Prime Standard | Softing AG im Q1 noch in Ordnung, erste Erholungstendenzen in China

Post Views : 191

nebenwerte news nebenwerte magazin04.05.2020 – Der Vorstand der Softing AG (ISIN: DE0005178008) wendet sich erneut an seine Aktionäre – heute mit den Q1-Ergebnissen, nachdem beim letzten Mal die  Dividende, Aktienrückkauf  und Ratlsoigkeit, wie sich die Coroan-Krise letztendlich auswirken wird auf die Geschäfte der Gesellschaft Thema waren. Trotz der Einflüsse der Corona-Krise konnte im ersten Quartal den Umsatz auf 20, 0 Mio. EUR leicht gesteigert werden. Das EBIT fiel im Vorjahresvergleich mit -0,7 Mio. EUR leicht schwächer aus (Vj. -0,5 Mio. EUR).

Während Umsatz und EBIT stabil blieben, waren Auftragsbestand und Auftragseingang rückläufig: Der Auftragseingang sank auf 21 Mio. EUR (Vj. 24,8 Mio. EUR). Der Auftragsbestand gab nur leicht auf 19,4 Mio. EUR (Vj. 20,5 Mio. EUR) nach.

WOCHENRÜCKBLICK – Evotec, BioNTech, DWS, DIC Asset und andere bewegten durch Nachrichten, Wirecard sowieso

Wirecard – Stellungnahme vom Sonntag verpufft im Gesamtmarkt?

BB Biotech, Evotec und BioNTech – drei unterschiedliche Ansätze, drei verschiedene Ideen und Risikoprofile

DIC Asset, Deutsche Wohnen und Corestate – Immobilienwerte mit unterschiedlichem Risikoprofil

Stabilus – belastetes Ergebnis

GOLD, GOLD – geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT – KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST – HIER

DIE GANZE REIHE DER Aktien in Crashzeiten – erster Zwischenstand vom 16/17.04.2020:

Teil1: MuM, DataGroup und MBB – Lukas Spang lag bisher richtig mit seinen Empfehlungen

Teil2: Wirecard, Encavis und Evotec – nwm war auch nicht so übel

Teil3: PNE, SBF und Dic Asset – Michael C. Kissig eine Woche später eingestiegen, auch besser als die Indizes

„(…)Die derzeitige Wirtschaftslage zeigt die Grenzen unseres Geschäftsmodells auf. In allen Jahren zuvor konnten wir durch unsere starke Diversifizierung in den drei großen Wirtschafträumen Europa, Nordamerika und Asien lokale Einbrüche über die Ausweitung des Geschäfts in den jeweils starken Regionen ausgleichen. Das ist derzeit nicht möglich. Wir sehen allerdings schon erste Zeichen für ein Anziehen der Nachfrage bei unserer chinesischen Tochtergesellschaft. Es könnte gut sein, dass die Erholung von dort über den asiatischen Kontinent gen Westen zieht. Bis dahin gilt es jedoch, alle Regionen wetterfest aufzustellen..“

Ausblick – naja Corona-auswirkungen spielen die Hauptrolle, also alles möglich

Wir bestätigen derzeit die Konzernprognose 2020 des Lageberichts zum Konzernabschluss 2019 (vgl. Seite 31). In Summe gehen wir weiterhin von einer leichten Steigerung der Umsätze für das Geschäftsjahr 2020, sowie des Auftragseingangs aus.Das EBIT und das operative EBIT erwarten wir in Höhe des Vorjahres. Die vorstehende Umsatz- und EBIT-Planung setzt eine weltweite wirtschaftliche Erholung im zweiten Halbjahr 2020 voraus. Eine Aktualisierung der Prognose kann frühestens mit dem Halbjahresbericht erfolgen, da bis dahin die wirtschaftlichen Unsicherheiten in der Corona Krise konkrete Aussagen unmöglich machen.“

Wir denken noch an die Aussage von Softing bei der Ankündigung des Aktienrückkaufs, dass die dezeitge Lage für Softing auch Chancen biete – zukäufe bei liquiditätsschwachen Wettbewerbern oder ergänzende Einheiten? Vielleicht…

Aktuell (04.05.2020 / 09:21 Uhr) notieren die Aktien der Softing AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,30 EUR (-4,76 %) bei 6,00 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 4,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Softing AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt_03)}
MDAX | freenet AG ohne Dividende, obwohl bisher die Guidance steht – Refinanzierungsangst…
TecDAX | Wirecard: Zweimal Daumen runter – Erholung verschoben?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü