Scale | Vectron: Primepulse im Glück

Post Views : 183

Vectron Systems AG (ISIN: DE000A0KEXC7) hat mit der PRIMEPULSE SE (PRIMEPULSE) einen neuen strategischen Investor gefunden berichteten wir vor einigen Tagen..

Dank der Pflicht zur „Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen“ wissen wir nun, dass Primepulse zu dem unserer Meinung nach günstigen Preis von 9,50 EUR je Aktie bei Vectron einsteigen konnte – außerbörslich erworben von den weiterhin bestimmenden Aktionären Jens Reckendorf und Thomas Stümmler. Diese halten immer noch 46% der Vectron Systems AG. Da der Kaufkurs aufgrund eines Durchschnittskurses gebildet wurde, kann man nur sagen, dass Primepulse ein gutes Timing besessen hat. Und den Hauptaktionären war wohl der Einstieg eines erfahrenen Partners in der anstehenden Expansions- und Wachstumsphase wichtig  (und teuer), um den Versuch neue Geschäftsmodelle möglichst breitflächig zu platzieren zum Erfolg zu führen. Da hilft Expertise mehr als „ein paar Euro mehr“. Oder wie Vectron-Vorstand Thomas Stümmler bei Bekanntgabe des Beteiligungserwerbs erklärte: „Es ist wichtig, dass wir nun einen Mitgesellschafter an unserer Seite haben, der neben dem klassischen Beteiligungsansatz auch über relevantes Know-how verfügt“.

Und Klaus Weinmann, CEO und Co-Founder der PRIMEPULSE SE ergänzte:„Wir beschäftigen uns mit Vectron tatsächlich schon länger. Aktuell ist die Gesellschaft ein Paradebeispiel, wie sich vorhandene Strukturen innerhalb einer Branche durch die Digitalisierung schnell ändern können. Damit passt Vectron genau in unseren Investmentfokus. Wir sind überzeugt, dass wir durch unsere Erfahrung das Vectron-Management unterstützen können. Das Potenzial der Gesellschaft ist riesig. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit“.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Perfekt

Ein starker Partner hilft Vectron bei der größten Gelegenheit für den Mittelständler. Wir haben ja bereits ausführlich am 13.09.2019 unter dem Titel „Vectron: Riesenchance“ die Chancen entstehend aus der Registrierkassenrichtlinie der EU und dem neuen Produktlösungsansatz von Vectron berichte:

„Was wäre wenn, Vectron sein Marktpotential von den reinen Kassensystemen (Gesamtmarkt rund 110 Mio. EUR) auf andere Märkte erweitert? Was wäre wenn Vectron die Umstellung nutzt ein ganzheitliches System ohne Einmalkosten für den Gastronomen und Bäcker anbieten kann und das auch noch finanziert bekommt? Seinen Marktanteil dadurch erhöht und nicht mehr „nur“ einmalig den Kaufpreis eines Kassensystems vereinnahmt, sondern monatliche Einnahmen aus Datenverkauf, Sitzplatzreservierungen, Essenslieferungen, Kundenbindungssystemen u.a. erhalten würde?Neugierig geworden? – Wir denken, eine interessante Vorstellung.“

Vectron ist auf einem guten Weg und dass jetzt mit starkem Partner –  und was sagt die Analyse von HEUTE zu den Perspektiven? Schwierig ist es natürlich in einer Analyse die heute vorgestellten Möglichkeiten zu berücksichtigen, aber zumindest…

WIR HOFFEN KURZFRISTIG EIN INTERVIEW MIT HERRN THOMAS STÜMMLER VERÖFFENTLICHEN ZU KÖNNEN. WENN SIE ES NICHT VERPASSEN WOLLEN: MIT UNSEREM NEWSLETTER ERHALTEN SIE ES GARANTIERT UND ALS EINER DER ERSTEN.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}

Aktuell (26.09.2019 / 10:58 Uhr) notierten die Aktien der Vectron Systems AG im Xetra-Handel mit kräftigem Plus von über 5% bei 15,15 EUR.


Vectron Systems AG | Powered by GOYAX.de
 
 
TecDAX | Wer fährt heute Wirecard in die Parade?
Scale | Nanogate mit gemischten Gefühlen

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post