wrapper

Auf Basis vorläufiger Zahlen wird für den CECONOMY-Konzern (ISIN: DE0007257503) für das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 ein EBIT von rund 260 Mio. Euro

gegenüber einem EBIT vor Sonderfaktoren* in Höhe von 308 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum erwartet. Dieser Rückgang ist nach derzeitigem Kenntnisstand insbesondere auf folgende Gründe zurückzuführen:

  • Preisreduzierungen rund um den Black Friday​, insbesondere in Deutschland,​ zur Festigung der führenden Marktposition. Daraus ergab sich eine Verlagerung von Dezemberumsätzen in den wettbewerbsintensiveren November.
  • Negative technische Effekte im Vergleich zum Vorjahr durch planungsbedingt hohe Abgrenzungen in Italien, die sich im Jahresverlauf ausgleichen werden.
  • Kosten bedingt durch den Aufbau der CECONOMY AG Holding.

Auf Konzernebene fällt die Veränderung des Nettobetriebsvermögens* gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum voraussichtlich rund 380 Mio. Euro niedriger aus. Hierfür waren vor allem gesunkene Verbindlichkeiten aufgrund eines zunehmend direkten Einkaufs bei Herstellern verantwortlich. Darüber hinaus haben gestiegene Vorräte neuer Ware insbesondere in Deutschland aufgrund niedriger als erwarteter Dezemberumsätze sowie ein Anstieg von Forderungen das Nettobetriebsvermögen beeinträchtigt.

Für den CECONOMY-Konzern wird eine Steigerung des währungs- und portfoliobereinigten Umsatzes von +1,3 % erwartet. Der berichtete Konzernumsatz stieg um +0,6 % von 6.893 Mio. Euro auf 6.935 Mio. Euro (flächenbereinigt*: +0,5 %).

Die CECONOMY AG bestätigt gleichzeitig ihre am 19. Dezember 2017 veröffentlichte Prognose für das Geschäftsjahr 2017/18. Zusätzlich zu den laufenden operativen Verbesserungen erwartet das Unternehmen eine deutliche Ergebnisverbesserung in Italien. Darüber hinaus werden sich negative Einmaleffekte des Vorjahres aus der SATURN-Mehrwertsteueraktion im Januar und der Insolvenz eines Geschäftspartners in den Niederlanden nicht wiederholen.

Die Ceonomy AG finden Sie ab jetzt auch in unserem wikifolio MDAX & mehr

Alle veröffentlichten Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. Die detaillierten Ergebnisse des ersten Quartals werden am 9. Februar 2018 um 07:00 Uhr MEZ veröffentlicht.

Aktuell (19.01.2018 / 09:14 Uhr) notieren die Aktien der Ceconomy AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -1,42 EUR (-10,88 %) bei 11,63 EUR.


Chart: CECONOMY AG | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007257503

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner