wrapper

6 Wochen Kursgewinne per Wochensaldo lassen vielleicht so manchen Anleger vorsichtiger werden

Bevor am Montag der Markt bei 13.255,78 Punkten öffnete, haben wir uns bereits über Qiagen Gedanken gemacht, der möglicherweise ein Übernahmekampf bevorsteht, während man bei Wirecard positiv auf Vor-Woche schauen konnte.Es gab einige Nachrichten am Montag die aufhorchen lassen: Während Grand City Properties gewohnt gute Zahlen liefert, Corestate ein neues Geschäftsfeld mit einem 80 Mio. Deal betritt und zukünftig ausbauen will, kommt Steinhoff nach Wochen der Nichtereignisse nach Freitag mit einer weiteren Desinvestment-News, das Unternehmen nimmt langsam Fahrt auf und zeigt damit, man will ernsthaft eine neue Steinhoff 2.0, ein guter, weiterer Schritt, Aber das Highlight bleibt Wirecard, die zum Frontalangriff auf die etablierte Bankenlandschaft blasen - endlich wieder mal ein agiles Fintech, das nicht paralysiert von der FT-Geschichte agiert und nicht nur reagiert!

Und wir haben - ENDLICH - ein Interview mit dem CEO, Hauptaktionär und kontrovers gesehenem Thomas Olek führen können. Einige Fragen lassen seine Antworten offen, wie hoch ist beispielsweise das NAV der PREOS?

Und der Markt schloss realtiv uninspiriert - wartet alles auf den China-USA-Deal bei 13.207,01 Punkten, ganz ungewohnt im Minus. Und wie wird die Woche weitergehen, manche unken von einem überkauften Markt und erwarten eine scharfe Korrektur. andererseits solange man von Korrekturen redet, kommen sie nicht oder?

report wirecard

HIER: Zooplus mit angeschlagenem Aktienkurs. Was wird daraus werden? Umsätze zu teuer erkauft oder alles richtig? ANALYSE - JETZT KLAR UND DEUTLICH.

13.235,28 war die Dienstagseröffnung, es drängt wieder nach oben, überschattet - wie so oft - von den Sorgen um USA/China, Impeachmentverfahren und neu in der Liste die Nahostpolitik der USA, die sich Israel noch mehr zuwendet und die Siedlungspolitik in einem anderen Licht sieht, als vorher. Am Aktienmarkt lief es ruhig  - Berichtssaison bald vorbei - Nachläufer die Biofrontera inclusive Prognosereduktion, TLG und Aroundtown teilten endlich das geplante Tauschverhältniss mit : Eine TLG ergibt 3,6 neue Aroundtown, Hauptaktionär der TLG verpflichtet sich zum Tausch, Überraschungen sollten keine kommen. Berichtenswert war uns eine leichte Reduktion bei Melvin Capitals Shortposition auf Evotec, grundsätzliche Betrachtung von Leerverkäufen.Die STO AG setzt ihr Wachstum fort. Welch ein Kursverlauf im DAX: Neues Rekordhoch bei 13.374,24 markiert, um dann bei 12.221,12 Punkten zu schließen. Angst vor der eigenen Courage oder wird man einfach vorsichtiger, jedenfalls bremste der schwächere US-Markt aus - Zollstreit wirft seinen Schatten voraus.

HIER: Evotec - Never Ending Story - Shortpositionen steigen, sie fallen und dann steigen sie wieder. UND JETZT GAB ES INSIDERKAUF, TOLLE ZAHLEN PLUS PROGNOSEANHEBUNG und nächste Woche Kapitalmarkttage in Frankfurt mit Evotecs CEO. Was wird aus der Aktie? ANALYSE

Mit 13.127,45 Punkten startete der DAX niedriger, Konsolidierung angesagt? Sorgen um den Zollstreit amchen sich breit, der US-Markt hat am Abend zuvor nach neuen Höchstständen dann doch im Minus geschlossen. Am Dienstag veröffentlichte das Handelsblatt vorab einen Bericht über ein nichterteiltes Testat für die Wirecard-Tochtergesellschaft in Singapur für das Jahr 2017, Wirecard reagierte mit einer Doppelstrategie auf die neue Diskussion - operative News plus Erklärung über die fehlende Relevanz für die Konzernzahlen. Daneben gab es nur wenige Unternehmensnachrichten: Vapiano kämpft sich langsam wieder zurück in den grünen Bereich, braucht aber noch, Instone hat ein gut laufendes Entwicklungsprojekt in Bonn, Dermapharm liefert einfach tolle Zahlen und auch der DAX hat nach Tiefs bei 13.071,33 den Bogen wieder gefunden und schließt bei 13.158,14 Punkten, rot aber hätte schlimmer kommen können.

Am Donnerstag geht es weiter unten los: 13.083,00 Punkte. Wir haben uns auf Anregung eines Lesers (Dank an @bvbaktie) mit dem Wirecard-Konzerntestat der E&Y für 2018 befasst und mussten feststellen: Nix neues in Singapur, außer halt ein Nicht-Testat, aber inhaltlich keine neuen Informationen. Die JDC wächst - gab ja letztens einen neuen Vertrag mit der Volkswagenbank zu vermelden - aufgrund der Skaleneffekte ist jeder neue Vertragspartner - fast - bares Geld; wird ja auch Zeit. Der BVB steigert seine Einnahmen durch die Erneuerung des Puma Vertrages exorbitant. Und Jost Werke zeigt, das man auch im Fahrzeugmarkt Geld verdienen kann.Die Glocke läutete bei 13.137,70 Punkten, leicht erholt.

Freitags gehts los mit 13.145,77 Punkten. Vectron liefert - wie eigentlich erwartet - schlechte 9-Monats-Zahlen, es gilt aber jetzt ab dem 11.11.2019 sind die Kassenverordnungsfristen festgeschrieben und jetzt muss Vectron liefern. Aurelius holt sich über eine Anleihe günstiges Geld am Kapitalmarkt. Wir hinterfragen nochmals das Timing der HB-Veröffentlichung und lenken unser Augenmerk auf "wichtigere" Nachrichten im Wirecard-Zusammenhang. Die Serviceware SE wird mit einer Umsatzverschiebung hin zu SaaS-Verträgen konfrontiert und muss deshalb die Gewinnprognose reduzieren, Umsatzanstieg wie angekündigt. Das Ende der Woche ist versöhnlich bei 13.163.88 Punkten, der Markt hat sich am Freitag sogar noch ins Plus gedreht.

Am Montag Morgen notierte der DAX bei Handelseröffnung im Frankfurter-Handel um 9:00 Uhr bei 13.255,78 Punkten und Ende der Woche bei 13.163,88 Punkten (XETRA-Schluss 17:45 Uhr). Die Serie der Gewinnerwochen ist gerissen, vielleicht gar nicht so schlimm, insbesondere wenn nach dem Konsolidierunsgmodus, der angefangen, abgeschlossen oder ...

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Chart: DAX| Powered by GOYAX.de
 
 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007472060

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner