KION Group steigert Profitabilität

Post Views : 204

KION Group kommt in Schwung.
Die KION GROUP AG (ISIN: DE000KGX8881) hat ihre Profitabilität im ersten Halbjahr dank der starken Dynamik, insbesondere im Segment Industrial Trucks & Services (ITS), weiter gesteigert. Die verbesserte Situation in den Lieferketten sowie die erfolgreichen Maßnahmen zur Steigerung der unternehmerischen und operativen Agilität sind wesentliche Gründe für das positive Ergebnis. Das EBIT bereinigt der KION Group verbesserte sich damit um 11,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, während der Umsatz um 1,5 Prozent gesteigert wurde.

„Die im vergangenen Jahr eingeleiteten Maßnahmen zur Steigerung der Agilität und Leistungsfähigkeit zahlen sich aus“, sagte Rob Smith, Vorstandsvorsitzender der KION GROUP AG. „Die positive Entwicklung im Segment ITS ist ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass die konsequente Fokussierung des gesamten KION-Teams auf die richtigen Stellhebel das Unternehmen deutlich widerstandsfähiger und agiler für die Zukunft gemacht hat. Wir heben daher unsere Prognose für 2023 für den Konzern und für das Segment ITS an.

Der Konzernumsatz wuchs im Berichtszeitraum um 1,5 Prozent auf 5,617 Mrd. € (Vorjahreswert: 5,537 Mrd. €). Der Serviceanteil am Konzernumsatz erhöhte sich auf 44,3 Prozent (Vorjahr: 40,5 Prozent).
Der Umsatzanstieg im Segment ITS um 19,9 % auf 4,135 Mrd. € (Vorjahr: 3,445 Mrd. €) resultiert im Wesentlichen aus der Verbesserung der Materialverfügbarkeit. Zudem wirkten sich auch die Preiserhöhungen vom Vorjahr positiv aus. Der Umsatz im Servicegeschäft legte dank eines wachsenden Volumens in allen Servicekategorien zu.
Im Segment Supply Chain Solutions (SCS) ging der Umsatz dagegen um 28,6 Prozent auf 1,497 Mrd. € (Vorjahr:
2,096 Mrd. €) zurück. Dies ist insbesondere auf die verhaltene Kundennachfrage im Projektgeschäft (Business Solutions) in den vergangenen Quartalen zurückzuführen. Demgegenüber entwickelte sich der Umsatz im Servicegeschäft (Customer Services) weiterhin sehr erfreulich. Er konnte gegenüber dem Vorjahr um 13,5 Prozent gesteigert werden.

Das EBIT bereinigt des Konzerns stieg im ersten Halbjahr 2023 um 11,7 Prozent auf 348,3 Mio. € (Vorjahr: 311,7 Mio. €). Die EBIT-Marge bereinigt erhöhte sich entsprechend auf 6,2 Prozent (Vorjahr: 5,6 Prozent).
Das EBIT bereinigt des Segments ITS verbesserte sich deutlich auf 378,9 Mio. € (Vorjahr: 197,8 Mio. €). Dieser Anstieg resultierte aus dem volumen- und preisbedingten Umsatzwachstum sowie aus Effizienzsteigerungen in der Produktion. Die verbesserte Profitabilität im Segment ITS zeigt sich auch in der EBIT-Marge bereinigt von 9,2 Prozent (Vorjahr: 5,7 Prozent). Das EBIT bereinigt des Segments SCS verringerte sich im ersten Halbjahr 2023 auf 14,8 Mio. € (Vorjahr: 149,8 Mio. €) und lag damit nach dem negativen Ergebnis im Gesamtjahr 2022 wieder in der Gewinnzone. Neben der Abarbeitung von margenschwächeren Projekten trugen Projektverzögerungen aufgrund weiterhin fehlender Komponenten zum Umsatz- und Ergebnis-Rückgang von SCS bei. Die EBIT-Marge bereinigt von SCS belief sich im ersten Halbjahr auf 1,0 Prozent (Vorjahr: 7,1 Prozent).

Das Konzernergebnis lag im Berichtszeitraum bei 146,3 Mio. € (Vorjahr: 159,8 Mio. €) Grund dafür waren ein deutlich geringeres Finanzergebnis und höhere Steueraufwendungen.

Der Free Cashflow lag aufgrund der operativen Ergebnissteigerung und einem gegenüber Jahresende 2022 nahezu unveränderten Net Working Capital bei 228,8 Mio. € (Vorjahr: -591,5 Mio. €). Aufgrund der verbesserten Liquiditätssituation konnten Finanzverbindlichkeiten in Höhe von 178,9 Mio. € reduziert werden. Die Nettoverschuldung verringerte sich im Vergleich zum Jahresende 2022 um 101,0 Mio. € auf 1,570 Mrd. €.

Konzern-Bekenntnis zu Net-Zero-Ziel und zur Science Based Targets initiative

Nachhaltigkeit ist ein Fokus der Strategie „KION 2027“. Um die Maßnahmen und Erfolge auf dem Weg zu Klimaneutralität transparent zu machen, hat sich die KION Group Anfang Juli 2023 zu der Science Based Targets initiative (SBTi) bekannt. Im Einklang mit den Prinzipien der SBTi verfolgt die KION Group das Net-Zero-Ziel, bis spätestens 2050 entlang der gesamten Wertschöpfungskette (Scope 1, 2 und 3) emissionsfrei zu sein. Die Kriterien zum klimaneutralen Wirtschaften basieren auf einem grundlegenden wissenschaftlichen Rahmen und entsprechen dem Ziel des Pariser Klimaabkommens der Vereinten Nationen, den globalen Temperaturanstieg auf 1,5°C zu begrenzen.

KION Group verkauft das Russlandgeschäft des Segments ITS

Entsprechend ihrer Ankündigung vom Oktober 2022 hat die KION Group am 16. Juni 2023 einen Vertrag über den Verkauf des ITS-Geschäfts in Russland im Rahmen eines Management-Buyouts unterzeichnet. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der russischen Behörden. Gleichzeitig wird das verbleibende Geschäft des Segments SCS in Russland abgewickelt. Mit Vollzug der Verträge hat die KION Group ihre Geschäftstätigkeiten in Russland vollständig beendet.

Ausblick

Die KION Group hat das erste Halbjahr 2023 mit einem Umsatzwachstum und einem kräftigen Ergebnisanstieg abgeschlossen – dank der guten Geschäftsentwicklung im Segment Industrial Trucks & Services. Hierzu trugen insbesondere die ergriffenen Effizienz- und Flexibilisierungsmaßnahmen sowie die verbesserte Lieferkettensituation und Materialverfügbarkeit maßgeblich bei. Für das Segment Industrial Trucks & Services wird daher auch im verbleibenden Geschäftsjahr mit einer zum Vorjahreszeitraum verbesserten Entwicklung bei Umsatz und EBIT bereinigt gerechnet.

Für das Segment Supply Chain Solutions wird aufgrund des zunehmenden Anteils der margenstärkeren Kundenprojekte im Auftragsbuch für die zweite Jahreshälfte eine spürbare Umsatzsteigerung und ein verbessertes EBIT bereinigt im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2023 erwartet.

Der Vorstand der KION GROUP AG hebt – unter der Prämisse einer Materialverfügbarkeit auf aktuellem Niveau – die am 19. April 2023 bereits nach oben angepasste Prognose für das Geschäftsjahr 2023 für den Konzern sowie für das Segment Industrial Trucks & Services erneut an. Für das Segment Supply Chain Solutions bleiben die angestrebten Zielwerte unverändert.

Kion Aktie Chartbild.
Chart: Kion Group AG | Powered by GOYAX.de
Nordex steigert Umsatz
Befesa behauptet sich im herausfordernden Marktumfeld

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten MDAX

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner