SDAX | Steinhoff: Pepkor der Rettungsanker?

Post Views : 285

Und ein weiteres Hoffnungszeichen für Steinhoff International Holdings NV (ISIN: NL0011375019): Pepkor Holdings Limited, früher bekannt unter Steinhoff Africa Retail Limited, meldet ein 10.9 prozentiges Umsatzwachstum auf 64.2 Mrd. südafrikanische Rand, während der operative Gewinn vor einmaligen Kosten um 10.7 Prozent auf 6.4 Mrd. Rand stieg.

Das Geschäftsjahr endet am 30.09.2018 und jetzt liegen die Zahlen vor. Ein südafrikanischer Rand entspricht etwa 0.064 Euro: also reden wir von rund 4,1 Mrd Euro Umsatz bei einem Gewinn vor Sonderfaktoren von rund 410 Millionen EURO. Nicht schlecht für einen Einzelhändler.

Um sich aus dem Bilanzskandal der Mutter Steinhoff International Holdings NV herauszuhalten und klarzustellen, dass in Südafrika alles korrekt verbucht wurde, änderte man seinen Namen: Aus Steinhoff Africa Retail Limited wurde im Mai wieder Pepkor Holdings Ltd., Eigentümer von Ladenketten wie Pep, Ackermans und HiFi Corporation. Die Umsatzentwicklung zeigt, dass man sich erfolgreich distanzieren konnte. Auch das Relisting mit neuen, freien Aktionären tat wohl gut. Und die Erlöse aus dem Teilverkauf retteten vielleicht die Mutter. Weiterhin ist Steinhoff Internatinal Holdings NV Hauptaktionärin der Pepkor und profitiert so auch von der avisierten Dividende von 27,8 Cents je Aktie. Oder wie Pepkor selber mitteilt: „The Pepkor group has completed its first financial year as a listed company and this is the first results publication under the Pepkor name,“ und „The 2018 financial year will be remembered as a year that included numerous significant corporate matters, following the events that occurred at Steinhoff International Holdings N.V. (Steinhoff) in December 2017.“{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel}

Zeichen stehen auf Wachstum

Obwohl man in Südafrika bei den Konsumenten eine gewisse Kaufzurückhaltung feststellt, plant die ehemalige Steinhofftochter, nun Mehrheitsbeteiligung, weitere Expansion in Südafrika. Business as usual, unbekümmert von den Problemen der Muttergesellschaft. „Based on this, the group plans to open 300 stores, on a net basis, in the 2019 financial year, equating to approximately four percent retail space growth,“  – 300 neue Stores und 4% Flächenwachstum. Hier ist eins der Assets mit denen Steinhoff International Holdings NV – neben der erstarkten Mattres Firm Inc. – wuchern kann. Und dann gibt es ja noch Immobilien und Frankreich. Es sieht gar nicht mehr so hoffnungslos aus – vor Rechtstreitigkeiten und geplanter Umschuldung.

Die Hoffnung steigt, aber es ist natürlich noch ein weiter Weg.

Aktuell (26.11.2018 / 10:55 Uhr) notieren die Aktien der Steinhoff International Holdings NV im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,00 EUR (+0,17 %) bei 0,120 EUR

 


Chart: Steinhoff International Holding N.V. | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Scale | publity verkauft.
SDAX | TLG Immobilien verkauft für 20 Mio.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Nachrichten SDAX

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Related Post

Menü