Prime Standard | Air Berlin meldet Absturz in die Insolvenz – Aktienhandel ausgesetzt

Post Views : 105

NEWS15.08.2017 –  Die Air Berlin PLC (ISIN: GB00B128C026) sieht keine positive Fortbestehungsprognose mehr und hat heute deshalb die Insolvenz in Eigenverantwortung beim zuständigen Amtsgericht Berlin-Charlottenburg eingereicht. Die Aktie von Air Berlin wurde daraufhin vom Handel ausgesetzt.

Dieser Entscheidung vorausgegangen war die Erklärung des Hauptaktionärs Etihad Airways PJSC, Air Berlin keine weitere finanzielle Unterstützung mehr zur Verfügung zu stellen. Weiterhin haben zwei von Etihad bestellte Mitglieder des Board of Directors das Handtuch geworfen, d.h. ihre Ämter niedergelegt.

Somit bliebt dem Management keine Alternative: Neben dem Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung wurden auch selbige für die Tochtergesellschaften Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG und für die airberlin technik GmbH eingereicht. Weitere Insolvenzanträge für untergeordnete Gesellschaften sollen folgen. Aus aktueller Einschätzung sollen davon die NIKI Luftfahrt GmbH und die Leisure Cargo GmbH allerdings ausgenommen werden.

Air Berlin weist explizit darauf hin, dass der Flugbetrieb fortgeführt wird. Hilfe bekommt die Fluggesellschaft dabei von der Bundesregierung, welche die Restrukturierungsbemühungen mit einem Übergangskredit unterstützt, um den Flugbetrieb in Gang zu halten. Auch die Lufthansa und weitere Beteiligte, unterstützen Air Berlin, wobei man sich derzeit zudem in Verhandlungen mit selbigen über den Verkauf von Betriebsanteilen befindet.   

Die Aktie von Air Berlin hat vor der Aussetzung auf Xetra zuletzt (15.08.2017 / 12:12 Uhr) bei 0,76 EUR notiert. 

Lesen Sie dazu auch: Air Berlin-Insolvenz könnte Dominoeffekt auslösen

Air Berlin PLC
Chart: Air Berlin PLC | Powered by GOYAX.de
 

Die ganze Meldung lesen Sie hier: Air Berlin PLC: Air Berlin hat Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt | Flugbetrieb wird fortgeführt | Die Bundesregierung unterstützt Air Berlin mit einem Übergangskredit

Prime Standard | MAX Automation will für’s Wachstum bis zu 18,7 Mio. EUR einsammeln
Prime Standard | Air Berlin-Insolvenz könnte Dominoeffekt auslösen

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Related Post

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Related Post

Menü