wrapper

Der VARTA AG (ISIN: DE000A0TGJ55) gelingt es immer wieder. Gerade wenn die Diskussionen über eine hoffnungslose Überbewertung der Aktie vermehrt aufkommen, kommt eine positive Überraschung. So auch heute:

VARTA macht aus einem Gegner eine langfristige Kundenbeziehung. Im Bereich der Headsets hat Varta eigentlich eine relativ unangefochtene Führungsstellung bei Menge und Leistungsfähigkeit, was die zugehörigen Li-Ionen-Akkus anbelangt. Samsung musste das erfahren, als man andere Akku-Produkte einsetzte und Varta eine Klagewelle startete wegen angeblicher Patentverletzungen durch Nachahmerprodukte. Samsung ging in die Offensive und legte Gegenklagen ein. So könnte sich eine langfristige, die Anwälte freuende Auseinandersetzung beginnen, an deren Ende beide verlieren. Varta einen der wirklich großen Kunden, Samsung möglicherweise hohe Entschädigungszahlungen und eventuell sogar Verkaufsverbote wegen Patentverletzung.

Die Lösung ist scheinbar einfach und nützt auf jedem Fall Varta und gibt seiner „Story“ als Marktführer neues Futter: Gerichtsstreitigkeiten beigelegt. Langfristiger Liefervertrag mit Samsung geschlossen, der die Marktstellung Vartas zementieren könnte. Von der Aktie gefeiert, mit schwung wieder über 100,00 EUR, lässt die hohen Shortpositionen vergessen, könnte sogar die Analysten gewogener stimmen, die eigentlich eine Varta nicht über 100,00 EUR sehen, zumindest mehrheitlich.

WOCHENRÜCKBLICK - BioNTech. Delivery Hero, Steinhoff, Nordex, SAP und andere mit News, aber Vorzeichen rot...

Update Wasserstoffaktien - Ballard Power, NEL, SFC Energy, Plug Power und NIKOLA - alles was in der letzten Woche wichtig war

NORTHERN DATA im Feuer - Ken L. (annonym) macht Vorwürfe, die nicht alle so...

TUI sichert Liquidität durch Sale and Leaseback

STABILUS mit erwartet schlechtem Quartal, aber wenigstens eine Prognose!

Nordex konkretisiert 402,5 Mio. Deal

BioNTech - Phase II Studie gegen Schwarzen Hautkrebs

Analystenmeinungen zu Varta - VERHALTEN, Kursziele alle erreicht, naja fast alle! Also abwärts? Nur Berenberg...

Das Fazit vorab: Die Analysten sehen wohl bei Varta viele Risiken und sehen die sehr starke Kursentwicklung als mindestens ausreichend, wenn nicht übertrieben an. Passt zu der Positionierung der Hedgefonds - es riecht hier nach einem möglichen Rückschlag. Aber die Kurse haben immer Recht - und bisher sieht es nach weiteren Kursgewinnen aus - auf dem bereits ambitioniert erscheinenden Bewertungsniveau. Spannend. Vielleicht wird die heutige Nachricht bei einigen Analysten Gnade finden und zu einer Kursziel Veränderung führen?

Aktuellste Analystenmeinung ist gleichzeitig die Positivste: Am 15.07. erhöhte Berenberg ihr Kursziel für die Varta-Aktie von 100,00 auf 120,00 EUR - überzeugend sei der beschleunigte Kapazitätsausbau und die Entwicklungen bei den Mikrobatterien für tragbare Geräte: EIN BUY.

Am 02.07. stufte Warburg Varta ab von Hold auf SELL mit einem -. immerhin erhöhten - Kursziel von 75,00 EUR (zuvor 67,00 EUR) - zwar seien die staatlichen Fördermittel sehr positiv, aber die Kursentwicklung sei zu sehr der aktuellen Bilanzlage enteilt.

produkt 02

Am 01.07.nahm die  DZ Bank Varta "unter ihre Fittiche" und startete ihr Coverage mit HALTEN und einem fairen Wert von 100,00 EUR. - Keine Phantasie für die Anleger. Aber die Meinung von Analysten war in der Vergangenheit - siehe Tesla - nicht immer der Weisheit letzter Schluss.

Kepler Chevreux nennt am 04.06.2020 ein Kursziel von "nur" 95,00 EUR mit einem HOLD (war eine Heraufstufung von reduce und 45,00 EUR Kursziel zuvor) - Die Nachfrage übersteige das Angebot auf die nächsten 12-18 Monate für Li-Ionen Akkus.

Zuletzt am 18.05. gab es eine Meinung von Hauck-Aufhäuser: SELL und ein Kursziel von 55,00 EUR.

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc - Kursrakete steigt weiter oder...

H2TEIL2: Plug Power Inc. - Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa - Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. - TESLA Nachfolger auf dem Weg?

