Prime Standard | SFC Energy zeichnet Option auf die Zukunft

Post Views : 121

nebenwerte news nebenwerte magazin29.01.2020 – Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578) hat von der udomis GmbH deren bestehendes Webportal sowie den kompletten Kundenstamm übernommen. Udomi ist ein langjähriger deutscher Value-Added-Reseller sowie Systemintegrator für alternative Netzfern-, Backup- und Hybridstromversorgungslösungen für einsatzkritische Anwendungen auf der Basis von EFOY Brennstoffzellen sowie Solar- und Windtechnologie. Zu den Kunden des Unternehmens zählen hauptsächlich Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), OEMs und Betreiber von netzfernen Anlagen im Bereich der erneuerbaren Energien sowie der Verkehrstechnik.

TOPAKTUELL DIE – ANALYSE SFC AKTIE – HIER UND AKTUELL.

SFC Energy übernimmt sowohl udomis Kundenstamm als auch das Webportal mit ca. 700 Abonnenten. Das passwortgeschützte Online-Portal ermöglicht existierenden Kunden die komfortable Rund-um-die-Uhr-Überwachung und Fernsteuerung ihrer EFOY Brennstoffzellen (SFC-Produkt) via Internet und Webbrowser sowie zentrale Datenerfassungs- und Datenauswertungsoptionen. {loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google-300-250)}

Hiermit sichert man sich bestehende als zukünftige Abnehmer/Kunden und kann diese an „seine“ Produkte noch fester binden, ein cleverer Schachzug. „Digitalisierung und Automatisierung sind entscheidende Treiber in den Industriemärkten. Insbesondere für Betreiber von netzfernen Installationen und Anlagen ist sowohl die Fernüberwachung als auch die Fernanalyse des Aktivitätsprofils von Brennstoffzellensystemen rund um die Uhr eine wesentliche Systemanforderung. Daher ist die Übernahme des udomi Online-Portals ein wichtiger Baustein in der Erweiterung unserer eigenen digitalen Services und unseres Geschäftsmodells“, erklärt Dr. Peter Podesser, CEO von SFC Energy.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Gold Sparplan)}

„Mit der Erweiterung unseres digitalen Geschäftsmodells schaffen wir neue attraktive Interaktionswege zu unseren Kunden. Intelligente Software und Services stehen im Kern unseres Unternehmenswachstums. Geplant ist zudem die Weiterentwicklung des digitalen Angebotes um z. B. ein preisattraktives Pay-per-Use-Modell für SFC-Services rund um die EFOY Brennstoffzelle und eine EFOY Cloud“, sagt Dr. Peter Podesser. „Mit modernen IoT-Lösungen, digitalen Steuerungs- und Kontrollsystemen und neuen, noch leistungsfähigeren Produkten gestalten wir aktiv die Zukunft intelligenter, vollautomatisierter und nachhaltiger Netzfern- und Backup-Stromversorgungen mit.“

Prognose musste Ende letzten Jahres angepasst werden – aber nur(!) Verzögerung, nichts Grundsätzliches

Eine für das vierte Quartal 2019 erwartete Auftragsvergabe an SFC Energy und Umsatzrealisierung im Verteidigungsbereich in Deutschland wird nicht mehr im laufenden Geschäftsjahr erfolgen. Der Vorstand erwartet auf der Basis aktueller Kundengespräche die Vergabe des Beschaffungsvorhabens im Geschäftsjahr 2020.

TOPAKTUELL DIE – ANALYSE SFC AKTIE – HIER UND AKTUELL.

Darüber hinaus habe sich die bereits im zweiten Quartal 2019 nachlassende Dynamik im Segment Oil & Gas im dritten Quartal weiter verstärkt. Ursächlich hierfür sei die insgesamt verhaltene Investitionstätigkeit in West-Kanada aufgrund fehlender Pipeline-Kapazitäten in Verbindung mit Unsicherheiten hinsichtlich aktueller Genehmigungsverfahren. Die nachhaltig positive Umsatzentwicklung in den Segmenten Clean Energy & Mobility sowie Industry könne die Abweichung aus dem Segment Oil & Gas nicht kompensieren.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Aufgrund dieser beiden Effekte werde SFC Energy die vorherige Guidance 2019 nicht erreichen. Aktuell erwarte der Vorstand für das Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz zwischen EUR 58 und 62 Mio. (bisher EUR 67 bis 74 Mio.), ein bereinigtes EBITDA in einer Größenordnung von EUR 0,5 bis 2,5 Mio. (bisher EUR 4,5 bis 7 Mio.) sowie ein bereinigtes EBIT von EUR -0,5 bis 1,5 Mio. (bisher EUR 3,5 bis 6 Mio.).

Die Mittelfristprognose blieb unverändert bestehen. Der Vorstand bekräftigte die mittelfristige Planung, in den nächsten drei bis vier Jahren einen Umsatz von über EUR 100 Mio. mit einer bereinigten EBITDA-Marge von deutlich über 10 % zu erreichen. Zukünftige Schwankungen in der Nachfrage insbesondere im Segment Oil & Gas sowie im nationalen Verteidigungsgeschäft sollen durch erhebliches Wachstum im Geschäft mit Wasserstoffbrennstoffzellen kompensiert werden.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Aktuell (29.01.2020 / 08:05 Uhr) notiert die Aktie der SFC Energy AG im Tradegate-Handel mit einem Plus von +0,15 EUR (+1,27 %) bei 11,95 EUR.


Chart: SFC Energy AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}
MDAX | Siltronic mit zweitbestem Ergebnis, aber …
MDAX | ThyssenKrupp: 17 Milliarden? Für die Aufzüge? Börsenwert die ganze ThyssenKrupp 7 Milliarden!

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post