wrapper

Fraport AG (ISIN: DE0005773303) liefert Passagierzahlen für Oktober und verlängert Partnerschaft mit Eintracht Frankfurt.

Der Flughafen Frankfurt zählte im Oktober 2018 fast 6,4 Millionen Passagiere. Das Wachstum fällt mit einem Plus von 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat etwas moderater aus als im bisherigen Jahresverlauf. Kumuliert über die ersten zehn Monate des Jahres liegt der Anstieg bei 8,0 Prozent.

Die Flugbewegungen legten mit einem Plus von 6,3 Prozent leicht überproportional auf 46.551 Starts und Landungen zu. Das Cargo-Aufkommen ging aufgrund der geringeren Nachfrage im weltweiten Handel leicht um 1,0 Prozent auf 193.374 Tonnen zurück. Die Summe der Höchststartgewichte stieg um 4,1 Prozent auf etwa 2,8 Millionen Tonnen.

Die Flughäfen des internationalen Portfolios entwickelten sich weiter positiv. Der slowenische Airport in Ljubljana verbuchte ein Plus von 5,1 Prozent auf 161.446 Fluggäste. Die Flughäfen Fortaleza und Porto Alegre in Brasilien wuchsen insgesamt um 5,2 Prozent auf knapp 1,3 Millionen Passagiere. Die 14 griechischen Regionalflughäfen notierten im Oktober ein Plus von 6,1 Prozent auf knapp 2,5 Millionen Fluggäste. Die drei verkehrsstärksten Flughäfen waren Thessaloniki (plus 6,1 Prozent auf 586.683 Passagiere), Rhodos (minus 2,7 Prozent auf 540.117 Passagiere) und Kos (plus 12,4 Prozent auf 279.198 Passagiere).

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Der peruanische Airport Lima erzielte mit 1,9 Millionen Fluggästen ein moderates Plus von 3,3 Prozent. Die Twin-Star-Flughäfen Varna und Burgas in Bulgarien legten deutlich um 26,2 Prozent auf insgesamt 154.661 Passagiere zu. Das stärkste Wachstum im internationalen Portfolio verzeichnete Antalya in der Türkei mit 29,2 Prozent auf 3,7 Millionen Passagiere. Im Oktober 2018 überschritt Antalya erstmalig die Schwelle von 30 Millionen Passagieren und wird damit auf Jahressicht einen neuen Höchstwert erreichen. Der Flughafen im russischen St. Petersburg erzielte ein Plus von 15,2 Prozent auf leicht über 1,5 Millionen Fluggäste. Mit einem Anstieg von 6,8 Prozent zählte der Flughafen Xi’an in China knapp 4 Millionen Passagiere.

Partnerschaft mit Eintracht Frankfurt verlängert

Die Eintracht Frankfurt Fußball AG und der Flughafenbetreiber Fraport werden ihre enge und vertrauensvoll geführte partnerschaftliche Beziehung auch über das Ende des auslaufenden Premium-Partner-Vertrages fortsetzen, wie am 7. November mitgeteilt wurde. Demnach wird die Fraport AG ab dem 1. Juli 2019 drei weitere Jahre als Premium-Partner fungieren. „Wir freuen uns sehr, auch in den kommenden Jahren an der Seite der Eintracht zu stehen. Damit steuern wir auf eine 20-jährige Partnerschaft zu. In der gemeinsamen Zeit haben wir viel erlebt und sind zu leidenschaftlichen Fans des Vereins geworden. So haben wir auch in jüngster Zeit mit der Eintracht mitgefiebert und ihre großartigen Erfolge gefeiert. Gerne unterstützen wir die Eintracht mit den vielen Flugverbindungen in die Welt vom Frankfurter Flughafen so wie heute zum Spiel nach Zypern, heißt das doch, die Eintracht ist auch weiterhin erfolgreich unterwegs. Auf dass auch in Zukunft wieder Fußballhelden in FRA landen werden“, betont Vorstandsvorsitzender der Fraport AG Dr. Stefan Schulte.

Den Betreiber des größten deutschen Flughafens und den Deutschen Pokalsieger von 2018 verbindet eine lange und intensive Beziehung. Zwischen 2001 und 2011 war Fraport unter anderem der Hauptsponsor des hessischen Traditionsvereins und begleitete den Klub sowohl in der ersten als auch in der zweiten Bundesliga.

„Die Internationalität unserer Stadt ist tief verankert im Markenkern von Eintracht Frankfurt. Der Flughafen mit all seinen Facetten ist auch für uns das Tor zur Welt und für viele unserer Gäste der erste Touchpoint mit Frankfurt und auch unserem Klub“, sagt Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann: „Beide sind Frankfurter Institutionen, beide passen aufgrund ihrer internationalen Ausrichtung wunderbar zusammen und haben in der Vergangenheit Höhen und Tiefen erlebt. Wenn man in der Welt über Frankfurt spricht, dann fällt den Menschen zunächst der Flughafen und die Eintracht ein.“

Die Vereinbarung beinhaltet neben klassischen Marketingmaßnahmen wie Logopräsenz und Bandenwerbung bei Heimspielen in der Commerzbank-Arena auch eine umfassende Präsenz auf den digitalen Kanälen von Eintracht Frankfurt.

Aktuell (13.11.2018 / 11.51 Uhr) notieren die Aktien der Fraport AG im Xetra-Handel mit einem Plus von +0,54 EUR (+0,79 %) bei 69,06 EUR.


Chart: Fraport AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0005773303

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner