Freiverkehr | Lang & Schwarz AG geht durch die Decke

Post Views : 109

nebenwerte news nebenwerte magazin16.11.2017 – Die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (ISIN: DE0006459324) hat nach vorläufigen Zahlen im dritten Quartal 2017 einen Konzernüberschuss nach HGB von TEUR 2.403 erzielt. Damit wurde das Ergebnis des dritten Quartals 2016 in Höhe von TEUR 815 um fast 300% gesteigert.

Für die ersten drei Quartale 2017 konnte ein Konzernüberschuss von insgesamt TEUR 5.254 erwirtschaftet werden. Das ist ein neues Rekordergebnis für die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum wurden TEUR 3.631 erzielt, das entspricht einer Steigerung von 45%. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit liegt zum 30. September 2017 bei TEUR 7.473 und stieg damit gegenüber TEUR 5.122 zum 30. September ebenfalls sehr stark an.

Der Rohertrag der geschäftlichen Tätigkeit (Zinsergebnis zzgl. Provisionsergebnis und Handelsergebnis) beträgt zum 30. September 2017 TEUR 17.419 nach TEUR 12.938 im vergleichbaren Vorjahreszeitraum und hat sich damit um TEUR 4.481 erhöht. Die Verwaltungsaufwendungen (Personalaufwendungen zzgl. sonstige betriebliche Aufwendungen) erhöhten sich von TEUR 8.445 zum 30. September 2016 um TEUR 1.317 auf TEUR 9.762 zum 30. September 2017. Die sonstigen betrieblichen Erträge reduzierten sich von TEUR 1.003 im Vorjahr um TEUR 784 auf nunmehr EUR 219. Die Steuern vom Einkommen und vom Ertrag betragen für die ersten neun Monate 2017 TEUR 2.221. Damit liegen diese um TEUR 719 über dem vergleichbaren Vorjahreswert von TEUR 1.502.

Das Konzernergebnis je Aktie beträgt zum 30. September 2017 EUR 1,67 (Vorjahrszeitraum: EUR 1,15).

„Mit dem hervorragenden Ergebnis des dritten Quartals 2017 befinden wir uns auf einem neuem Rekordniveau. Damit können wir unser Gewinnwachstum in einem anspruchsvollen Marktumfeld eindrucksvoll dokumentieren“, sagt André Bütow, Vorstand der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft. „Wir bauen unser Dienstleistungsangebot weiter aus. Immer mehr ETF Anbieter fragen unsere Dienstleistung als Market Maker an der Börse Stuttgart nach. Außerdem haben wir im vierten Quartal 2017 auch das Market Making an der Wiener Börse in ETF’s und Aktien aufgenommen. Damit wachsen wir auch auf internationalem Parkett weiter“ führt André Bütow weiter aus.

„Mit dem Verlauf des vierten Quartals 2017 sind wir bisher sehr zufrieden, rechnen aber auch in diesem Jahr, trotz der bisher sehr erfreulichen Geschäftsentwicklung, mit einem etwas ruhigeren Dezember. Die Erzielung eines neuen Rekordergebnisses auch auf Jahresbasis bleibt aber das erklärte Ziel“, ergänzt Vorstandskollege Peter Zahn.

Die Konzernmitarbeiteranzahl zum 30. September 2017 beträgt 50.

Die Zahlen zum 30. September 2017 sind ungeprüft und keiner prüferischen Durchsicht unterzogen worden.

Aktuell (16.11.2017 / 09:35 Uhr) notieren die Aktien der Lang & Schwarz AG im Xetra – Handel mit einem Plus von +1,69 EUR (+7,77 %) bei 23,50 EUR.


Chart: Lang & Schwarz AG | Powered by GOYAX.de

ANZEIGE

{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}

General Standard | Staramba News lässt Aktie nach oben schiessen
TecDAX | Evotec: Wie geht es weiter?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post