H2TEIL5:SFC Energy AG. - Deutschlands Ballard Power?

Update vom 18.07.2020: Update Wasserstoffaktien NEL, Ballard, NIKOLA und Plug

Update vom 25.07.2020: Update Wasserstoffaktien NEL, Ballard, NIKOLA und Plug - Kurseinbrüche, Shorts

Update vom 01.08.2020: Update Wasserstoffaktien - Ballard Power, NEL, SFC Energy, Plug Power und NIKOLA - alles was in der letzten Woche wichtig war

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip - logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Shortfront immer noch auf Angriff, wenn auch am 30.07. nach längerem einer etwas reduzierte

Eine Aktie, die man kaufen sollte, die viele kaufen - aber wieso verharren die Hedgefonds, die vor Monaten "auf Angriff" schalteten, größtenteils auf Höchstständen bei ihren Shortengagements? Im Januar gab es ja aufgrund eines "Reports" und einer Herabstufung durch die Commerzbank einen kräftigen Kursrückschlag - mittlerweile fast vergessen und größtenteils aufgeholt. Man war sich im Laufe der Zeit relativ sicher, das an den seinerzeit aufgebrachten Bedenken wenig dran war. Es standen im Raum: Zweifel an der Wachstumskraft und insbesondere an der technologischen Marktführerschaft der Varta im Bereich der Mikrobatterien (ominöser "Report"  in Verbindung mit einer kritischen Sicht der Commerzbank-Analysten: Alleinstellungsmerkmal der Varta-Produkte beendet, mehrere chinesische Anbieter hätten bei festen Varta-Kunden – aufgrund von Lieferengpässen Vartas – gleichwertige Batterien geliefert. Und so werde Vartas Preissetzungsmacht bei einigen Produkten der Vergangenheit angehören. Seinerzeit natürlich von Varta dementiert. DURCH FAKTEN WIDERLEGT. Die sehr guten Zahlen 2019, die die Prognose weit hinter sich ließen, sehr gute Q1-Ergebnisse, die kommunizierte kräftige Investionsoffensive in den Kapazitätsausbau und das Förderpaket von 300 Mio. EUR durch die EU.

Am 29.06. hat Varta vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie öffentliche Fördermittel in Höhe von insgesamt 300 Mio. EUR für zwei Projekte der europäischen Initiative zum Aufbau einer Batteriezellenfertigung endgültig zugesagt bekommen.Der Aktienkurs entwickelte sich seitdem positiv und stieg bis zum 06.07.2020 auf im Hoch 108,50 EUR. Aber wir hatten ja bereits vor einigen Tagen auf die Positionierung der Shorts hingewiesen, die trotz kräftig steigender Kurse ihre Positionen gehalten haben - über Monate. Und diese Anstiege  führten nicht etwa zu einer Positionsreduktion, sondern zu einem weiteren Aufbau von Shortpositionen Am 08.07. gleich 3 mal Erhöhung der Shortpositionen:

Auch die Grundsteinlegung am 20.07.2020 für eine kräftige Erweiterung der Produktionskapazität führte zu keiner erkennbaren Rewaktion.

Tiger Management nutzte die Hochs am 06.07.für eine erste Erhöhung auf 2,0% und legte dann am 08.07.- bei erkennbarer leichter Schwäche - "kräftig einen drauf" auf 2,18% - in weiteren Schritten hoch bis auf 2,59% am 13.07. Maplelane Capital sprang - nach 2 Monaten Gleichstand - auf den Zug auf und steigerte die Leerverkaufsposition auf 0,86% (von 0,70%) am 08.07 und dann noch mal am 14.07. auf 0,94%. Und der Dritte von der "Shortfront" war D1 Capital, die am 08.07. erstmals meldepflichtig wurden mit 0,64% (vorher maximal 0,49 % oder weniger) und am 15.07. noch auf 75% hochgingen. Und Coltrane? Lange blieb man bei 0,94%, erhöhte dann am 02.07.2020 auf 1,03%, um dann am 30.07.2020 wieder auf die alte 0,94% zurückzugehen.Melvin bleibt seit dem 30.06.2020 bei 2,25% und Third Point seit dem 19.03.2020 bei 2,20%. Lauern alle auf eine Schwäche... Und wie reagierte die Aktie: Erst die heutige Nachricht bringt die Aktie wieder mal über die 100,00 EUR - wie wird es weitergehen?

Aktuell (03.08.2020 / 14:52 Uhr) notieren die Aktien der Varta AG im XETRA-Handel mit einem Plus von +8,20 EUR (+8,64 %) bei 103,10  EUR. Auch diese Aktie können Sie für nur 0,00 EUR auf Smartbroker handeln

Chart: VARTA AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0TGJ55

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner