ist immer noch eine GEWALTIGE ZAHL. Aber nachdem mit AHL ein weiterer Hedgefonds als Short aufgetreten war in den letzten Wochen, stiegen die Befürchtungen, dass Evotec "zum Abschuß freigegeben" scheint. Und jetzt ist eine gewisse Entspannung spürbar - und der Kursverlauf bestätigt dieses.

die erfolgsgeheimnisse

Wie geht es weiter?

Schwierig zu sagen wo der Zug hinfährt, wird Wellingtons TEIL-Rückzug der Anfang sein, quasi das Startsignal für die anderen, das Evotec "nicht so leicht" zu knacken ist. Das Evotec aufgrund der aktuellen Newslage relativ gestärkt ist und bei einer -möglicherweise - kommenden weiteren positiven Nachricht der Kaufdruck so stark ist, dass es "teurer" wird für die Shorts ihre Position aufrecht zu erhalten. Jeder Anstieg der Aktie mindert den Saldo der Position, respektive erhöht den Negativsaldo. Hier haben eineige bestimmt noch schöne Gewinne stehen, die jetzt langsam dahinschmelzen.

Es halten im Moment Leerpositionen von 0,50% Plus an Evotec folgende Adressen:

Melvin Capital Management LP hat eine Position von  4,96 %  seit dem 16.10.2019. kontinuierlich ausgebaut über die Zeit.

Darsana Capital Partners LP  hat eine Position von  1,31  %  seit dem 16.08.2019 kontinuierlich ausgebaut über die Zeit.

Canada Pension Plan Investment Board  hat eine Position von  0,72 %  seit dem 23,10.2019, seit Juli ausgebaut (zumindest über der Meldegrenze).

Wellington Management Company, LLP hat eine Position von JETZT NOCH 0,76 % - im HOCH LAG MAN SCHON MAL BEI 1,20 % in den letzten Jahren - Stand 30.10.2019, so noiedrig war die Position zuletzt im Februar 2017(!)

Lakewood Capital Management, LP hat eine Position von  0,92  %  seit dem 13.05.2019 vorher mal höhere, mal niedrigere Positionen.

AHL Partners LLP hat eine Position von 0,60 % seit dem 23.10.2019 errstmals dabei (zumindest über der Meldegrenze)

 

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Vielleicht denkt "man" ja auch mal darüber nach, das nach dem relativ festen Boden den die Aktie in den letzten Wochen herausgebildet hat und den vielen - gescheiterten - Ausbruchsversuchen, möglicherweise der nächste oder übernächste Versuch - unterlegt mit neuen Nachrichten - einen Short anfangen kann Geld zu kosten.

Shortpositionen müssen generell mit Geld hinterlegt werden, wenn der Markt sich gegenläufig entwickelt. Das kann schnell ins Geld gehen. Und wenn die Volatilität der Aktie steigt, dann steigen auch die prozentualen "Marginerfordernisse" - also noch teurer bzw. noch mehr Mittel bindend.

Die x-te gute Nachricht in den letzten Wochen

Die Kooperation mit Celmatix, die Takeda Kooperation,  Partnerschaft mit Integra und Yissum, Biocon-Partnerschaft, und Forschungserfolge im Bereich Darmkrebsmedikation sind das aktuelle Bild von Evotec - nicht übel.

DIE aktuelle Analyse zu Evotec. Werden die News Einfluss auf den Aktienkurs haben? Sieht alles wirklich so gut aus, wie die Nachrichtenlage vermuten lässt? Was passiert gerade mit dem Kurs: Leerverkäufer auf dem Rückzug oder charttechnische Reaktionen?

Während die Celmatix-Kooperation und der Finanzierungsdeal mit Takeda erst mittel- bis langfristig die Geschäftszahlen direkt beeinflussen werden- und zwar positiv - zeigen die Darmkrebsmedikationsforschungsergebnisse und die Jerusalemer Kooperation jetzt im Moment, dass die Forschungen von Evotec erfolgreich und interessant sind und machen so die Chance auf zukünftige positive Überraschungen aus der Produktpipeline wahrscheinlicher- natürlich auch hier meißtens mittel- bis langfristig. Und dagegen stehen....

Aktuell (31.10.2019 / 13:55 Uhr) notierten die Aktien der Evotec AG im Frankfurter-Handel im Plus mit +0,83 % (+0,17 EUR) bei 20,59 EUR. Mal schauen, wie es weitergeht. so kann etwas langweiliges wie der Bundesanzeiger spannender als jeder Krimi werden.

 

Evotec AG | powered by goyax

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005664809

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner