MDAX | Norma Group mit Umsatzwarnung

Post Views : 63

Die NORMA Group SE (ISIN: DE000A1H8BV3), ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie und Fluid-Handling-Systeme,

passt auf Grundlage der erwarteten Umsätze für das Gesamtjahr 2019 sowie auf Grundlage der Zahlen für das dritte Quartal 2019 ihre Prognose für das organische Umsatzwachstum an.

Der Vorstand der NORMA Group SE rechnet nach aktuellem Kenntnisstand damit, dass der Konzern im Geschäftsjahr 2019 ein organisches Umsatzwachstum in dem Korridor von rund – 4% bis – 2% erreichen wird (bisher: in dem Korridor von rund – 1 % bis rund 1%).{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

Grund hierfür ist insbesondere ein starker Einbruch des US-Amerikanischen EJT-Geschäfts unter anderem aufgrund von Streiks bei wesentlichen Kunden im Bereich PKW und LKW. Die Regionen EMEA und Asien-Pazifik liegen auch leicht hinter den Erwartungen vom 19. Juli 2019 zurück.

Für die Regionen Amerika, Asien-Pazifik und EMEA wird nun folgendes organisches Wachstum prognostiziert:

  • In der Region Amerika erwartet der Vorstand einen merklichen organischen Rückgang (vorherige Prognose: “moderater organischer Rückgang”).
  • Für die Region Asien-Pazifik wird ein moderater organischer Rückgang (vorherige Prognose: “moderates organisches Wachstum”) erwartet.
  • In der Region EMEA geht der Vorstand nunmehr von einem moderaten organischen Rückgang aus (vorherige Prognose: “moderates organisches Wachstum”).

Für den NOVA rechnet der Vorstand der NORMA Group nun mit einer Bandbreite zwischen EUR 20 Mio. bis EUR 30 Mio. für das Gesamtjahr 2019 (vorherige Prognose: “Zwischen EUR 30 Mio. und EUR 40 Mio.”).

Der Vorstand erwartet, wie am 19. Juli 2019 bekanntgegeben, für das Geschäftsjahr 2019 weiterhin eine bereinigte EBITA-Marge in Höhe von über 13 %. Auch die übrigen Bestandteile der im Geschäftsbericht 2018 getroffenen Prognose bzw. der Anpassung vom 19. Juli 2019 für das Gesamtjahr 2019 bleiben unverändert.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Auf der Grundlage vorläufiger, nicht geprüfter Zahlen erzielte die NORMA Group im dritten Quartal 2019 Umsatzerlöse in Höhe von EUR 274,0 Mio. (Q3 2018: EUR 268,1 Mio.). Dies entspricht einem Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahresquartal von 2,2 %. Darin enthalten ist ein Rückgang der organischen Umsatzerlöse von 0,1 %. Umsatzerlöse aus Akquisitionen trugen mit 0,2 % zum Wachstum bei. Währungseffekte hatten einen positiven Einfluss von 2,1 %.

Die bereinigte EBITA-Marge lag im dritten Quartal 2019 bei 14,1 % (Q3 2018: 16,0 %). Der operative Netto-Cashflow betrug EUR 37,0 Mio. (Q3 2018: EUR 23,0 Mio.).{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Aktuell (17.10.2019 / 09:58 Uhr) notieren die Aktien der Norma Group SE im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,14 EUR (+0,45%) bei 31,26 EUR.


Chart: NORMA Group SE | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Scale | Nabaltec hinter den Erwartungen
SDAX | Ceconomy: Wie erwartet – CEO raus

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post

Menü