Prime Standard | A.S. Creation gerade erst 2019 erfolgreich und jetzt Corona – Pech!

Post Views : 207

nebenwerte news nebenwerte magazin02.04.2020 – A.S. Création (ISIN: DE000A1TNNN5) ist es im Geschäftsjahr 2019 gelungen, die rückläufige Umsatzentwicklung der letzten Jahre zu stoppen. Mit 141,1 Mio. EUR lagen die Konzernumsätze um 4,9 % über dem Vorjahreswert von 134,5 Mio. EUR. Basis für die erfolgreiche Umsatzentwicklung waren neben den Auslieferungen an eine internationale Baumarktkette, die eine große Sortimentsaktualisierung umsetzte, die gestiegenen Umsätze der weißrussischen Produktionsgesellschaft sowie die Absatzerfolge der neuen Kollektionen. Nachdem im Vorjahr noch ein operativer Verlust in Höhe von -2,9 Mio. EUR angefallen war, ist A.S. Création im Geschäftsjahr 2019 in die Gewinnzone zurückgekehrt und weist einen operativen Gewinn in Höhe von 4,5 Mio. EUR aus. Ohne Berücksichtigung von Währungseffekten hat sich das operative Ergebnis 2019 um 5,1 Mio. EUR von -1,7 Mio. EUR im Vorjahr auf 3,4 Mio. EUR verbessert. Die Ergebnisverbesserung resultiert in erster Linie aus dem Umsatzwachstum, das bei gleichzeitiger Erhöhung der Rohertragsmarge von 49,4 % im Vorjahr auf 50,5 % im Geschäftsjahr 2019 erreicht wurde. I{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Ertragslage deutlich verbessert

Neben der Verbesserung der operativen Ertragslage ist es im Berichtsjahr zu einem hohen außerordentlichen Gewinn gekommen, der aus dem Verkauf der 50 %-Beteiligung an dem russischen Gemeinschaftsunternehmen OOO A.S. & Palitra resultiert. Daher schließt A.S. Création das Geschäftsjahr 2019 „unter dem Strich“ mit einem sehr hohen Gewinn nach Steuern von 14,1 Mio. EUR ab, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust nach Steuern von -6,0 Mio. € angefallen war.

Wirecard mit cleverem Schachzug, der auch effektive Hilfe bedeutet. EXORBITANT unterbewertet.

BioNTech – Blick in das Verkaufsprospekt plus Webcast von Dienstag

Aurelius hat volle Kassen vor der Krise, so könnte auch noch etwas…

Evotec kauft sich in die Zukunft ein und beschleunigt Wirkstoffentwicklung dadurch

flatex auf der Gewinnerstrasse – was macht die Konkurrenz?

GOLD, GOLD – geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT – KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST – HIER

DIE GANZE REIHE

MuM, DataGroup und MBB – Werte denen Lukas Spang einiges zutraut – TEIL1 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten

Encavis, Evotec und Wirecard – Werte denen Wir einiges zutrauen – TEIL2 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten

SBF, DIC Asset und PNE – Werte denen Udo Kissig einiges zutraut – TEIL 3 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten

Aber 2020 wird durch Corona zum Unsicherheits…

Da der Vorstand zum jetzigen Zeitpunkt die Auswirkungen der Corona-Krise auf A.S. Création noch nicht seriös quantifizieren kann, wurde die ursprüngliche Planung für das Geschäftsjahr 2020 noch nicht angepasst. „Unter normalen Bedingungen wären für A.S. Création im Jahr 2020 ein Umsatzniveau zwischen 143 Mio. EUR und 153 Mio. EUR und ein operatives Ergebnis ohne Währungseffekte zwischen 4 Mio. EUR und 5 Mio. EUR  realistisch gewesen“, so Maik Krämer, der Finanzvorstand von A.S. Création. Nachdem die Umsätze bis Mitte März 2020 noch im Rahmen der Planung lagen, wird aufgrund der Schließung vieler Einzelhandelsstandorte in West- und Osteuropa im Rahmen der Corona-Krise in den kommenden Monaten mit rückläufigen Umsätzen gerechnet. Herr Barth, Vorstandsvorsitzender von A.S. Création: „Die kritische Frage ist, wie lange die Beschränkungen im privaten, öffentlichen und wirtschaftlichen Bereich andauern werden und ob es nach der Rückkehr zur Normalität Nachholeffekte geben wird.“

Aktuell (02.04.2020 / 08.40 Uhr) notieren die Aktien der A.S. Creation Tapeten AG AG im Stuttgarter-Handel unverändert  bei 11,10 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 4,00 EUR auf Smartbroker handeln.

 


A.S. CREATION TAPETEN AG | Powered by GOYAX.de
MDAX | Grenke muss Prioritäten verschieben
Scale | 2G Energy AG: AUCH für 2020 (verhalten) optimistisch, gut für die Krise aufgestellt!

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post