wrapper

Die zooplus AG (ISIN: DE0005111702) liefert Zahlen für 2019 - Anteil der Eigenmarken steigt stärker als der Umsatz - wichtig für die Marge und zukünftig angestrebte Gewinne, aber erst einmal geht es dem Unternehmen um Umsatzwachstum.

Man macht mehr Umsatz, erkauft diesen zu Lasten der Gewinne und hofft auf die Geduld der Aktionäre, die langsam schwindet, wie die Kursentwicklung der letzten Monate zeigte - man hat auch Shortaktivitäten in der Aktie feststellen können/müssen. Die Umsatzsteigerung um 14 % leigt am unteren Ende der Prognose für 2019 von 14 -18 Prozent. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte man Umsatzerlöse in Höhe von 1.524 Mio. EUR
(2018: 1.342 Mio. EUR). Dabei zogen die Umsätze im zweiten Halbjahr an. Das vierte Quartal 2019 lieferte mit 419 Mio. EUR Umsatz einen neuen Bestwert und damit ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 51 Mio. EUR (Q4 2018: 368 Mio. EUR), was einem Umsatzwachstum von 14% entspricht.

Ob die Zahlen den Anlegern reichen werden?

Dr. Cornelius Patt, Vorstandsvorsitzender der zooplus AG: "Wir haben zooplus vor 20 Jahren mit der Vision gegründet, Europas führender Online-Anbieter für Heimtierbedarf zu werden. Mit mehr als 1,5 Milliarden EUR Umsatz sind wir heute mit klarem Abstand die Nummer Eins im Onlinehandel und mittlerweile der zweitgrößte Händler im gesamten europäischen Markt. Dank einer loyalen Bestandskundenbasis mit über 90% Wiederkaufrate und einem starken Neukundengeschäft mit über 3 Millionen Neuregistrierungen konnten wir auch 2019 ein zweistelliges Umsatzwachstum erzielen. Wir arbeiten kontinuierlich daran, das bestmögliche und auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnittene Produktversprechen in der Kategorie Heimtierbedarf anzubieten und differenzieren uns so weiter vom stationären als auch vom Online-Wettbewerb. Gleichzeitig haben wir dank unseres geschärften Fokus im Direkt-Marketing und in der Kundenbindung auch die leicht rückläufige Wiederkaufrate im zweiten Halbjahr 2019 stabilisieren können.":

3,1 Mio neue Kunden - starke Zahl

Der Gesamtumsatz wurde überwiegend vom Bestandskundengeschäft getragen. Die wechselkursbereinigte umsatzbezogene Wiederkaufrate von 91% blieb weiterhin auf einem hohen Niveau (2018: 95%). Darüber hinaus konnte mit 22% mehr Neukundenregistrierungen auch eine Rekordzahl von 3,1 Millionen registrierten Neukunden im Geschäftsjahr 2019 gewonnen werden. Im vierten Quartal 2019 zählte das Unternehmen 823 Tausend Neukunden.

report wirecard

Zur Umsatzsteigerung beigetragen hat auch der weitere Ausbau des Eigenmarkengeschäfts mit Futter und Streu, welches mit einem Umsatzplus von 29% ein weiterhin überproportional starkes Wachstum aufgewiesen hat. Der Anteil des margenstarken Sortimentsbereichs am Gesamtumsatz mit Futter und Streu konnte weiter auf 16% ausgebaut werden (2018: 14%).

HIER: DIE aktuelle Analyse der zooplus AG - kostenlos. Was bringt die Zukunft, wie sollte der Anleger sich positionieren?

Shortaktivitäten

Die Polar Capital LLP ist seit dem 20.12.2019 mit 1,68 % Aktien der Gesellschaft, die leerverkauft wurden, short, JPMorgan stockte sogar am 21.01.2020 seine Position qweiter auf und ist jetzt mit 1,28 % short. Weitere 3,06 % des Aktienkapitals werden schon länger Short gehalten von verschiedenen Gesellschaften- bisher schon mit guten Gewinnen, aber offensichtlich wollen auch diese Firmen mehr, könnten schwierige Zeiten für die Aktie werden. Letztendlich hilft nur Fundamentales und hier insbesondere neben mehr Umsatz das Erreichen des Break Even, je eher desto besser. Und wir reden nur von Positionen über der Meldegrenze, die bei 0,50 % des Aktienkapitals einer Gesellschaft beginnt.

zooplus?

zooplus wurde 1999 gegründet und ist heute gemessen an Umsatzerlösen Europas führender Internethändler für Heimtierbedarf. Die Umsatzerlöse betrugen im Geschäftsjahr 2018 insgesamt 1.342 Mio. EUR. Das Geschäftsmodell wurde bislang bereits in 30 Ländern Europas erfolgreich eingeführt. zooplus vertreibt Produkte für alle wichtigen Heimtiergattungen. Zum Produktangebot zählen insbesondere Tierfutter (Trocken- und Nassfutter und Futterbeigaben) sowie Zubehör wie Kratzbäume, Hundekörbe oder Spielzeug in allen Preiskategorien. Neben einer Auswahl von über 8.000 Produkten profitieren zooplus-Kunden zudem von einer Vielzahl interaktiver Content- und Community-Angebote. Der Heimtierbedarfmarkt stellt ein wichtiges Marktsegment innerhalb der europäischen Handelslndschaft dar. Die Umsätze mit Heimtierfutter und Zubehör innerhalb der Europäischen Union belaufen sich auf rund 26 Mrd. EUR. Für Europa wird auch weiterhin starkes Wachstum im Bereich E-Commerce erwartet. zooplus rechnet daher mit einer Fortsetzung der dynamischen Entwicklung.

Aktuell (28.01.2020 / 08:00 Uhr) notieren die Aktien der zooplus AG im Tradegate-Handel  mit einem Plus von + 0,90 EUR (1,16 %) bei 78,20 EUR.


Chart: zooplus AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005111702

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner