wrapper

Die ISRA VISION AG (ISIN: DE 0005488100) - das TecDAX- bzw. SDAX-Unternehmen für industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision) steigert Profitabilität stark, EBT bleibt fast unverändert und der Umsatz stagniert fast.

ISRA behauptet sich in einem schwierigen Marktumfeld: Für das am 30.09.2019 endende Geschäftsjahr gibt es insgesamt ein noch gutes Ergebnis, leider konnte das Umsatzwachstum, dass noch im Q3 (bis 30.06.2019) erzielt werden konnte, nicht gehalten werden. Es stand damals ein 10% Wachstum zu Buche - jetzt "nur noch" 1% - Q4 war nicht befriedigend - offensichtlich -, fragt sich, wie es weitergeht. Aber zuerst die Zahlen für das abgeschlossene Geschäftsjahr

EBITDA steigt auf 52 Mio. EUR, EBT fast unverändert bei 33,7 Mio EUR

Der Umsatz des vergangenen Geschäftsjahrs stieg im niedrigen einstelligen Bereich (+1%) und beläuft sich auf 153,9 Millionen Euro (GJ 17/18: 152,5 Millionen Euro). Damit hebt sich ISRA insgesamt immer noch positiv gegenüber dem Machine-Vision-Markt ab (gemäß VDMA ein Minus bei den Branchenumsätzen im mittleren bis hohen einstelligen Bereich). In den vorangegangenen Quartalen des Geschäftsjahres hatte sich das Unternehmen mit robustem Wachstum erfolgreich im sich stetig abkühlenden Markt behauptet. Die Verzögerungen von erwarteten Großaufträgen insbesondere aus Europa und Asien haben die Dynamik im vierten Quartal maßgeblich abgeschwächt.

wasserstoff banner 1

Selbst unter diesen Marktvoraussetzungen sicherte das Unternehmen für das gesamte Geschäftsjahr 2018/2019 die Profitabilität auf gewohnt hohem Niveau. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) steigt um 6 Prozent auf 52,0 Millionen Euro (GJ 17/18: 49,0 Millionen Euro), wobei die EBITDA-Marge auf 34 Prozent zum Umsatz und 30 Prozent zur Gesamtleistung (GJ 17/18: 32% bzw. 29%) wächst. Hinzu kommt eine durchdachte Akquisitionspolitik. Mit der Schweizer Photonfocus AG erweiterte das Unternehmen sein strategisches Portfolio im Bereich Embedded Sensortechnologie und setzt seine Zukunftsausrichtung mit dem erweiterten Fokus auf Smart Factory Automation für diskrete Industrien konsequent fort.

ISRA forever oder was sagt die Analyse von HEUTE zu den Perspektiven?

Perspektiven stimmen positiv - genauer wird man erst nächstes Jahr

"Der Verlangsamung der Märkte begegnet das Management mit gezielten Maßnahmen zur Generierung neuer Marktimpulse. Die Stärkung des Digital Marketings und der Ausbau der Vertriebskapazitäten um ca. 15 Prozent sind eingeleitet und zu einem Großteil abgeschlossen. In Verbindung mit der starken Innovationsroadmap ist der Fokus auf die Belebung der Auftragseingangsdynamik gerichtet. Maßnahmen zur Kostenoptimierung in den Bereichen Produktionseffizienz, Management-Reorganisation und Prozessoptimierung befinden sich ebenfalls bereits in Umsetzung. Ausgehend vom derzeitigen Auftragsbestand von ca. 86 Millionen Euro brutto (Vj. ca. 97 Millionen Euro brutto) und der sich andeutenden Erholung des wirtschaftlichen Umfeldes geht ISRA von einer sukzessiven Verbesserung der Branchenkonjunktur in den Kundenindustrien und einer zunehmend positiven Geschäftsentwicklung ab dem zweiten Quartal aus. Für das Gesamtjahr plant das Management die Rückkehr zu niedrigen, zweistelligen Wachstumsraten in Umsatz und Ertrag. Der mittelfristige strategische Fokus bleibt unverändert die Überschreitung der 200-Millionen-Euro-Umsatzmarke. Damit setzt das Unternehmen seine langfristige Strategie fort, den Ausbau der Marktposition sowohl durch organisches Wachstum als auch durch die Integration innovativer Unternehmen voranzutreiben."

Fazit: Auftragsbestand ist steigerungsfähig, deutet auf eine Branchenkrise hin; Vertriebsaufbau spricht für den Optimismus, der in den Zeilen hervorschimmert, ob gerechtfertigt wird das nächste Quartal bereits zeigen, wenn die "verschobenen" Aufträge hereinkommen oder eben nicht...

ISRA, wer?

Die ISRA VISION AG ist samt Tochtergesellschaften weltweit führend in der Oberflächeninspektion von Bahnmaterialien. Zudem zählt sie zu einem der global führenden Anbieter für Bildverarbeitungsprogramme (Machine Vision) mit Spezialisierung im Bereich 3D Machine Vision, insbesondere für das "3D Robotersehen".

Kernkompetenz des Unternehmens ist die ISRA-BrainWARE(R), eine innovative Software für intelligente Machine-Vision-Systeme. Hier sind das wissenschaftliche Know-How aus Optik, Beleuchtungstechnik, Vermessungstechnik, Physik, Bildverarbeitungs- und Klassifikationsalgorithmen sowie ein komplexes Systemdesign zusammengefasst. Machine Vision ist eine Schlüsseltechnologie der Sehenden Systeme, die das menschliche Auge imitiert. Die heutigen ISRA-Anwendungen fokussieren sich vor allem auf die Automatisierung der Produktion und Qualitätssicherung von Waren und Produkten, die in große, zukunftsträchtige Märkte wie Energie, Healthcare, Nahrung, Mobilität und Information geliefert werden. Zu den Kunden gehören hauptsächlich namhafte Global Player der jeweiligen Branche. Mit mehr als 25 Standorten weltweit ist ISRA überall nah am Kunden und sichert einen optimalen Service und Support.

In den vergangenen siebzehn Jahren ist ISRA bei einer jährlich durchschnittlichen Umsatzsteigerung von ca. 25 Prozent profitabel gewachsen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mehr als 800 Mitarbeiter weltweit.

Aktuell (16.12.2019 / 08:09 Uhr) notieren die Aktien der ISRA Vision AG im Frankfurter-Handel mit einem kräftigen Minus von -4,27 % (-1,76 EUR) bei 39,50 EUR.


Chart: ISRA VISION AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005488100

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner