MDAX | HUGO BOSS Schwere Zeiten

Post Views : 656

Die HUGO BOSS AG (ISIN: DE000A1PHFF7) muss zurückrudern. Hongkong und allgemeine wirtschaftliche Eintrübung verderben die Pläne.

Das Management der HUGO BOSS AG aktualisiert seinen Ausblick für das Gesamtjahr 2019. Damit trägt es den anhaltenden gesamtwirtschaftlichen Unsicherheiten Rechnung, die sich zunehmend negativ auf die Kundennachfrage auswirken. Insbesondere in Nordamerika trübte sich das Marktumfeld im Verlauf des dritten Quartals weiter ein, und belastete so die Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Konzerns. Zusätzlich wird das Geschäft in Hongkong seit Beginn der politischen Unruhen und Demonstrationen erheblich beeinträchtigt.

3. Quartal stagniert

Insgesamt lag der Konzernumsatz von HUGO BOSS im dritten Quartal auf vorläufiger Basis währungsbereinigt auf Höhe des Vorjahres. In Konzernwährung stieg der Umsatz um 1 % auf 720 Mio. EUR. Der eigene Einzelhandel verzeichnete dabei einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von 3 %.

 HIER: DIE aktuelle Analyse zu HUGO BOSS kostenlos. bekommt man noch die Kurve oder geht*s weiter runter?

Auf vergleichbarer Fläche und währungsbereinigt stiegen die Einzelhandelsumsätze um 2 %. Das operative Ergebnis (EBIT, definiert als Konzernergebnis vor Steuern abzüglich Finanzergebnis) lag im dritten Quartal auf vorläufiger Basis bei 80 Mio. EUR (ohne Berücksichtigung der Auswirkungen des IFRS 16; Vorjahr: 92 Mio. EUR) und blieb damit hinter den Erwartungen zurück.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Vor diesem Hintergrund passt HUGO BOSS seinen Finanzausblick für das laufende Jahr an. So geht das Management fortan davon aus, dass der Konzernumsatz im Gesamtjahr 2019 auf währungsbereinigter Basis im niedrigen einstelligen Prozentbereich steigen wird (bisherige Prognose: unteres Ende eines Anstiegs im mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet).

AURELIUS konnte heute positiv überraschen. Let’s party!

Darüber hinaus rechnet HUGO BOSS fortan damit, auf Gesamtjahressicht ein operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 330 Mio. EUR bis 340 Mio. EUR erzielen zu können (ohne Berücksichtigung der Auswirkungen des IFRS 16; Vorjahr: 347 Mio. EUR). Die bisherige Prognose des Managements sah ein Wachstum des EBIT am unteren Ende eines Anstiegs im hohen einstelligen Prozentbereich vor{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Aktuell (10.10.2019 / 20:27 Uhr) notieren die Aktien der Hugo Boss AG im Tradegate-Handel mit einem Minus von -1,69 EUR (-3,78 %) bei 42,99 EUR.


Chart: HUGO BOSS AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
SDAX | SHOP APOTHEKE: Wow, es läuft rund
TecDAX | Wirecard: Nägel mit Köpfen

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner