MDAX | Metro: Wende im Real-Poker

Post Views : 88

mdax news nebenwerte magazin05.12.2019 – Die METRO AG (ISIN: DE000BFB0019) hat mit einem Bieterkonsortium aus The SCP Group S.à r.l. und der x+bricks AG (das „Konsortium“) Exklusivität und eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) hinsichtlich der Veräußerung des SB-Warenhausgeschäfts und der damit zusammenhängenden Geschäftsaktivitäten („Real“) abgeschlossen. Die Verhandlungen mit dem anderen Bieterkonsortium um die redos real estate GmbH wurden beendet.

Das vereinbarte Konzept sieht eine Veräußerung von Real als Ganzes ohne Rückbeteiligung der METRO vor. Der aktuelle Verhandlungsstand impliziert einen Nettomittelzufluss aus der möglichen Transaktion von etwa EUR 0,5 Mrd.

Ziel ist es, auf Basis der Absichtserklärung mit dem Konsortium zu einem Vertragsabschluss („Signing“) bis Ende Januar 2020 zu kommen. Ob und gegebenenfalls zu welchen Konditionen der Abschluss eines Kaufvertrags bezüglich des SB-Warenhausgeschäfts zwischen METRO und dem Konsortium zustande kommt, wird von dem weiteren Verlauf der Verhandlungen abhängen.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google-300-250)}

Ein etwaiger Vertragsabschluss steht seitens METRO unter dem Vorbehalt einer Zustimmung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Ein Vollzug einer etwaigen Transaktion stünde zudem unter Vorbehalt der Genehmigung durch Kartell- und Aufsichtsbehörden.

Aktuell (05.12.2019 / 17:35 Uhr) notieren die Aktien der Metro AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,01 EUR (+0,07 %) bei 14,00 EUR.


Chart: METRO AG | Powered by GOYAX.de
TecDAX | Wirecard: Wieder eine Zeitung, aber wenigstens Goldman denkt positiv
TecDAX | Evotec: Warten! Worauf?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post