wrapper

Die Woche hatte eigentlich keine wichtigen Termine auf der Agenda,. wohl wieder mal Konsolidierung angesagt, dachten wir am Wochenanfang.

Nachdem letzte Woche EZB und FED Zeichen gesetzt haben, ist nun wieder Alltagskost angesagt. Der Handelsstreit China-USA scheint noch länger im Raum zu stehen, wie am Wochende getwittert wurde aus Washington. Der DAX eröffnete mit leichtem Minus bei 12.432,30 und fiel danach immer stärker - schlechte Werte des Dt. Einkaufsmanagerindexes um 09:15 Uhr. Um 10:30 Uhr war man schon 1,45% im Minus bei 12.286,65 Punkten. Die Pleite von Thomas Cook, die ja absehbar war und am Sonntag öffentlich wurde, wird nicht nur von uns als große Chance für die TUI gesehen, zumindest eröffnete TUI mit einem Kursplus von über 6% und hielt sich nach einem (Übertreibungs-)Hoch von 10,53 EUR bei 10,14 EUR am Vormittag. Und Adler Real Estate überraschte den Markt vor Eröffnung mit der Übernahmenachricht: "38% (-5%) an ADO Properties zu erwerben, mit 15% Discount zum NAV", was zu einem hohen Kursverlust nach Markteröffnung für Adler Real Estate führte; wahrscheinlich ist man enttäuscht, dass Adler mit 33% an ADO zufrieden ist und ein Pflichtübernahmeangebot vermeiden und ausschließen will. Der DAX schloss schließlich oberhalb der gesehenen Tiefs  bei 12.342,33.

Dienstag erwartete man  eigentlich nichts Positives. Und so kam es dann auch: Leicht positiv eröffnete der Markt. Passend zur pessimistischen Erwartung begann die Nachrichtenlage mit einer Prognosereduktion von SAF Holland. Das Erschreckende war, dass noch vor wengen Wochen bei Vorlage der Halbjahreszahlen alles in Ordnung schien - Sonderkonjunktur im Automotivesegment - Pustekuchen und direkt MINUS 24,55% für die Aktie beim Handelsschluss. Abends kam Pfeiffer Vacuum mit der gleichen Nachricht: Prognosereduktion, Kursreaktion im nachbörslichen Handel Minus knapp 6%, spannend was am Mittwoch passieren wird. Und auch der DAX drehte im Laufe des Tages ins Minus - Donald Trump hatte in der UN-Vollversammlung über China geätzt und damit die Märkte weiter verunsichert. Schluss Xetra: 12.307,15 Punkte. Schon am Morgen vor Marktöffnung gab es DIE positive Nachricht des Tages - zumindest für uns - Primepulse erwarb 10% an Vectron Systems, die wir einige Tage vorher bereits als Riesenchance gehypt hatten. Die Aktie lief entsprechned gut, obwohl die 10% auserbörslich von den Ankeraktionären erworben wurden. GUT wenn ein großer Investor die Chancen ähnlich sieht wie der normale Aktionär.

UND Evotec kommt aus dem Kurstal der Tränen durch eine sensationelle Nachricht: Takeda zahlt bis zu fünf Wirkstoffgruppen mit potentiellen Zahlungen von bis zu einer Milliarde EUR oder mehr - natürlich mittelfristig und bei optimalem Verlauf.

HIER: Wirecard AG Richtung Allzeithoch? - kostenlose Analyse für den Anleger. Klappen die 200,00 EURO in kurzer Frist? Die Analysteneinschätzungen machten Wirecard am Dienstag zum Kursgewinner.

Mittwoch startete im Minus bei 12.250,08 Punkten und in diese schlechte Stimmung kam die Erstnotiz der Teamviewer Aktie, milliardenschwere Emission von und für Permira. Der Kurs fiel relativ schnell unter den Emissionspreis von 26,25 EUR und im Laufe des Tages ging es bis 24,80 runter, um dann leicht über 25 EUR zu schließen. Wir denken: Teamviewer konnte die Party absagen, hoffentlich zeigt Permira in den nächsten Tagen zumindest, dass man nicht nur Kasse machen kann, sondern auch Kurse stabilisieren kann - wurde ja zumindest im Vorfeld angekündigt.Sowieso gab es wenig positive Unternehmensmeldungen am Mittwoch: Verbio lieferte sehr gute Halbjahreszahlen, aber schwerer wog wohl die Vielzahl von Prognosekorrekturen, wie von KUKA, Thyssen-Krupp schmeißt den Vorstand raus und aus den USA kommen auch keine guten Töne. Der Tag endet im Minus bei 12.234,14 Punkten.

Donnerstag lässt Hoffnung aufkommen. Am Vortag sprach Trump davon, ein Handelsabkommen mit China könne schneller kommen, als gedacht - und schon springen die US-Börsen an. Japan-USA schlossen ein Handelsabkommen ex Auto - auch das ein gutes Vorzeichen für den DAX, der - wie erwartet wurde - nach verhaltenem Start bei 12.227,77 Punkten endlich mal wieder grüne Vorzeichen vormittags trug - schön war die Nachricht, dass Aurelius beim Umbau von office depot Randaktivitäten - vermutlich zu einem guten Preis - abgeben konnte.Auch lieferten STEMMER und Pantaflix gute Zahlen - beide keine Schwergewichte, aber gut für die Marktstimmung.Das Auf und Ab der Wirecard Aktie in den letzten Tagen, brachte uns zur Frage, wer denn am Donnerstag der Spielverderber sein könnte, der einem weiteren Kursanstieg entgegentritt, operativ gab es technische Erfolge bei der Salesforce -Integration in den Wirecard -Kosmos zu vermelden. Der Markt schließt im leichten Plus bei 12.288.54 Punkten auf XETRA. Für uns das wichtigste vom Tage: Das Exklusivinterview mit dem CEO von Vectron Systems AG - Auch im Interview konnte er uns von der neuen Vectron überzeugen.

Freitag stand unter schlechten Vorzeichen. Der US-Markt handelte am Vortag im Minus - Huawei und drohendes Impeachmentverfahren waren ua.die Gründe - und Charttechniker bemängelten parallel, dass der DAX nicht über der wichtigen Marke von 12.294 geschlossen hatte. Man erwartet keine Kurssteigerungen.Der Markt eröffnete mit leichtem Plus um nachmittags bereits die 12.400 zu überschreiten. Man sagt dem Markt tue die Spesis der Anleger gut. Wenn dem so ist, zumindest steigen die Kurse wieder. Darauf hofft auch die Commerzbank, deren Konzept CoBk 5.0 gestern vom AR durchgewunken wurde und direkt mit dem -erwarteten - Übernahmeangebot für die freien Comdirect Aktionäre startete. Und ADO Properties meldete einen - auch bereits avisierten  - Verkauf eines Portfolios zu einem sehr lukrativen Preis, die Einnahmen sollen wohl größtenteils zur Verbesserung der Bilanzstruktur benutzt werden, freut den neuen Großaktionär Adler Real Estate bestimmt. Und im Übernahmekampf um Osram legte ams nach: Man erhöht auf 41,00 EURO. Aktie steigt natürlich auf diesen Level und alle fragen sich wann kommt endlich das verbindliche Angebot von Advent/Bain und wird es auch höher sein als das neue Angebot von ams? Am Ende konnte der Markt die 12.400 nicht halten und schloss bei 12.380,94 Punkten. Eigentlich handelt der Markt jetzt lange genug seitwärts, aber die vielen politischen Unsicherheiten und der fehlende Drang nach oben werden uns wohl auch die nächste Woche noch beschäftigen. Ach so da gab es ja noch einen großen börsengang in dieser woche: Teamviewer. Auf XETRA Schluss am Freitag ein enttäuschneder Kurs von 23,82 EURO. Erfolge sehen anders aus, wir unkten ja schon am Tag der Erstnotiz, dass es nur nicht so enden soll wie Global Fashion Group die dieses Jahr auch schon floppten. Zur Zeit sieht es leider so aus, scheinbar wollte Permira zu viel für seine Aktien udn jetzt gibt der Markt seine Meinung dazu kund. Zum Wochenausklang fragten wir uns noch, ob wir am besten die Wirecard -Aktie erst wieder ansehen, wenn die Quartalszahlen am 6.11. veröffentlicht werden. Bestimmt zu voreilig oder?

Am Montag Morgen notierte der DAX bei Handelseröffnung im Frankfurter-Handel um 9:00 Uhr bei 12.432,30 Punkten und Ende der Woche bei  12.380,94 Punkten (XETRA-Schluss 17:45 Uhr) -  Wir lagen mit der Konsolidierung ja gar nicht so schlecht.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Chart: DAX| Powered by GOYAX.de

 
 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner