wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin12.10.2020 - SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578will wohl noch Einiges bewegen - die große Zeit der Wasserstoffwerte - und auch der Brennstoffzelle - soll ja erst in einigen Jahren wirklich "da sein". Sofern die großangelegten Initiativen und Förderprogramme der Staaten und Multinationalen Organisationen fruchten sollten, müsste ab 2030 Wasserstoff einen erkennbaren Beitrag zur Decarbonisierung der Wirtschaft, insbesodnere des Transportwesens, beitragen können. Hierfür braucht es Fachwissen, Innovationen und Weietrentwicklung der bestehenden Technologie hin zu auch auf der Kostenseite wettbewerbsfähigen Einheiten - so wie es die Windenergie und Photovoltaik vorgemacht haben, die mittlerweile auch ohne Subventionen wirtschaftich eingesetzt werden können. SFC legt dafür seit Jahren die Basis und hat jetzt mit Prof. Dr. Werner Tillmetz einen renommierten und fachlich anerkannten Experten im Bereich nachhaltiger Energiekonzepte als Berater gewonnen. Für SFC Energy wird Prof. Dr. Tillmetz in erster Linie seine Expertise im Bereich Wasserstoff-Brennstoffzellen und Elektrolyse als wissenschaftlicher Berater einbringen.

BioNTech stellt Antrag in Kanada und Neuseeland kauft Impfstoff - weiter "on track"

Diese Woche gibt es wichtige Weichenstellungen: Nel, Plug Power, Gerresheimer, Metro, Fraport

WOCHENRÜCKBLICK - 2% plus, mehr noch bei BioNTech, Grenke, Nordex, Shop Apotheke, Nel, Aurelius,...

H2-Update KW41 - Rekordstände bei PlugPower&Bloom Energy, Nel Auftrag plus Toyota-Spekulation, Ballard spielt die Wasserkarte, SFC...

H2-Update 11.10.: Air Liquide mehr Wasserstoffwert als Nel oder Plug Power?

Aurelius scheint verstanden zu haben - alles neu: Bilanzierungspraxis, Strukturen, Vergütung, Kompetenz...

Nordex im Aufwind - wieder 62 MW, diesmal GB

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

"Prof. Dr. Tillmetz bringt alle Kompetenzen mit, die wir bei der weiteren Realisierung unserer Wasserstoff-Strategie benötigen. Als national und international anerkannter Experte mit einem weltweiten Netzwerk stellt er eine enorme Bereicherung und Verstärkung für unser Team dar. Wir freuen uns mit ihm gemeinsam die Chancen, die uns die Wasserstoff- und die zugehörige Brennstoffzellen-Technologie bieten, beherzt zu ergreifen", sagt Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG.

"Ich freue mich sehr über die großartige Aufgabe, die strategische und technologische Ausrichtung der SFC Energy AG im Bereich Wasserstoff-Brennstoffzellen und Elektrolyse mitgestalten zu dürfen. SFC Energy ist eines der erfolgreichsten Brennstoffzellenunternehmen weltweit, das sich zum Ziel gesetzt hat, mobile und stationäre Energieversorgung neu zu denken. So gesehen ist die SFC Energy AG für mich ein Perfect Fit", sagt Prof. Dr. Werner Tillmetz.

banner gold cube

.

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc - Kursrakete steigt weiter oder...

H2TEIL2: Plug Power Inc. - Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa - Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. - TESLA Nachfolger auf dem Weg?

H2TEIL5:SFC Energy AG. - Deutschlands Ballard Power?

H2TEIL6: Linde und Air Liquide - zwei Großkonzerne, die Wasserstoff in der DNA haben oder eben zukaufen können 

H2TEIL7: Bloom Energy Corp. die bessere Plug Power? Knapp 1 Mrd. USD Umsatz mit Brennstoffzellen und jetzt "green" mit Elektrolystechnik zusätzlich

H2-Update KW41 - Rekordstände bei PlugPower&Bloom Energy, Nel Auftrag plus Toyota-Spekulation, Ballard spielt die Wasserkarte, SFC...

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip - logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

Zur Person

Prof. Dr. Tillmetz leitete von 2004 bis September 2018 als Mitglied des Vorstandes den Geschäftsbereich Elektrochemische Energietechnologien am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und gehört der Fakultät für Naturwissenschaften der Universität Ulm an. Mehr als 20 Jahre prägte er den wissenschaftlichen Diskurs hinsichtlich umweltfreundlicher Energieversorgung und Antriebskonzepte. Zahlreiche verantwortliche Positionen in der Industrie zeugen von seinem tiefen Know-how. So trieb Prof. Dr. Tillmetz unter anderem die Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten bei der Daimler-Benz AG und Ballard Power Systems in Sachen Brennstoffzellen für die Elektromobilität voran. Bei der Süd‐Chemie AG leitete er das globale Katalysatorgeschäft für den Umwelt- und Energiebereich.

Prof. Dr. Tillmetz genießt in der Branche höchstes Ansehen und gehört darüber hinaus zahlreichen Gremien wie der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE, Berlin) an. Zudem ist er im Beirat der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW, Berlin) und als Mitglied des Advisory Council der Emerald Ventures (Zürich) und des Science Council der Total SE (Paris) tätig.

Bedeutung der Green Energy nimmt kräftig zu, die angestammten Felder nehmen ab - und die Zukunft ist nun mal im Green-Bereich, passt.

SFC musste auch unter Coronamaßnahmen leiden und lieferte so eine mehr oder weniger durchwachsene Halbjahresbilanz. Eine Prognose sei weiterhin nicht möglich und man sollte 2020 als Jahr des Übergnags betrachten - analog zu den anderen Wasserstoffwerten, die auch erst ab 2022 oder 2024 mit wesentlichen Erfolgen rechnen: Bereits vor der Vorlage des Geschäftsberichtes 2019 hatte der Vorstand die mit den vorläufigen Zahlen 2019 veröffentlichte Prognose für das Geschäftsjahr 2020 aufgrund der Unsicherheit und fehlenden Visibilität als Folge der COVID-19-Pandemie und der negativen Entwicklung des Ölpreises zurückgezogen. Der Vorstand erwartet vor dem Hintergrund der aktuellen hohen Unsicherheiten und vorbehaltlich einer weltweiten Rezession Umsatzerlöse und Profitabilität deutlich unter dem Vorjahresniveau. Die mittelfristigen Ziele bleiben jedoch unverändert, und das Wachstumspotenzial hat sich deutlich verbessert.

"In diesem herausfordernden Umfeld sind innovative Lösungen gefragt, um weiterhin erfolgreich agieren zu können. So haben wir im Berichtszeitraum unser Unternehmen mit unserem Maßnahmenprogramm zukunftsfähig ausgerichtet. Wir sind überzeugt, von der Entwicklung hin zu einer verstärkten Nutzung grüner Technologien zur Energieerzeugung, -distribution und -speicherung profitieren zu können. Mit der Nationalen Wasserstoffstrategie hat die deutsche Bundesregierung ihren Willen zur verstärkten Nutzung umweltfreundlicher Technologien noch einmal bekräftigt und die Wahrnehmung hierfür deutlich geschärft", äußerte sich CEO Dr. Peter Podesser.

Und SFC macht unbeirrt mit "ihrer" technologie weiter,wie die Produktoffensive auf dem Caravan Salon in Düsseldorf vor kurzem zeigte. alles Nischen, die sFC für sich besetzt und wo SFC gegenüber der Konkurrenz einen gewaltigen Vorsprung zu haben scheint.

Erstmal bleibt man "rot", aber das ist für Wasserstoffwerte ja scheinbar üblich

Der Umsatzeinbruch im margenstarken Defensebereich (nur noch 344 TEUR nach 2 Mio. im Vorjahr) wird sich kräftig auf das EBITDA ausgewirkt haben - wichtiger aber ist der im Gegensatz zu den alten Segmenten Öl&Gas und teilweise Industrie kräftige Wachstumsschub bei Clean Energy&Mobility - dieses Zukunfstfeld wuchs als einziges Segment und dann auch noch um über 70% - bestätigt den Optimismus des CEO. Die anderen Segmente werden wahrscheinlich - unter gegebener Unsicherheit - einen gewissen Nachholeffekt erleben, aber der Trend ist auch bei SFC klar.

banner gold cube

VORSCHLÄGE VON LESERN ÜBER WASSERSTOFFWERTE DIE IN DIESER REIHE BEHANDELT WERDEN SOLLEN - IMMER WILLKOMMEN.

 Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln


Chart: SFC Energy AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: US6541101050

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner