MDAX | Bechtle wächst auch im Q3 deutlich

Post Views : 215


Die Bechtle AG (ISIN: DE0005158703) hat auch im dritten Quartal 2021 trotz der andauernden weltweiten Lieferengpässe bei Umsatz und Ergebnis deutlich zugelegt. Der Umsatz stieg um 9,1 % auf 1.496,1 Mio. € und hielt damit das hohe Wachstumsniveau des Vorquartals. Das Vorsteuerergebnis (EBT) erhöhte sich überproportional um 21,4 % auf 87,0 Mio. €. Die EBT-Marge verbesserte sich damit von 5,2 % auf 5,8 %. Zum 30. September 2021 waren 12.744 Mitarbeitende bei Bechtle beschäftigt, das sind 689 Menschen mehr als im Vorjahr.

Organisch lag das Umsatzwachstum bei 8,9 %. Die Entwicklung des EBT ist weitgehend operativ, zusätzlich haben sich Sondereffekte, unter anderem aus dem Verkauf eines Konzernunternehmens, positiv ausgewirkt. „Die Nachfrage nach IT-Lösungen ist unvermindert hoch, deren Verfügbarkeit im aktuellen Marktumfeld entscheidend. Lieferfähigkeit ist damit zu einem wichtigen Wettbewerbsvorteil geworden. Deswegen haben wir bereits frühzeitig die Lagerhaltung erhöht. Wir profitieren dabei einerseits von unserer Finanzstärke, andererseits aber auch von unseren exzellenten Geschäftsbeziehungen zu den Herstellerpartnern und Distributoren“, so Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.

Weiter positive Ergebnisentwicklung im Systemhaus-Segment

Im Segment IT-Systemhaus & Managed Services steigerte Bechtle den Umsatz von Juli bis September 2021 um 2,1 % auf 937,2 Mio. €. Die Lieferproblematik hat sich hier vor allem bei größeren Rahmenverträgen stärker ausgewirkt. Das EBIT stieg um 23,3 % auf 61,7 Mio. €, getrieben von den genannten Sondereffekten und einer guten Entwicklung im Projektgeschäft. Die EBIT-Marge stieg entsprechend von 5,5 % auf 6,6 %.

E-Commerce zeigt erhebliche Umsatzsteigerung

Im Segment IT-E-Commerce kletterte der Umsatz im dritten Quartal 2021 um 23,4 % auf 558,8 Mio. €. Neben dem Inland haben insbesondere die Gesellschaften in Frankreich, Benelux und Großbritannien zu diesem Wachstum beigetragen. Das EBIT erhöhte sich um 14,6 % auf 26,7 Mio. €. Die Marge lag bei 4,8 %, nach 5,1 % im Vorjahr. Diese Entwicklung ist insbesondere auf einen wieder gestiegenen Anteil großvolumigen Geschäfts zurückzuführen.

Neuer Rekord bei Auszubildenden

Der Personalaufbau zum 30. September 2021 war mit 5,7 % wieder etwas dynamischer als noch im Vorquartal. Besonders erfreulich ist die Zahl der Auszubildenden und dual Studierenden. 709 junge Menschen waren zum 30. September 2021 bei Bechtle in Ausbildung, darunter 244, die zum 1. September neu in die Ausbildung gestartet sind – mehr als je zuvor.

Jahresprognose bekräftigt

Trotz der nach wie vor schwierigen Rahmenbedingungen hat sich die Bechtle AG in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahrs sehr erfolgreich entwickelt. Umsatz, Ergebnis und Marge liegen im Zielkorridor unserer zum Halbjahr erhöhten Erwartungen für das Gesamtjahr. Der Vorstand bekräftigt daher die Jahresprognose mit einem deutlichen Umsatzwachstum, einer sehr deutlichen Ergebnissteigerung sowie einer EBT-Marge über Vorjahr. „Unser Geschäftsmodell bewährt sich gerade in diesen herausfordernden Zeiten. Ungeachtet der anhaltenden aktuellen Lieferengpässe sind unsere Zukunftsaussichten nach wie vor sehr gut“, so Dr. Thomas Olemotz.

Aktuell (11.11.2021 / 08:07 Uhr) notieren die Aktien der Bechtle AG im Frankfurter-Handel bei 66,80 EUR (-1,70 EUR / -2,48 %). Auch diese Aktie können Sie für 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Bechtle AG | Powered by GOYAX.de
Prime Standard | Biotest steigert den Umsatz um 9%
SDAX | INDUS steigert Umsatz auch in rauerem Marktumfeld

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post