wrapper

mdax news nebenwerte magazin29.04.2020 - Die Geschäfte von Krones AG (ISIN: DE0006335003) waren im ersten Quartal 2020 ersten Einflüssen der Covid-19-Situation ausgesetzt. Auf den Umsatz hielten sich die Auswirkungen von Corona wie erwartet noch in Grenzen. Er verringerte sich von Januar bis März 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 4,2 % von 983,5 Mio. EUR auf 942,0 Mio. EUR. Seit März 2020 halten sich die Kunden von Krones mit Investitionen stark zurück. Grund für die geringe Investitionsbereitschaft sind die vielen gesamtwirtschaftlichen Unwägbarkeiten infolge des Coronavirus. Im ersten Quartal 2020 fiel der Auftragseingang von Krones im Vergleich zum Vorjahr um 19,3 % von 1.041,6 Mio. EUR auf 841,1 Mio. EUR. Kurzfristig rechnet Krones nicht mit einer Trendwende bei den Bestellungen. Mittel- und langfristig dürfte der Markt für Abfüll- und Verpackungstechnik aber stabil wachsen. Zum 31. März 2020 lag der Auftragsbestand von Krones bei 1.284,8 Mio. EUR. Damit ging der Orderbestand im Vergleich zum Vorjahr (1.319,2 Mio. EUR) um 2,6 % zurück. Der Auftragsbestand ist aber weiterhin relativ zufriedenstellend. Ein Teil der Aufträge wird auf Kundenwunsch erst später in Produktion gehen.

Wirecard - 844 Mio. Gewinn für die Shorts an einem Tag

Wirecard - KPMG-Bericht zerlegt und bewertet

DWS - Q1 "angemessen" - wenn die Börsen fallen ist das schlecht fürs Geschäft

Delivery Hero mit den Q1 Zahlen ein wahrer Held

mVise - EXCLUSIVINTERVIEW nach den Zahlen - Corona stört nicht, sondern...

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

DIE GANZE REIHE DER Aktien in Crashzeiten - erster Zwischenstand vom 16/17.04.2020:

Teil1: MuM, DataGroup und MBB - Lukas Spang lag bisher richtig mit seinen Empfehlungen

Teil2: Wirecard, Encavis und Evotec - nwm war auch nicht so übel

Teil3: PNE, SBF und Dic Asset - Michael C. Kissig eine Woche später eingestiegen, auch besser als die Indizes

Corona wird nicht mehr als eine Episode in einem wachsenden Markt sein

"Die gesamtwirtschaftlichen Prognosen für das Jahr 2020 haben sich seit März weltweit deutlich eingetrübt. Die Ausbreitung des Coronavirus und die damit einhergehenden Lock-Downs haben massive negative Auswirkungen auf die Weltwirtschaft. Die Dauer der Krise und deren Folgen sind derzeit noch nicht abzuschätzen. Von diesen Unsicherheiten ist auch das Orderverhalten der Kunden von Krones betroffen. Krones rechnet insgesamt damit, dass der Weltmartkt für Abfüll- und Verpackungstechnik kurzfristig zurückgehen wird. Die mittel- und langfristigen Aussichten bleiben jedoch unverändert positiv. Die Nachfrage der Konsumenten nach abgepackten Getränken und flüssigen Lebensmitteln wird mittel- und langfristig weltweit weiter ansteigen."

So positiv sieht Krones das langfristige Potential für "seine Produkte".

Aktuell (29.04.2020 / 12:35 Uhr) notieren die Aktien der Krones AG im Tradegate-Handel mit einem Plus von +2,05 EUR (+3,75 %) bei 56,70 EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 4,00 EUR auf Smartbroker handeln


Chart: Krones AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0006335003

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner