Anzeige

MDAX | Die 2.News von CompuGroup Medical heute: Übernahme. Passt, für 225 Mio. EUR

Post Views : 0

Die CompuGroup Medical SE (ISIN: DE0005437305) lieferte heute Morgen sehr gute Zahlen und einen positiven Ausblick und jetzt kommt noch mehr Phantasie.

CompuGroup Medical und Cerner Corporation, Nasdaq-notiert, ein globales Unternehmen für Gesundheitstechnologie, haben einen Kaufvertrag über den Erwerb eines Teils des IT Healthcare Portfolios von Cerner in Deutschland und Spanien abgeschlossen. Die Hauptprodukte des erworbenen Portfolios sind medico(R) und Soarian(R) Integrated Care, führende Krankenhausinformationssysteme (KIS) in Deutschland, Selene(R), ein führendes KIS für Krankenhäuser in öffentlicher Trägerschaft in Spanien, und Soarian Health Archive(R), eine Archivlösung für Einrichtungen im Gesundheitswesen. Resultierend aus der Akquisition stärkt CompuGroup Medical ihre Position in Deutschland und ergänzt zusätzlich ihr Portfolio in Spanien. Der Kaufpreis beläuft sich auf 225 Mio. Euro und unterliegt üblichen Anpassungsmechanismen. Für das Jahr 2019 betrug der Umsatz der zu erwerbenden Unternehmensteile ungefähr 74 Mio. Euro und das EBITDA bei ungefähr 13 Mio. Euro.{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

“Die Produkte aus dieser Akquisition passen hervorragend zu unserem aktuellen Portfolio, betont Frank Gotthardt, Vorstandsvorsitzender und CEO der CompuGroup Medical SE. “Von dieser Transaktion werden die bestehenden Kunden der CGM genauso wie die von medico, S-IC, S-HA und Selene profitieren: Die von Cerner übernommenen Produkte ergänzen unser existierendes Produktportfolio perfekt. Zudem sind wir davon überzeugt, dass sich der Austausch der Gesundheitsprofis untereinander weiter intensivieren wird. Das bedeutet für alle unsere Kunden, dass sie optimal vorbereitet sein werden auf eine Welt, in der die Patientenreise zunehmend einrichtungs- und sektorenübergreifend verläuft. Und dies egal, ob es sich um Arzt- oder Zahnarztpraxen, Krankenhäuser, Labore, Apotheken, Reha- oder Pflegeeinrichtungen oder weitere Leistungserbringer handelt.”

Bei den Anlegern scheinen beide Nachrichten von heute gut anzukommen, die Aktie macht Freudensprünge von im Moment (05.02.2020 / 11.47 Uhr) mit PLUS 10,15 % auf 66,75 EUR im XETRA-Handel.

BAFIN bezieht Stellung bei Aurelius – endlich.

Wirecard und die Übernahmen – kommt da Phantasie her? Bewegung unter den Hauptaktionären ist auf jeden Fall.

Und bei Steinhoff liefert Pepco Group Ltd. sehr gute Zahlen – plus Übernahmephantasie bei dieser Perle.

“Mit dieser Übernahme werden wir unseren Kundenstamm im Markt für Krankenhausinformationssysteme erweitern. Gleichzeitig gewinnen wir durch die neuen Kollegen wieder an Know-how und Expertenwissen dazu. Wir sind überzeugt davon, dass wir durch die Kombination von medico und Selene mit den CGM Vernetzungsdiensten sowie unseren innovativen CGM CLINICAL Modulen in Zukunft einen hohen und langfristigen Mehrwert für unsere Kunden erzeugen können”, sagt Hannes Reichl, Vorstand Clinical and Social Care.

