SDAX – Neuer Großaktionär von Braas Monier sorgt für Übernahmespekulationen

Post Views : 136

Beim Dachziegel- und Schornsteinhersteller Braas Monier Building Group S.A. (ISIN: LU1075065190) ist ein neuer Großaktionär eingestiegen.

Der bisherige Großaktionär Monier Holdings, ein Unternehmen der Investmentgesellschaften Apollo, York Capital und TowerBrook, verkaufte von seinen bisherigen 39,97% einen Anteil von 29,1% an die Beteiligungsgesellschaft 40 North Management LLC.

Knapp unter der 30%-Schwelle

40 North Management ist ein Investitionsvehikel des privaten Beteiligungsunternehmens Standard Industries Inc., das nun drei Sitze im Verwaltungsrat erhält. Die Übernahme des Anteils beflügelt nun die Spekulationen um eine Komplettübernahme von Braas Monier, da ab einer Beteiligung von 30% ein Übernahmeangebot Pflicht werden würde.

Standard Industries ist bereits durch eine Beteiligung an dem Dachbaustoffhersteller GAF in der Baustoffbranche sehr aktiv. Im Januar dieses Jahres wurde zudem das dänische Unternehmen Icopal für 1 Mrd. EUR übernommen.

Braas Monier auf Einkaufstour

Braas Monier wäre wohl ebenfalls ein geeigneter Kandidat für eine Komplettübernahme. Im vergangenen Jahr begab sich das Unternehmen selbst auf Einkaufstour. In den letzten Monaten wurden Golden Clay Industries Sdn Bhd. aus Malaysia, die italienische Ceprano Coperture S.r.l. und die dänische J.A. Plastindustri S/A übernommen. Weitere Zukäufe und somit weiteres Wachstum sind geplant.

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Dachziegeln in Frankreich und Deutschland konnte Braas Monier im ersten Quartal dieses Jahres die schwächere Nachfrage in China ausgleichen und das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sogar noch um 5,1% auf 18 Mio. EUR steigern.

Spekulationen treiben den Kurs

Der um Wechselkurseffekte und Zukäufe bereinigte Umsatz stieg allerdings nur um 0,6 Prozent auf 249,9 Mio. EUR an. Der stärkere Wechselkurs des Euro zu einigen ausländischen Währungen drückte die durch Zukäufe gesteigerten Umsätze. Das Unternehmen behält aber seine Prognose von einem bereinigten Umsatzwachstum von bis zu 3% und einem Ebitda-Wachstum 4% in 2016 bei.

Österreichs Wettbewerbshüter müssen dem Kauf der Anteile jedoch noch zustimmen. Der vorläufige Einstieg des Investors und die Übernahmespekulationen reichen jedoch aus, um den Aktienkurs von Braas Monier am Dienstag zeitweise um über 7% ansteigen zu lassen.

 


Chart: Braas Monier Buliding Group S.A. | Powered by GOYAX.de
SDAX – Schaeffler-Aktie nach Q1-Zahlen weiter mit Schwung
TECDAX – United Internet weiter auf Wachstumskurs

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post

Menü