wrapper

Wirecard AG (ISIN:. DE0007472060) und Adyen sind beide Zahlungsdienstleister, börsennotiert und auf Wachstum programmiert.

Starten wir mit der Kursentwicklung bei unserem Vergleich:

Wirecard (Jahreshoch/tief: 181,65 EUR/86,30 EUR) und aktuell bei 139,80 EUR (XETRA-Schluss) also rund 39% über dem Tief, 30% unter dem Hoch

Adyen (Jahreshoch/tief: 746,20 EUR/410,00 EUR) und aktuell bei 638,40 EUR (AEX-Schluss) also rund 36% über dem Tief, 17% unter dem Hoch

Die höhere Volatilität findet sich bei Wirecard (logisch FT-Skandal), beide handeln in einer ähnlichen Bandbreite, aber Wirecard markierte zu Beginn der 12 Monate sein Hoch, während Adyen sein absolutes Tief zu Beginn der 12-Monatsperiode hatte. Hier spricht die Charttechnik eindeutig für Adyen. W:A 1:0

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Umsätze

  2017 2018 KGV
 Wirecard            
 1.489 Mio.(+44,87 %) 2.016 Mio (+35,32 %)   47
 Ayden
  1.012 Mio. (+53,55%)   1.652 Mio. (+63,26%)   107

Beide Unternehmen wuchsen und wachsen dynamisch- Ob der extreme KGV-Unterschied durch die höheren Wachstumsraten Adyens gerechtfertigt ist, könnte man bedenken. Wie sich die neue Strategie von Wirecard auswirkt, sich -auch - auf Großkunden zu fokussieren, lässt sich noch nicht einschätzen. Adyen hat bereits in der Vergangenheit sich eher auf Große konzentriert. Die Vision 2025 von Wirecard könnte durch die neuen Ansätze eine Neubewertung nötig machen, insbesondere der massive Ausbau (von 3% Umsatzanteil auf geplante 22% in 2025) der digitalen Finanzdienstleistungen. Hier folgt Wirecard eher Paypal (und steht so auch in Konkurrenz zu Paypal) als Adyen. Die breite Kundenbasis und Vielzahl der Nutzer könnte hier einen Vorteil für Wirecard bedeuten, insbesondere da bei kleineren Partnern auch höhere Preise gesetzt werden können. W:A 1:1

Kapitalisierung

  Börsenwert Ergebnis je Aktie(2018) Umsatz je Aktie (2018)
 Wirecard            
18 Mrd. 2,81 16,32
 Ayden
18,92 Mrd.   4,45  54

Die relativ hohe Kapitalisierung der beiden Unternehmen lässt natürlich irgendwann Grenzen der dynamischen Aktienkursentwicklung erahnen. Ein DAX-Wert verdoppelt sich nicht so einfach wie ein Small Cap, so sagt man zumindest. Die Klassiker KUV, KGV sprechen, wie bereits gesagt eher für Wirecard, vorausgesetzt die Wachstumsstory bleibt intakt. Die Analysten wechseln ihren Favpriten regelmäßig, einmal liegt eher Wirecard, derzeit liegt wohl eher Adyen vorne. Beispielsweise wechselte Goldman Sachs von Wirecard zu Adyen als dem "aussichtsreicherem" Wert. Letztendlich entscheidet bei beiden Unternehmen nicht nur der Wettbewerb untereinander, der bei zunehmender Marktdurchdringung härter werden wird (beispielsweise die Ablösung Paypals durch Adyen bei ebay war reine Verdrängung).

Beide Unternehmen sind zum Wachstum verurteilt, da die hohen Skalenerträge locken. d.h. jeder Neukunde bringt in den bestehenden Strukturen einen überproportionalen Ergebnisbeitrag. Wirecard ist durch seine Kommunikationspolitik bestimmt kapitalmarktorientierter als Adyen, sowieso kommt Wirecard aggressiver und särker auf Wachstum fixiert "herrüber". Letztendlich werden die Zahlen entscheiden, kurzfristig steht Adyen, auch wegen der "besseren" charttechnischen Situation wohl etwas vorne, aber...

...auf jeden Fall hat die Vision 2025

etwas für sich.  Wirecard: Erwartung für das Jahr 2025: Das im Jahr 2025 zu erwartende Transaktionsvolumen wird mit mehr als 810 Mrd. EUR angenommen (von mehr als 710 Mrd. EUR). Der Konzernumsatz könnte in selbigem Jahr mehr als 12 Mrd. EUR (vorher: mehr als 10 Mrd. EUR), das EBITDA mehr als 3,8 Mrd. EUR (vorher: mehr als 3,3 Mrd. EUR) erreichen.

HIER: Wirecard AG Richtung Allzeithoch trotz Kursen um die 140,00 EURO? Kostenlose Analyse für den Anleger. Klappen die 200,00 EURO noch bis Weihnachten?

 


Chart: Wirecard AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner