wrapper

Die Evotec AG (ISIN: DE0005664809) und Galapagos NV (Euronext & NASDAQ: GLPG) gaben heute eine globale Kooperation bekannt,

die sich auf die Erforschung neuer Zielstrukturen zur Behandlung von Fibrose und anderer Indikationen fokussiert.

Die Zusammenarbeit betrifft ein Programm, das sich aktuell in der präklinischen Entwicklung als Wirkstoff gegen fibrotische Erkrankungen der Leber und anderer Organe befindet. Die Zielstruktur wurde mit Evotecs proprietären Plattformen für fibrotische Erkrankungen und NASH identifiziert und validiert. Evotec setzte ihre Kapazitäten in den Bereichen Assayentwicklung und Wirkstoffscreening ein, um niedermolekulare Modulatoren gegen eine nicht bekannt gegebene Zielstruktur zu identifizieren.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Im Gegenzug für die globalen Vermarktungsrechte, die Galapagos besitzt, erhält Evotec eine Vorabzahlung und hat Anspruch auf potenzielle Meilensteinzahlungen und Umsatzbeteiligungen. Galapagos ist für die weitere Entwicklung des Programms allein verantwortlich und erhält für die weitere präklinische Entwicklung Zugriff auf spezielle Screening-Formate von Evotec.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: "Wir freuen uns, mit Galapagos an diesem innovativen Projekt in einem Bereich mit hohem ungedecktem medizinischen Bedarf zu arbeiten. Das Team von Galapagos teilt unseren Fokus auf neuartige first-in-class Therapieansätze und wir sind froh, Teil ihres Portfolioaufbaus zu sein."

"Nach Bekanntgabe der Vereinbarung mit Fibrocor im Januar, ist die heute bekannt gegebene Zusammenarbeit mit Evotec ein weiterer Beleg für unser Engagement, unser Fibrose-Portfolio auszuweiten," sagte Dr. Piet Wigerinck, Chief Scientific Officer von Galapagos. "Wir schätzen das wissenschaftliche Knowhow von Evotec sehr und freuen uns deshalb besonders auf die Zusammenarbeit mit ihrem Team."


Chart: Evotec AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005664809

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de