General Standard | Berentzen-Gruppe: Wo geht die Reise hin?

Post Views : 117

nebenwerte news nebenwerte magazin01.02.018 – Die im regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft (ISIN: DE0005201602) hat heute ihre vorläufigen, noch nicht testierten Geschäftsergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 bekanntgegeben. Danach hat die Unternehmensgruppe Konzernumsatzerlöse in Höhe von 172,1 Mio. Euro erzielt – ein Plus von 1,2 % gegenüber dem Geschäftsjahr 2016 (170,0 Mio. Euro). Das Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Konzern-EBIT) liegt im Geschäftsjahr 2017 voraussichtlich bei 9,2 (2016: 10,5) Mio. Euro, das Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Konzern-EBITDA) voraussichtlich bei 16,4 (2016: 17,5) Mio. Euro.

„Damit haben wir bei allen drei Kennzahlen den Korridor unserer korrigierten Erwartungen erreicht“, so Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft. Der Konzern hatte seine Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2017 im vergangenen September aktualisiert. „Mit Blick auf unsere Quartalszahlen im Oktober war klar, dass es noch einige Anstrengungen brauchte, um die Prognose zu erfüllen. Das haben wir trotz eines relativ verhaltenen Dezembergeschäftes geschafft“, so Schwegmann weiter. Ein Blick auf das gesamte Jahr mache deutlich, dass die Berentzen-Gruppe auch im Geschäftsjahr 2017 trotz einiger Herausforderungen sehr profitabel gewirtschaftet habe. „Auch wenn wir uns ursprünglich mehr vorgenommen hatten: Im Rückblick gehört 2017 immerhin zu den erfolgreichsten Geschäftsjahren der Unternehmensgruppe in diesem Jahrzehnt“, so Schwegmann.

Jetzt müsse man sich weiter auf die Zukunft konzentrieren. „Mit der Umsetzung der Maßnahmen, die wir im Laufe des Sommers 2017 beschlossen haben, konnten wir im vergangenen Herbst beginnen. Insofern ist es nachvollziehbar, dass diese ihre positive Wirkung erst im Geschäftsjahr 2018 voll entfalten werden“, erläutert Schwegmann. Vor allem durch die neue Marketingausrichtung bei der Dachmarke Berentzen und eine massive Ausweitung der Vertriebs- und Marketingaktivitäten in Bezug auf die Linie der alkoholfreien Mio Mio-Produkte seien Markterfolge zu erwarten. Zudem erwarte man im Geschäftsfeld Frischsaftsysteme eine bessere Verfügbarkeit und Qualität der unter der eigenen Marke Frutas Naturales gehandelten Orangen. Weitere Schritte, die sich derzeit in Umsetzung befänden, seien der Aufbau einer Matrixstruktur, ein Effizienzsteigerungsprogramm im Bereich Produktion und Logistik sowie Sortimentsbereinigungen.

„Wir sind zuversichtlich, dass die getroffenen Maßnahmen die Unternehmensentwicklung im Geschäftsjahr 2018 positiv beeinflussen werden“, so Schwegmann.

Die vorläufigen Geschäftsergebnisse der Berentzen‐Gruppe Aktiengesellschaft stehen unter dem Vorbehalt des Testats des Abschlussprüfers sowie der Billigung durch den Aufsichtsrat. Die endgültigen Geschäftsergebnisse sowie weitergehende Informationen zum Geschäftsjahr 2017 werden planmäßig am 15. März 2018 mit dem Geschäftsbericht 2017 veröffentlicht.

Aktuell (01.02.2018 / 08:29 Uhr) notierten die Aktien der Berentzen-Gruppe AG im Frankfurter Handel mit einem Minus von -0,08 EUR (-0,95 %) bei 8,34 EUR.


Chart: Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}


TecDAX | Siltronic-Aktie mit Verlusten nach den Zahlen
Freiverkehr | AURELIUS schließt Erwerb von Kartonagen- und Vollpappespezialisten ab

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post