MDAX | Gerresheimer mit robustem Geschäftsmodell – Wachstum angesagt

Post Views : 391

mdax news nebenwerte magazin14.07.2020 – In dem aktuell weltweit anspruchsvollen Umfeld bestätigt sich das stabile Geschäftsmodell der Gerresheimer AG (ISIN: DE000A0LD6E6).„Als Schlüssellieferant für Pharma und Healthcare tragen wir eine große Verantwortung für die Versorgung der Patienten mit Medikamenten weltweit. Das haben wir sichergestellt, wir waren in den letzten Monaten jederzeit lieferfähig. Jetzt eröffnen sich neue Wachstumschancen für uns im Pharmageschäft. Für die hohe Nachfrage nach Injektionsfläschchen für die bevorstehenden Impfkampagnen sind wir vorbereitet und erweitern unsere Kapazitäten zusätzlich. Unser Ziel: Wir werden das im zweiten Quartal begonnene Wachstum wie geplant fortsetzen. Wir arbeiten kontinuierlich an der Umsetzung der Strategie für profitables und nachhaltiges Wachstum. Dafür investieren wir in Qualität, Kapazitäten, Digitalisierung, neue Märkte sowie smarte neue Produkte zur Verabreichung von Medikamenten“, kommentierte Dietmar Siemssen, Vorstandsvorsitzender der Gerresheimer AG.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Gerresheimer hat im zweiten Quartal 2020 Umsatzerlöse in Höhe von EUR 363 Mio. erzielt, einem organischen Wachstum von 4,6 % im Kerngeschäft gegenüber Vorjahresquartal. In der aktuellen Covid-19 Pandemie entwickelte sich das globale Pharmageschäft gut. Davon profitierte auch Gerresheimer mit seinen Primärverpackungen für flüssige und feste Medikamente, Spritzen sowie Drug-Delivery-Devices wie Insulin-Pens und Asthma-Inhalatoren. Derzeit fragen viele Pharmaunternehmen insbesondere Injektionsfläschchen für zukünftige Impfkampagnen gegen Covid-19 nach. BESSER ALS NOCH IM Q1 als man noch leicht unter Vorjahresquartal lag.

HelloFresh überraschte gestern nach Handelsschluss mit Optimismus-„Schippe“: Umsatz plus 100% im Q2

FDA gibt BioNTech Schwung, Aktie springt an

Nordex mit 40 MW in Finnland incl. 20 Jahre Wartung – läuft

Qiagen mit mutiger Prognose – Aktie setzt sich über 40,00 EUR fest

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc – Kursrakete steigt weiter oder…

H2TEIL2: Plug Power Inc. – Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa – Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. – TESLA Nachfolger auf dem Weg? NEU! NEU! NEU! NEU! NEU!

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Mittel- und langfristig sieht das Unternehmen im Pharmageschäft zusätzliche Möglichkeiten, die sich aus der Pandemie ergeben. Die temporär geringere Nachfrage nach hochwertigen Parfümflakons konnte durch die höhere Nachfrage nach Medikamentenverpackungen sowie Drug-Delivery-Devices deutlich überkompensiert werden. die Chancen aus den geplanten Impfkampagnen mit Stückzahlen von 100 mio impfdosen für Anfang nächsten Jahres bei BioNTech/Pfizer beispielsweise, die auf 1 Milliarde Stück aufstocken wollen im Folgejahr. und ähnlich eZahlen kommen von Johnson&Johnson und AstraZeneca und anderen auch – riesige Nachfrage, von der Gerresheimer überproportional profitieren will und kann.

Das Adjusted EBITDA stieg im zweiten Quartal 2020 organisch um 6,9 Prozent auf EUR 84 Mio. an. Das bereinigte Konzernergebnis lag im zweiten Quartal 2020 bei EUR 38 Mio.

Prognose 2020

Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet Gerresheimer unverändert:

  • Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich
  • Adjusted EBITDA-Marge von rund 21 Prozent
  • Investitionen von rund 12 Prozent der Umsatzerlöse

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt_02)}

Indikation für die Folgejahre

  • Jährliches organisches Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich
  • Mittelfristig wird eine Adjusted EBITDA-Marge von 23 Prozent angestrebt
  • Jährliches Investitionsvolumen zwischen 8 Prozent und 10 Prozent der Umsatzerlöse

Aktuell (14.07.2020 / 08:21 Uhr) notieren die Aktie der Gerresheimer AG im Franfurter-Handel mit einem Minus -0,20 EUR (-0,21 %) bei 93,20 EUR. Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Gerresheimer AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
SDAX | DIC Asset verlängert Mietverträge über 25.900 qm
Scale | Media and Games Invest im Interview: „Wir wollen weiter dynamisch wachsen“

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü