Prime Standard | Paion AG: Letztmalig Zahlen „ohne“ – ZUKUNFT sieht rosig aus

Post Views : 790

DURCHBRUCH: PAION AG (ISIN: DE000A0B65S3) und Remimazolam wird immer mehr zur Erfolgsstory. Nach der FDA-Zulassung am 03.07.2020 hatte das Unternehmen eine neue Entwicklungsstufe erreicht: 20.07. Remimazolam in China zugelassen und die kommerziellen Verkäufe starteten in USA, Japan …

Normalerweise interessieren bei Vorlage der Halbjahreszahlen eines Unternehmens deren Höhe: Umsatz, EBIT, Wachstumsraten – bei Paion eigentlich uninteressant, denn nach der FDA-Zulassung beginnt für das Unternehmen „erst jetzt“ langsam die normale Unternehmenssituation: Umsätze und daraus resultierend Gewinne. Paion ist es gelungen den Sprung vom Forschungsunternehmen zum (Co-) Anbieter von Medikamenten zu schaffen. Deshalb vor den Zahlen der Ausblick.

Dr. Jim Phillips, Vorstandsvorsitzender der PAION AG, erklärte: Mit der Zulassung von Remimazolam in drei bedeutenden Märkten – USA, Japan und China – haben wir einen entscheidenden Zeitpunkt in der Geschichte PAIONs erreicht: Unser Produkt wird in den Markt eingeführt und beginnt erste Umsatzerlöse zu generieren, von denen PAION abhängig von der Region mit Umsatzbeteiligungen von bis zu 25 % profitieren wird. Auch in unserem Heimatmarkt Europa kommen wir gut voran. Trotz der Coronavirus-Pandemie konnten wir die Patientenrekrutierung der europäischen Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie abschließen und arbeiten derzeit an der Auswertung der Daten. Bei planmäßigem Verlauf erwarten wir, dass wir dafür nächstes Jahr eine Erweiterung des derzeit in Prüfung befindlichen EU-Zulassungsantrags für die Kurzsedierung einreichen können. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Monaten über unsere eigenen Fortschritte und Pläne sowie die unserer Partner zu berichten.

UPDATE Wasserstoffaktien 11.08.2020: NIKOLA holt größten Auftrag der Firmengeschichte – GAMECHANGER

freenet kann feiern – 300 Mio. a.o. Ertrag durch Sunrise-Anteil

Evotec legt Saat – Umsatz+12%, beim Gewinn fehlen (noch) Milestonezahlungen

Bechtle on track

PNE baut weiter an Eigenbestand – im Plan

Baumot mit Fördermitteln – und die Umsätze?

BioNTech geht weiter von Oktober aus – und volle Pipeline mit hoffnungsträgern, 24 Monate durchfinanziert

Also bald auch in Europa so weit, wie bereits in einigen Auslandsmärkten. wird zur überzeugenden Story. abe rvor dem Blick auf die einzelnen „Einsatzländer“ die Bilanzzahlen. Wichtig ist hierbei, das die Liquidität reicht die Zeit zu überbrücken, bis die Lizenzerlöse die Aufwendungen decken – Reserve 12 Mio. zum Halbjahresende nach Verlustverrechnung bei einem Verlust von rund 6 Mio. EUR im Halbjahr – passt noch. Ob man nicht zur Sicherheit…

Insgesamt erwartet man im Jahr 2020 ca. EUR 20 Mio. Umsatzerlöse, davon EUR 15 Mio. von Cosmo durch die Zulassung von Remimazolam in den USA. Weitere Umsatzerlöse betreffen die Zulassungen von Remimazolam in Japan und China, die im Januar 2020 mit Hana Pharm vereinbarte Erweiterung des Lizenzgebiets um sechs zusätzliche Länder in Südostasien sowie eine Meilensteinzahlung im Zusammenhang mit einer möglichen Marktzulassung in Südkorea. Lizenzgebühren aus der Vermarktung von Remimazolam in den USA, Japan und China werden 2020 in geringer Höhe von insgesamt unter EUR 1 Mio. erwartet. – somit sollte Ende des Jahres die Liquidität cp ausreichen.

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc – Kursrakete steigt weiter oder…

H2TEIL2: Plug Power Inc. – Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa – Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. – TESLA Nachfolger auf dem Weg?

H2TEIL5:SFC Energy AG. – Deutschlands Ballard Power?

H2TEIL6: Linde und Air Liquide – zwei Großkonzerne, die Wasserstoff in der DNA haben oder eben zukaufen können NEU!NEU!NEU!NEU!

Update KW29 und  Update KW30 und Update KW31 und UPDATE KW 32

UPDATE Wasserstoffaktien 10.08.2020: Plug Power überzeugt mit Rekordquartal – aber wohl mehr zählt die Prognose und das was ein wird,

UPDATE Wasserstoffaktien 11.08.2020: NIKOLA holt größten Auftrag der Firmengeschichte – GAMECHANGER

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Die Umsatzerlöse beliefen sich im ersten Halbjahr 2020 auf TEUR 3.520 (Vorjahreszeitraum: TEUR 7.500) und resultierten vornehmlich aus Meilensteinzahlungen im Zusammenhang mit der Marktzulassung von Remimazolam in Japan und der im Januar 2020 mit dem Lizenznehmer Hana Pharm abgeschlossenen Erweiterung des Lizenzgebiets für Remimazolam um sechs zusätzliche Länder in Südostasien.

Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung im ersten Halbjahr 2020 beliefen sich auf TEUR 6.399 (Vorjahreszeitraum: TEUR 6.173) und betreffen überwiegend die EU-Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie, für die aktuell die Datenauswertung erfolgt.

Die Aufwendungen für allgemeine Verwaltung und Vertrieb erhöhten sich im Vergleich zur Vorjahresperiode im ersten Halbjahr 2020 um TEUR 1.289 auf TEUR 3.610. Dabei sind die Verwaltungsaufwendungen um TEUR 105 auf TEUR 1.685 zurückgegangen, während die Vertriebsaufwendungen um TEUR 1.394 auf TEUR 1.925 angestiegen sind. Der Anstieg der Vertriebsaufwendungen steht dabei insbesondere im Zusammenhang mit präkommerziellen Aktivitäten und dem Aufbau der Supply Chain für Remimazolam.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Die Steuern vom Einkommen und vom Ertrag im ersten Halbjahr 2020 beliefen sich auf TEUR 740 (Vorjahreszeitraum: TEUR 1.166) und betreffen die steuerliche Förderung durch Steuergutschriften auf Teile der Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen durch die britischen Finanzbehörden. Der Rückgang im Vergleich zur Vorjahresperiode trotz leicht gestiegener Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen ist vornehmlich auf eine Begrenzung der Förderung in Abhängigkeit vom Periodenergebnis der PAION UK Ltd zurückzuführen.

Der Periodenfehlbetrag im ersten Halbjahr 2020 belief sich auf TEUR 6.052 gegenüber einem Periodenüberschuss von TEUR 586 im Vorjahreszeitraum. Dies entspricht einem Rückgang des Periodenergebnisses um TEUR 6.638 gegenüber dem ersten Halbjahr 2019, der vornehmlich aus niedrigeren Umsatzerlösen und höheren Aufwendungen für Vertrieb im Vergleich zum Vorjahreszeitraum resultiert.

Der Finanzmittelbestand hat sich im Vergleich zum 31. Dezember 2019 um TEUR 6.373 auf TEUR 12.414 zum Ende der aktuellen Berichtsperiode verringert.

.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt_02)}

Die Zulassung durch die FDA

bedeutete, das man nun weiß, dass Remimazolam wohl über kurz oder lang weitere Zulassungen erhalten wird und somit langsam aber stetig, die Zahl der Staaten und Anwendungsgebiete zunehmen wird. So wie jetzt in China. Und jede weitere Genehmigung, jede weitere Anwendungserlaubnis führt zu Milestonezahlungen und vor allem langfristigen Umsatzbeteiligungen. Die Zeit des Geldverdienens ist bei Paion nun zum Greifen nah – spannend und einzig offen, so scheint es zumindest, ist die Geschwindigkeit. DIE MELDUNG ÜBER DIE FDA-ZULASSUNG VOM 03.07.2020 NOCHMALS AUSFÜHRLICH.

PIPELINE ist voll und es fehlen noch Europäische Lizenznehmer, kommt hier bald was?

Remimazolam ist verpartnert in den USA (Handelsname BYFAVOTM) mit Acacia Pharma, in Japan (Handelsname Anerem(R)) mit Mundipharma, in China (Handelsname Ruima(R)) mit Yichang Humanwell, in Kanada mit Pharmascience, in Russland/GUS, der Türkei und der MENA-Region mit R-Pharm sowie in Südkorea und Südostasien mit Hana Pharm. In allen anderen Märkten einschließlich Teilen der EU steht Remimazolam zur Lizenzierung zur Verfügung. Und hier könnten spätestens nach der Zulassung in der EU hohe Hausnummern aufgerufen werden – Marktgröße und Preisstruktur am Pharammarkt Europa sprechen zumindest dafür. Also die Ernte läuft langsam an…

.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Paion – Speciality Pharmaunternehmen

Die PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen, das innovative Wirkstoffe zur Anwendung bei ambulanter und im Krankenhaus durchgeführter Sedierung, Anästhesie sowie in der Intensivmedizin mit dem Ziel einer späteren Vermarktung entwickelt. PAIONs Leitsubstanz ist Remimazolam, ein intravenös verabreichtes, ultrakurz wirkendes und gut steuerbares Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum. Remimazolam ist in mehreren Märkten außerhalb Europas verpartnert. Remimazolam wurde im Juli 2020 für die Kurzsedierung in den USA zugelassen und ist in Japan im Januar 2020 für die Allgemeinanästhesie zugelassen worden. In China hat der Lizenznehmer Yichang Humanwell den Zulassungsantrag für Remimazolam in der Kurzsedierung im November 2018 eingereicht, und in Südkorea hat der Lizenznehmer Hana Pharm den Zulassungsantrag für Remimazolam in der Allgemeinanästhesie im Dezember 2019 eingereicht.

In Europa strebt PAION die Zulassung für Remimazolam in den Indikationen Allgemeinanästhesie und Kurzsedierung an. Ein Marktzulassungsantrag für die Kurzsedierung wurde im November 2019 eingereicht. Ergebnisse einer Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie werden im zweiten Halbjahr 2020 erwartet.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt_02)}

PAIONs Mission ist es, ein führendes Specialty-Pharma-Unternehmen in den Bereichen Anästhesie und Intensivmedizin zu sein, indem wir neuartige Produkte auf den Markt bringen, die Patienten, Ärzten und Stakeholdern im Gesundheitswesen zugutekommen. PAION hat seinen Hauptsitz in Aachen und einen weiteren Standort in Cambridge (Vereinigtes Königreich).“

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Aktuell (12.08.2020  / 09.45  Uhr) notieren die Aktien der Paion AG im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,11 EUR (-3,73%) bei 2,84 EUR. Auch diese Aktien können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln


Chart: PAION AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Freiverkehr | Baumot Group bekommt Förderung – aber was machen die Umsätze?
NASDAQ | BioNTech: Wirklich Oktober? Ergebnisse Phase 1/2 Studien jetzt für BNT 162b1 steigern Spannung auf BNT 162b2

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post