wrapper

SAP SE (ISIN: DE0007164600) ist das wertvolllste deutsche Unternehmen und liefert im eigenen Wortlaut "hervorragende" Zahlen, aber

warum geht dann ohne jede Vor-Ankündigung auf einmal der langjährige Chef , immerhin seit 2010 in führender Position? Zuerst einmal zu den Zahlen. Wenn eine Gesellschaft in einer Börsenpflichtmitteilung die Bezeichnung hervorragend benutzt, muss schon etwas wirklich Gutes zu melden sein.

Cloudumstellung klappt ...

... kann das Fazit der Ergebnisse des 3. Quartals sein. Im dritten Quartal stiegen die New Cloud Bookings um 38 % (währungsbereinigt um 33 %) beziehungsweise um 50 % ohne das "Infrastructure as a Service"(IaaS)-Angebot. Ein Cloud-Vertragsabschluss mit einem großen Partner hat 17 Prozentpunkte zum Wachstum der New Cloud Bookings im dritten Quartal beigetragen. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 3 Jahren, wobei die Erlöse ab dem vierten Quartal 2019 realisiert werden.

 HIER: DIE aktuelle Analyse zu SAP - Wieso geht McDermott so überraschendund was wird ohne ihn? 

Die Clouderlöse erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 37 % auf 1,79 Mrd. EUR (IFRS). Die Cloud- und Softwareerlöse stiegen um 12 % im Vergleich zum Vorjahr auf 5,63 Mrd. EUR (IFRS) , die Cloud-Bruttomarge erhöhte sich um 5,9 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr auf 64,5 % (IFRS). Das Betriebsergebnis erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 36 % auf 1,68 Mrd. EUR (IFRS), das Ergebnis je Aktie stieg um 28 % auf 1,04 EUR (IFRS)

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Wirklich gut, aber..

...was ist mit der zweiten News? "Die SAP SE gab heute bekannt, dass Bill McDermott seinen Vertrag nicht verlängern und von seiner Position als Vorstandsvorsitzendem (CEO) zurücktreten wird."

SOWEIT SO ÜBERRASCHEND ein Vertrag, der bis 2021 (!) läuft und jetzt der, nur verklausuliert mitgeteilte, Rücktritt UND ZWAR AB SOFORT. Denn wie später ausgeführt, wird er bis Ende des Jahres in beratender Funktion zur Verfügung stehen, also nicht mehr als CEO.

Weiter heisst es: "Damit greift die langfristige Nachfolgeplanung des Aufsichtsrats, der die Vorstandsmitglieder Jennifer Morgan und Christian Klein mit sofortiger Wirkung und mit Zustimmung des Aufsichtsrats als Nachfolger und Co-CEOs ernannt hat. McDermott plant, bis Ende des Jahres in einer beratenden Rolle im Unternehmen zu bleiben und so einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten."

ALSO LANGFRISTIGE Planung ab 2021 greift jetzt sofort. Über die Gründe zu spekulieren ist müßig, es bleibt zu hoffen, dass hierzu noch etwas kommuniziert werden wird, ansonsten sind Spekulation Tür und Tor geöffnet. Schade das so die wirklich guten Ergebnisse in die zweite Reihe rücken und nicht die Aufmerksamkeit erhalten, die sie verdienen.

Es folgen die üblichen Worte

'Jeder CEO träumt davon, ein hervorragend positioniertes, starkes Unternehmen in die Hände der nächsten Generation zu übergeben', sagt McDermott. 'Wenn man bedenkt, was dieses Unternehmen in den letzten zehn Jahren erreicht hat - wo wir damals waren und wo wir heute sind -, dann überkommt mich großer Stolz. Ich bin dankbar dafür, einem der weltweit besten Unternehmen vorzustehen. Jetzt ist der Moment gekommen, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Ich bin zuversichtlich, dass Jennifer und Christian hervorragende Arbeit leisten werden und freue mich darauf, sie in den verbleibenden Wochen des Jahres 2019 zu unterstützen und ihnen dabei zu helfen, den Grundstein für 2020 und die folgenden Jahre zu legen. Jedem Kunden, Partner, Aktionär und Kollegen, der SAP sein Vertrauen geschenkt hat, kann ich nur meinen herzlichen Dank und meinen anhaltenden Respekt aussprechen.'

 

UND NATÜRLICH

'Ohne Bill McDermott wäre SAP nicht das Unternehmen, das es heute ist', sagt Prof. Dr. Hasso Plattner, Vorsitzender des Aufsichtsrats. 'Bill McDermott hat maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beigetragen - zum Beispiel als die treibende Kraft in Richtung Cloud. Von dieser Weichenstellung wird das Wachstum von SAP noch viele Jahre profitieren. Wir danken ihm für alles, was er für SAP getan hat. Gleichzeitig gratulieren wir Jennifer Morgan und Christian Klein, die auf dieser zukunftsträchtigen Basis aufbauen können. Bereits vor einem Jahr haben Bill McDermott und ich beschlossen, die Aufgabenbereiche der beiden zu erweitern und sie somit gründlich auf eine Führungsrolle an der Unternehmensspitze vorzubereiten. Wir sind davon überzeugt, dass sie über die Fähigkeiten und die Vorstellungskraft verfügen, um SAP gemeinsam mit uns in die nächste Wachstums- und Innovationsphase zu führen.'

Aktuell (11.10.2019 / 11:31 Uhr) notieren die Aktien der SAP SE im Tradegate-Handel gestern abends um 22:00 Uhr mit einem Minus von -1,38 EUR (-1,33 %) bei 104,82 EUR.

 


SAP SE | Powered by GOYAX.de
 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007164600

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner