wrapper

Der HORNBACH Holding AG & Co. KGaA Konzern (ISIN: DE0006083405) verzeichnet im dritten Quartal 2018/19 einen unerwarteten Ergebnisrückgang.

Dafür verantwortlich ist vor allem die unbefriedigende Ertragsentwicklung im November 2018, insbesondere im Teilkonzern HORNBACH Baumarkt AG. Den ersten vorläufigen Q3-Zahlen zufolge verringert sich das um nicht-operative Ergebniseffekte bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) der HORNBACH-Gruppe im Vergleich zum Vorjahresquartal um ca. 31% auf knapp 20 Mio. EUR (Vj. 28,8 Mio. EUR).

Zwar verbessert sich der Konzernumsatz im Q3 2018/19 um 7,7% auf 1.085 Mio. EUR, jedoch steigt der Rohertrag nur unterproportional zum Umsatzwachstum. Wesentlicher Grund hierfür sind gestiegene Einkaufspreise, die wettbewerbsbedingt nicht durch höhere Verkaufspreise kompensiert werden können. Das Rohertragswachstum reicht nicht aus, die gestiegenen Filial- und Verwaltungskosten auszugleichen.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Somit geht das bereinigte EBIT im Dreivierteljahr 2018/19 um ca. 11% auf rund 181 Mio. EUR (Vj. 203,1 Mio. EUR) zurück. Der Vorstand hält es für unwahrscheinlich, dass der Ergebnisrückstand im vierten Quartal aufgeholt werden kann. Stattdessen wird nunmehr damit gerechnet, dass das bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) den Vorjahreswert um mehr als 10% unterschreiten wird.

Die Umsatzprognose belässt der Vorstand mit einem erwarteten Anstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich - nach einem Plus von 4,8% auf 3.475 Mio. EUR im Dreivierteljahr - unverändert.


Chart: HORNBACH Holding AG & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0006083405

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de