wrapper

Die RIB Software SE (ISIN: DE000A0Z2XN6), der weltweit führende Anbieter von iTWO 4.0 Cloud Enterprise Plattform Technologie für die Bau- und Immobilienbranche, gab heute die Unterzeichnung der fünften MTWO-Investitionsvereinbarung mit dem in Großbritannien ansässigen Unternehmen Cadline Limited bekannt.

Der Abschluss erfolgte durch A2K, eine 60%ige Tochtergesellschaft von RIB mit umfangreichem Know-how im Bereich des Bauwesens, die MTWO bereits aktiv in Australien/Neuseeland vertreibt.

Cadline ist ein etablierter und renommierter Reseller von Softwareprodukten für den Bausektor in Großbritannien und den Niederlanden, der über mehr als 30 Jahre Erfahrung sowie 30.000 User in diesem Bereich verfügt. Das Unternehmen ist nach ISO 9001:2015 zertifiziert und hat seinen Hauptsitz in Staines-Upon-Thames, in der Nähe von London, mit 6 weiteren Niederlassungen in ganz Großbritannien und einer 100%igen Tochtergesellschaft in Utrecht, Niederlande. Der Gesamtumsatz des Unternehmens beträgt über 37 Mio. USD. Cadline verfügt über umfangreiche Branchenkenntnisse im gesamten MTWO-Marktbereich und kann MTWO daher unverzüglich in dem Zielmarkt der Bau- und Immobilienbranche positionieren. Cadline verfügt über einen sehr starken Vertriebsfokus mit 35 seiner 100 Mitarbeiter, die im Vertrieb tätig sind. Zusätzliche Vertriebsmitarbeiter werden als Teil eines separaten, spezialisierten MTWO-Teams eingestellt, das künftig aufgebaut werden soll.

Als Teil der schnellen MTWO-Einführungsstrategie von RIB und unter Nutzung der Branchenkenntnisse von A2K kann sich Cadline ausschließlich auf den Vertrieb der MTWO-Lösung konzentrieren, da die vorherige 100%ige Übernahme von SaaSplaza, einem Unternehmen, das sich auf die Bereitstellung von Lösungen auf der MTWO-Plattform fokussiert, die Plattform für die MTWO-Einführung bereitstellen wird, ohne dass Cadline-Mitarbeiter in der SaaS-Einführung geschult werden müssen. Diese Strategie wird für mehrere zusätzliche Akquisitionen und Investitionen genutzt werden, um sicherzustellen, dass die Umsatzziele von MTWO in der kürzest möglichen Zeit erreicht werden.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Die Investition in CADline ist die erste Beteiligung unter der 60%igen Tochtergesellschaft A2K von RIB, welche die Marktkompetenz der RIB-Gruppe in Europa erheblich erweitert. Als Teil der angestrebten Marktdurchdringung von MTWO verfügt RIB über einen weiteren hochqualifizierten Reseller im Baubereich und folgt den früheren Investitionen von RIB in diesem Bereich, um die weltweit erste vertikale Cloud für die Bau- und Immobilienbranche aufzubauen.

RIB hat über ihre 60%ige Tochtergesellschaft A2K 20% der Anteile zu einem Gesamtwert von 2,4 Mio. GBP erworben. Im Rahmen der Vereinbarung wird CADline in den nächsten drei Jahren mehr als 1,23 Mio. USD aus eigenen Mitteln investieren, um die Verbreitung der MTWO-Technologie zu fördern. Gemeinsam wollen RIB, A2K und Cadline bis 2020 kurzfristig 10.000 MTWO-User und mittelfristig 100.000 MTWO-User gewinnen.

Richard Robertson, Business Development Director von Cadline: "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit A2K und dem RIB-Team, um den Umsatz der aktuellen Lösungen weiter schnell zu steigern und darüber hinaus eine der fortschrittlichsten und zukunftsweisendsten Cloud/AI-basierten ERP-Unternehmenslösungen für die Immobilien- und Bauindustrie in einem Zeitalter anzubieten, in dem Führungskräfte in der Branche ein mindset für die Digitalisierung entwickeln und erweitern müssen. Wir glauben, dass wir unseren Kunden mit der MTWO-Technologie eine Lösung bieten können, die einfach zu implementieren und zu nutzen ist, um die Digitalisierung und Transformation einer ganzen Branche voranzutreiben."

Paul Laycock, Global CEO von A2K und Chief Global Advisor, RIB Partner Investment Programm: "Die von RIB unterstützte Beteiligung von A2K an Cadline wird es uns ermöglichen, unsere Marktposition in Europa weiter auszubauen. Durch die Bündelung der Kompetenzen mit dem SaaSplaza-Team wird eine schnelle Marktdurchdringung ermöglicht. MTWO strebt mittelfristig 2 Millionen USER weltweit an und ist heute eine der fortschrittlichsten Cloud-basierten Unternehmenslösungen in der AEC- und EPC-Industrie. Wir werden uns weiterhin auf die Umsetzung unserer angekündigten Investitionsstrategie konzentrieren und MSP-Partner in anderen Teilen der Welt integrieren, um die MTWO-Plattform weiteren Bau- und Immobilienunternehmen anzubieten, um mindestens 80% des Weltmarktes Zugang zu unserer iTWO-Technologie zu bieten."

Diese Investition schließt an die vorherigen Investitionen von RIB in ICS in Amerika, A2K in Australien, SaaSplaza in den Niederlanden & Levtech mit Sitz in Indien und den VAE an und setzt die MTWO-Initiative mit Microsoft nach der im ersten Halbjahr 2018 durchgeführten Kapitalerhöhung fort, um die weltweit erste vertikale Cloud für die Bau- und Immobilienbranche aufzubauen, die im Jahr 2017 eine Größe von 10 Billionen US-Dollar oder 14% des globalen BIP erreichte und laut einem Bericht des McKinsey Global Institute bis 2025 auf 14 Billionen US-Dollar wachsen dürfte.

RIB?

Die RIB Software SE ist ein Vorreiter im Bauwesen. Das Unternehmen konzipiert, entwickelt und vertreibt modernste digitale Technologien für Bauunternehmen und Projekte unterschiedlichster Industrien in aller Welt. iTWO 4.0, die moderne Cloud-basierte Plattform von RIB, bietet die weltweit erste Enterprise Cloud-Technologie auf Basis von 5D BIM mit KI-Integration für Bauunternehmen, Industrieunternehmen, Entwickler und Projektträger, etc. Mit über 50 Jahren Erfahrung in der Bauindustrie, konzentriert sich die RIB Software SE auf IT und Bauplanung und ist durch die Erforschung und Bereitstellung neuer Denk- und Arbeitsweisen und neuer Technologien ein Vorreiter für Innovationen im Bauwesen zur Steigerung der Produktivität. Die RIB hat ihren Hauptsitz in Stuttgart, Deutschland, und Hongkong, China. Mit über 1.200 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit zielt RIB darauf ab, die Bauindustrie in die fortschrittlichste und am stärksten digitalisierte Branche des 21. Jahrhunderts zu transformieren

RIB in 2018

Der Konzernumsatz konnte im Geschäftsjahr 2018 um 26,4% auf 136,9 Mio. EUR gesteigert werden (Vorjahr: 108,3 Mio. EUR), wobei ein organisches Wachstum von 14,4% auf 123,9 Mio. EUR erreicht wurde. Im abgelaufenen Geschäftsjahr stiegen die jährlich wiederkehrenden Umsätze (SaaS/Cloud und Maintenance) um 21,4% auf 57,4 Mio. EUR (Vorjahr: 47,3 Mio. EUR). Die Consultingerlöse sind um 65,3% auf 32,9 Mio. EUR gewachsen (Vorjahr: 19,9 Mio. EUR). Die Softwarelizenzerlöse stiegen von 33,6 Mio. EUR auf 37,2 Mio. EUR (+10,7%). In Summe konnten die Umsätze in den Bereichen Softwarelizenzen, SaaS/Cloud und Maintenance um 16,8% auf 94,6 Mio. EUR gesteigert werden (Vorjahr: 81,0 Mio. EUR).

Im margenstarken Berichtssegment iTWO stieg der Umsatz deutlich um 20,5% auf 121,5 Mio. EUR (Vorjahr: 100,8 Mio. EUR), wobei ein organisches Wachstum von 13,5% auf 114,4 Mio. EUR erzielt wurde.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Starke Margen trotz umfangreicher Investitionen in 2018

Parallel zu der Investmentphase von iTWO 5D Desktop auf die iTWO 4.0 Cloud-Plattformtechnologie und ohne einen Phase-III-Abschluss, konnte die RIB-Gruppe eine operative EBITDA Marge von 28,3% (bereinigt um Währungseffekte und Einmal-/Sondereffekte) im Geschäftsjahr 2018 erreichen. Die softwarebezogene Bruttomarge liegt im Konzern weiterhin auf einem sehr hohen Niveau von 64,1%.

Das Jahr 2018 war gekennzeichnet vor allem von hohen Investitionen im Bereich Personal, neuen Technologien wie KI, Cloud und Mobility sowie zukunftsorientierte Initiativen mit Top-Playern wie Microsoft. Im Jahr 2019 wird sich RIB darauf konzentrieren, die iTWO- und MTWO-User-Basis von 3.000 auf 30.000 zu erhöhen.

Dividendenzahlung für das Geschäftsjahr 2018

Der Verwaltungsrat der RIB Software SE wird der Hauptversammlung vorschlagen, für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Dividende in Höhe von 0,18 EUR an die Aktionäre auszuschütten (Vorjahr: 0,18 EUR).

Guidance für 2019

Für 2019 plant die RIB Gruppe unter der Annahme von im Übrigen stabilen Rahmenbedingungen im Markt, Umsätze zwischen 180 Mio. EUR und 200 Mio. EUR und ein operatives EBITDA zwischen 36 Mio. EUR und 46 Mio. EUR. In der Guidance (EBITDA) sind bereits Start-up Kosten in Höhe von 5 Mio. EUR für den Aufbau neuer Geschäftsfelder enthalten.

Aktuell (29.04.2019 / 11:18 Uhr) notieren die Aktien der RIB Software SE im Frankfurter-Handel nahezu unverändert bei 16,34 EUR.


Chart: RIB Software SE | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0Z2XN6

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de