Cerner fokussiert sich auf andere Geschäftsfelder und so kommt CompuGroup zum Zuge. “Vor allem glauben wir, dass dies für die Kunden von Cerner positiv ist”, sagt Emil Peters, President of Cerner Global. “CompuGroup Medical ist ein führendes, globales Gesundheits-IT-Unternehmen mit einem starken kundenorientierten Fokus. Während wir unseren strategischen Fokus verbessern und uns auf die globalen Kernkompetenzen von Cerner Global konzentrieren, glauben wir, dass die Kunden, die zu Compugroup Medical wechseln, in sehr guten Händen sind.”{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Wasserstoff)}

Aktuell nutzen ca. 250 Einrichtungen in Deutschland medico und ungefähr 65 Einrichtungen Selene in Spanien. Heute vertrauen über eine Million Nutzer, darunter Ärzte, Zahnärzte, Apotheken und sonstige Gesundheitsprofis in ambulanten und stationären Gesundheitseinrichtungen der CompuGroup Medical.

Michael Rauch, Finanzvorstand (CFO) der Compugroup Medical SE, kommentiert: “Diese Transaktion stärkt unser KIS-Segment weiter und unterstützt damit unser Ziel, alle Fachkräfte des Gesundheitswesens miteinander zu vernetzen. Die Übernahme erhöht den Gewinn pro Aktie für CompuGroup Medical im ersten Jahr auf Pro-Forma-Basis und stärkt das Cashflow-Profil von CGM.”{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google-300-250)}

Prognose für 2020 enthält signifikante Steigerung

Für das Jahr 2020 erwartet CGM erneut eine signifikante Steigerung. Für das Geschäftsjahr 2020 wird ein Umsatz im Bereich von 765 Mio. Euro bis 815 Mio. Euro erwartet. CompuGroup Medical kündigt an, zugunsten einer höheren Transparenz ab 2020 ein um Sondereffekte bereinigtes EBITDA zu veröffentlichen. Das bereinigte EBITDA wird für 2020 zwischen 195 Mio. Euro und 215 Mio. Euro prognostiziert.

Nicht eingerechnet in die Guidance für 2020 sind die anteiligen Umsatz- und Ergebnisbeiträge des Erwerbs eines Teils des Portfolios von Cerner, des medico Geschäfts in Deutschland und des Selene Geschäfts in Spanien. Hier wurde heute Morgen der Kaufvertrag unterzeichnet, ein Closing wird für das 3. Quartal 2020 erwartet und steht unter dem Vorbehalt der üblichen behördlichen Genehmigungen. Die übergehenden Unternehmensteile haben im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von ca. 74 Mio. Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von ca. 13 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Kaufpreis beträgt 225 Mio. Euro und unterliegt üblichen Anpassungsmechanismen.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Umwandlung in KGaA als Wachstumsmotor für die Zukunft

Vorstand und Aufsichtsrat der CompuGroup Medical SE haben heute beschlossen, den Aktionären der Gesellschaft auf der Hauptversammlung, die für den 13. Mai 2020 geplant ist, den Formwechsel der Gesellschaft von einer Europäischen Aktiengesellschaft (SE) in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) vorzuschlagen. Durch den Formwechsel verändert sich der Anteil der Aktionäre an der CompuGroup Medical nicht. Sie werden dieselbe Anzahl an auf den Inhaber lautenden Stückaktien an der KGaA halten, wie vor dem Formwechsel an der CompuGroup Medical SE. Die Gesamtzahl der ausgegebenen Stückaktien bleibt unverändert.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Cube)}

“Die Umwandlung in eine KGaA gibt uns größtmögliche Flexibilität, unsere Wachstumsambitionen und eine stabile Wertentwicklung zu sichern und zugleich in der Gründerfamilie einen Anker-Aktionär zu erhalten, der die unternehmerische Perspektive und den Gründergeist aufrechterhält”, ist Finanzvorstand Michael Rauch überzeugt.


Chart: CompuGroup Medical SE | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Wasserstoff)}
Scale | Mutares scheint bei Balcke-Dürr alles richtig zu machen – Add on plus gute Zahlen
SDAX | WashTec: Stärkstes viertes Quartal in der Unternehmensgeschichte

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post

Menü