Scale | Formycon “in line” im Q1

Post Views : 175

nebenwerte news nebenwerte magazin22.06.2020 – Das Biosimilar-Unternehmen Formycon AG (ISIN: DE000A1EWVY8) hat heute das Finanzergebnis für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2020 bekanntgegeben.

Der Konzernumsatz inklusive der sonstigen Erträge belief sich zum 31. März 2020 auf 7,2 Millionen EUR (Vorjahreszeitraum: 9,5 Millionen EUR). Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 0,4 Millionen EUR(Vorjahr: 0,5 Millionen EUR), das operative Ergebnis (EBIT) sowie das Quartalsergebnis summierten sich auf gerundet 0,2 Millionen EUR (Vorjahr 0,2 Millionen EUR). Die ausgewiesenen Umsatzerlöse resultieren aus Vergütungen für Entwicklungstätigkeiten in den auslizenzierten bzw. partnerschaftlich entwickelten Projekten. Für das Gesamtjahr rechnet die Formycon-Gruppe mit Erlösen in Höhe von 35 bis 40 Millionen Euro.

Wirecard, was am Wochenende passierte und was Montag wichtig sein wird

Wochenrückblick – gab vieles Positives bei Encavis, Evotec, zalando u.a. – und es gab Wirecard’s Schocke

LUFTHANSA – Showdown auf der Hauptversammlung? Donnerstag ist wichtig

DIC Asset mit Vermietungserfolg

Rheinmetall mit neuem Auftrag

GFT Technologies traut sich zu einer Prognose

Mountain Alliance – hat mehr als Exasol zu bieten, findet heidelpay auf jeden Fall

GOLD, GOLD – geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT – KOSTENLOS

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Finanzvorstand Dr. Nicolas Combé zeigt sich mit den Verlauf des ersten Quartals sehr zufrieden: “Wir freuen uns über den guten Start in das neue Geschäftsjahr. Trotz der andauernden COVID-19-Pandemie und den damit verbundenen Unsicherheiten, konnten wir das Unternehmen durch frühzeitiges Einleiten entsprechender Maßnahmen gut durch die Krise führen. Auch dank unserer stabilen Kooperationen konnten die Entwicklungstätigkeiten in unseren Projekten weitgehend wie geplant fortgeführt werden. Darüber hinaus konnten wir unsere Expertise in der Proteinchemie, Analytik und Immunologie nutzen, um zusätzlich ein innovatives Projekt im Bereich der Antikörper-basierten Medikamentenentwicklung gegen COVID-19 zu initiieren. Unsere soliden Finanzkennzahlen und die gefestigte Liquiditätsbasis ermöglichen uns einen gewissen Handlungsspielraum, um auch im Rahmen unvorhersehbarer Situationen, wie etwa der globalen COVID-19-Pandemie, flexibel agieren zu können.

Unter Hinzurechnung der kurzfristigen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sowie sonstiger Vermögensgegenstände in Höhe von rund 4,7 Millionen Euro verfügte die Formycon-Gruppe zum Stichtag über liquide Mittel von insgesamt 25,8 Millionen Euro.

Formycon

ist ein konzernunabhängiger Entwickler biopharmazeutischer Arzneimittel, insbesondere Biosimilars. Dabei fokussiert sich das Unternehmen auf Therapien in der Ophthalmologie und Immunologie sowie auf weitere wichtige chronische Erkrankungen und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von der technischen Entwicklung bis zur klinischen Phase III sowie der Erstellung der Zulassungsunterlagen ab. Derzeit hat Formycon vier Biosimilars in der Entwicklung. Das Unternehmen arbeitet zudem an der Entwicklung von antikörperbasierten COVID-19 Wirkstoffen.

Aktuell (22.06.2020 / 07.45 Uhr) notieren die Aktien der Formycon AG im Xetra-Handel zum Freitagsschluss mit einem kleinen Minus bei 23,50 EUR. Auch diese Aktie können Sie ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Formycon AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}
TecDAX | Wirecard: Was am Wochenende passiert ist, wie es Montag…
SDAX | ATOSS Software AG: Mit Recht stolz – Aktie im SDAX angekommen

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü