wrapper

Die Delivery Hero S.E. (ISIN: DE000A2E4K43) - kaufte für 4 Mrd. USD den Marktführer in Südkorea im Dezember, jetzt ist dafür Geld in die Kasse gekommen.

Delivery bewertete das Objekt der Begierde "Woowa" (Erwerb schrittweise,im ersten Schritt bis zu 88% - Rest bleibt vorerst bei der operativen Führung/Gründern, ist aber auch schon gesichert) mit einem Unternehmenswert von USD 4,0 Mrd. (EUR 3,6 Mrd.). Die Gegenleistung bestand aus bis zu ca. EUR 1,7 Mrd. in bar und bis zu ca. EUR 1,9 Mrd. in neuen Delivery Hero-Aktien. GELD IST JETZT DA: 875 Mio. EUR nicht nachrangiger, ungesicherter Wandelschuldverschreibung mit einer Laufzeit bis Januar 2024 (Tranche A) und weitere 875 Mio. EUR nicht nachrangiger, ungesicherter Wandelschuldverschreibung mit einer Laufzeit bis Januar 2027 (Tranche B) und 571 Mio. EUR aus einer Kapitalerhöhung um rund 4,3 %  durch Ausnutzung des genehmigten Kapitals. Bezugsrechte der Aktionäre waren ausgeschlossen, zu einem Platzierungspreis von EUR 70,00 je neuer Aktie.

2.271 Mio. EUR für

die Finanzierung eines Teils der Barkomponente der Gegenleistung für die erworbenen Anteile an Woowa Brothers Corp., wie am 13. Dezember 2019 bekanntgegeben, sowie für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden. DAS GELD IST BILLIG - KAPITALERHÖHUNG IST NATÜRLICH WEITER VERWÄSSERND, INSBESONDERE DA BEREITS 1,9 MRD EUR IM RAHMEN EINER KAPITALERHÖHUNG ALS TEILKAUFPREIS GESCHAFFEN WURDEN. Die Wandelanleihe hat einen Bezugspreis von 98,00 EUR, Zinsen 0,25% bei Tranche A, 1,00 % bei Tranche B - preiswerte Finanzierung der operativ passenden Übernahme. Verwässerung ist "nicht schön", aber Südkorea sollte den Gegenwert von den gezahlten 4 Mrd. USD schaffen können. Und noch mehr ist möglich, Synergien sin düberzeugend.

wasserstoff banner 1

4 Milliarden USD für Woowa

- Marktführer mit über 111.000 angeschlossenen Restaurants, passt doch. Die Aktienkursentwicklung heute gibt dem Management recht - der Kurs explodiert förmlich um über 13%. UND die Technologie von Delivery wird das Geschäft in Südkorea noch beschleunigen, gibt es bereits schon und muss nur noch auf die Landessprache angepasst werden:Die Möglichkeit, die Technologieplattform, das globale Know-how und bereits erfolgreichen Methoden von Delivery Hero zu nutzen, um das Serviceangebot von Woowa zum Nutzen von Kunden, Restaurants, Mitarbeitern und Fahrern zu verbessern - und natürlich der Marge und dem Umsatz. Delivery Hero verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Weitergabe global bewährter Methoden und Know-how, die in Korea zum Nutzen aller Beteiligten eingesetzt werden können. Was konkret für den südkoreanischen Markt bedeutet: Weiterer Ausbau der Eigenlieferung, einschließlich der Nutzung der Delivery Hero-Logistikplattform, um die Lieferzeiten zu verkürzen./ Unterstützung bei der Ausdehnung in angrenzende On-Demand-Dienstleistungen und der vertikalen Integration, z. B. "Dark Stores", um den Verbrauchern eine größere Auswahl zu bieten.

Die Wachstumsrate in Südkorea passt zu Delivery

Nach Angaben von Woowa steigerte Woowa in dem zum 31. Dezember 2018 endenden Geschäftsjahr den Umsatz in ihrem Korea Geschäft gegenüber dem Vorjahr um 96 % auf EUR 242 Mio., wobei der Bruttowarenwert (Gross Merchandise Value, "GMV") EUR 4,0 Mrd. erreichte und ein EBITDA von EUR 46 Mio. erzielt wurde. Für den zum 30. September 2019 endenden Neunmonatszeitraum erreichte das Geschäft von Woowa ca. 100 Mio. Bestellungen, einen GMV von EUR 4,6 Mrd. und Umsätze von EUR 301 Mio., was einen Anstieg im Vergleich zum Vorjahr von 58 %, 65 % bzw. 84 % entspricht. PLUS PERSPEKTIVE: Der koreanische Markt für Online-Essenslieferung ist noch in einer frühen Phase, und die Mehrheit der Verbraucher bestellt immer noch über das Telefon. Dies bietet die Möglichkeit, in einen adressierbaren Markt mit einem Gesamtvolumen von 83 Mrd. EUR für Essensservice und 192 Mrd. EUR für Lebensmittel über das nächste Jahrzehnt erschließen

Jedenfalls passt der Zukauf, die hohen Wachstumsraten bestimmen den natürlich im Verhältnis hohen Preis - aber diese Multiples sind üblich in diesem Wachstumssegment. Delivery steigt in neue Dimensionen auf - ob und wie Synergien gehoben werden können, ist eine interessante Frage - ähnliches Konzept, anderer Ort, hier geht es wohl eher um Wachstumspotential und nicht in erster Linie in Synergien.

Delivery Hero ist spätestens mit der Finanzierung der koreanischen Übernahme am Ziel angekommen... und was sagt die Analyse von HEUTE zu den Perspektiven der Aktie?

GANZ ASIEN SOLL ES WERDEN

"Das Joint Venture schafft eine Plattform, um in attraktive Opportunitäten im asiatisch-pazifischen Raum zu investieren und die Präsenz von Delivery Hero und Woowa in Asien weiter auszubauen." heisst es bei Delivery, man hat also noch einiges weiteres vor - 50 Mio. Fonds soll die weitere Expansion im asiatischen Raum beschleunigen.

Delivery wird durch den Kauf in einer seiner wichtigsten Wachstumsregionen - Asien - breiter aufgestellt und stärkt die Position als größte globale Plattform für die Essenszustellung außerhalb Chinas gemessen an der Anzahl der Bestellungen. Big is beautifull! Und bringt Skaleneffekte für technologiebasierte Plattformen, genau das was Anlegern gefällt.

report wirecard

Ein neues Amazon oder…

Delivery Hero ist einer der weltweit führenden Online-Marktplätze für Essensbestellungen und -Lieferungen in Bezug auf Anzahl der Restaurants, aktiver Nutzer, Bestellungen und Anzahl an Online- und mobile Plattformen. Delivery Hero unterhält 33 marktführenden Positionen in 41 Ländern in Europa, dem Nahen Osten & Nordafrika (MENA), Lateinamerika und der Asien-Pazifik-Region. Delivery Hero betreibt zudem in über 300 Städten weltweit seinen eigenen Logistikdienst. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin beschäftigt weltweit über 22.000 Mitarbeiter. Letztes Jahr trennte man sich ja von pizza.de und einigen anderen, um sich zu fokussieren.

Aktuell (16.01.2020 / 06:00 Uhr) handelten die Aktien der Delivery Hero AG im Frankfurter Handel zum Schluss Gestern mit einem kräftigen Plus von derzeit 4,30 % bei 68,40 EUR.


Chart: Delivery Hero S.E. | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A2E4K43

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner