wrapper

TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504) expandiert auf den polnischen Markt für Wohnimmobilien. Ziel sind mittelfristig 8.000 bis 10.000 Wohneinheiten.

Dafür wird eine polnische Immobiliengesellschaft (Vantage Development S.A.) übernommen, zerlegt in Wohn- und Gewerbeimmobilien, und dann wird der Wohnimmobilienanteil für netto 85 Mio. bei der TAG-Gruppe verbleiben. Das gesamte Paket soll teilweise dann nach Fertigstellung veräußert werden (rund 1.900 Wohneinheiten) und teilweise Basis für das aufzubauende TAG-Immobilienportfolio in Polen sein ( rund 3.400 Wohneinheiten). die zu übernmehmende Firma entwickelt Immobilienprojekte besonders in der Region Breslau und hat einen Track-Rekord von bereits fertiggestellten und veräußerten über 4.000 Wohneinheiten - aktuell in der Umsetzungsphase sind die o.g. 5.300 Einheiten.

die erfolgsgeheimnisse

Das was bleiben soll liefert TOPRENDITE

Nach Einschätzung des TAG-Managements wird die gesicherte Build-to-Hold-Pipeline von bis zu ca. 3.400 Einheiten nach Fertigstellung und Vermietung zu einer geschätzten jährlichen Nettomiete von ca. EUR 25 Mio., einer EBITDA-Marge von mehr als 70% und einer Bruttoanfangsverzinsung von 7-8% führen. Dabei wird nach Fertigstellung der Projekte aus der aktuellen Projektpipeline in den Geschäftsjahren 2021-2026 ein Jahr für Jahr größerer Beitrag zum FFO aus dem Vermietungsgeschäft (FFO I) der TAG geleistet. Auch nach vollständiger Zahlung der Transaktion aus vorhandenen Barmitteln wird der LTV der TAG weiterhin deutlich unter dem aktuellen LTV-Ziel von unter 50% liegen.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Die 1.900 zu verkaufenden Einheiten bringen kurzfristig Ertrag

Die TAG erwartet, dass Vantage Development in den Jahren 2019-2021 aus der aktuellen Pipeline für ca. 1.900 Einheiten Verkaufserlöse realisiert. Auf der Basis der von der TAG geschätzten Verkaufspreise und auf Basis historischer Margen von Vantage Development im Jahr 2018 von ca. 20% (EBIT-Marge) bzw. ca. 15% (Ergebnismarge) würden der TAG dadurch Netto-Cashflows in Höhe von insgesamt knapp EUR 30 Mio. aus dem akquirierten Ergebnis für das Geschäftsjahr 2019 und für den FFO II (Funds from Operations einschließlich des Nettoverkaufsergebnisses vor möglichen Effekten aus der IFRS-Kaufpreisallokation) der Jahre 2020 und 2021 zufließen.

Und was sollen jetzt die Anleger tun? Gehts weiter im Immobilienmarkt und für TAG im besonderen? - kostenlose Analyse der TAG Immobilien AG - tagesaktuell.

Der Gesamtransaktionspreis wird in voller Höhe aus bestehender Liquidität finanziert. Die bisherigen Aktionäre haben sich verpflichtet, 100% der ausstehenden Aktien anzudienen. Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2020 erwartet und steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung. Nach Abschluss der Transaktion ist ein Delisting der Aktien von Vantage Development, die derzeit an der Warschauer Börse notiert sind, geplant.

Status vor der polnischen Übernahme ist ...

Die am 30.09.2019 veröffentlichte - aktuellste -FFO- und Dividenden-Prognose für das Geschäftsjahr 2020 stellt sich wie folgt dar:

  • FFO 2020: EUR 168-170 Mio. (Prognose 2019: EUR 154-156 Mio.)
  • FFO je Aktie 2020: EUR 1,15 (Prognose 2019: EUR 1,06)
  • Dividende je Aktie für 2020: EUR 0,87 (Prognose für 2019: EUR 0,80)

Im Vergleich zu der weiter unveränderten Prognose für das Geschäftsjahr 2019 ergibt sich damit eine erwartete FFO-Steigerung von rund EUR 14,0 Mio. Wesentliche Ursache für diesen Anstieg, die auch einen positiven Effekt aus den Neuregelungen der Leasingbilanzierung nach IFRS von ca. EUR 2,4 Mio. enthält, ist der für das Geschäftsjahr 2020 erwartete Anstieg des Mietergebnisses um rund EUR 13,3 Mio. FFO: Erträge aus "normalem" Geschäft.

EXKLUSIV: Interview mit Robin Laik CEO und Hauptaktionär der mutares AG und Arne Amann CFO der Balcke Dürr - hochspannende Unternehmerpersönlichkeiten, die hervorragende Ergebnisse abgeliefert haben.

EXKLUSIV: Interview mit Dr. Dirk Markus, CEO der Aurelius: "... Handvoll Konzernunternehmen sind verkaufsreif." vom 5.11.2019 - brandaktuell. Aurelius, die sich mit ähnlichen "Problemkindern" anderer Konzerne erfolgreich beschäftigt, wie die mutares AG.

Martin Thiel, Finanzvorstand der TAG, kommentierte wie folgt: "Im Jahresvergleich 2019/2020 wird eine deutliche Steigerung des FFO und der Dividende von 9% erwartet. Wesentliche Basis dafür sind die positiven operativen Miet- und Leerstandsentwicklungen. Mit unserem Geschäftsmodell bieten wir unseren Mietern, auch an B-Standorten und insbesondere auch in Ostdeutschland, bezahlbare und attraktive Wohnungen in von uns langfristig bewirtschafteten Quartieren. Das ist auch im Interesse unserer Aktionäre, denen wir für das Geschäftsjahr 2020 eine wiederum gestiegen Dividende von EUR 0,87 je Aktie ankündigen können".

Aktuell (08.11.2019 / 17:29 Uhr) notieren die Aktien der TAG Immobilien AG im Xetra-Handel unverändert bei 21,78 EUR.

 


Chart: TAG Immobilien AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0008303504

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner