wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin23.01.2020 - UniDevice AG (ISIN: DE000A11QLU3): Der Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones führender Hersteller wie Apple und Samsung hat im vergangenen Jahr den Umsatz von 317,31 Mio. Euro um 13% auf 358,3 Mio. Euro gesteigert. Der Gewinn legte auf allen Ebenen stark überproportional zum Erlös zu und wurde mehr als verdoppelt. UniDevice hat sich als erster in Deutschland auf das internationale B2B Brokerage von Kommunikations- und Unterhaltungselektronik spezialisiert und baut die Marktposition weiter aus. In 2020 soll der Umsatz auf mindestens 420 Mio. Euro zulegen - bei steigender Marge.

Das Jahr 2019 im Detail

Das Eigenkapital stieg auf 18,6 Mio. Euro. Die Managementdarlehen betrugen 4,3 Mio. Euro, womit das wirtschaftliche Eigenkapital auf 22,9 Mio. Euro anstieg. Angesichts der erfolgreichen operativen Entwicklung erhöhte die Hausbank die Finanzierungslinie um 0,5 Mio. Euro auf nun 5,0 Mio. Euro. Die UniDevice AG platzierte im Dezember 2019 eine 6,5%-Unternehmensanleihe (DE000A254PV7) mit fünfjähriger Laufzeit in Höhe von 2,2 Mio. Euro. Das wirtschaftliche Eigenkapital, die Hausbankkreditlinie und die Unternehmensanleihe dienen der Working Capital Finanzierung für das weitere Wachstum.

wasserstoff banner 1

2020 fängt gut an und 2021 soll noch besser werden - Skalierbarkeit des Geschäftsmodells

"Im Jahr 2020 stehen UniDevice die höchsten finanziellen Mittel der Unternehmenshistorie zur Verfügung, wir sind daher auch ins laufende Jahr sehr dynamisch gestartet", sagt UniDevice CEO Dr. Christian Pahl. "Für September 2020 dürfen wir neue Mobiltelefone mit 5G-fähigen Halbleitern erwarten. Der technologische Sprung wird wesentliche neue Anwendungen für die Nutzer ermöglichen, woraus sich ein dynamisches Marktwachstum für Mobiltelefone ableiten sollte. UniDevice ist gut gerüstet, dass weitere Marktwachstum überproportional zu nutzen." Im laufenden Jahr soll der Umsatzzuwachs mindestens 17% betragen und mindestens 420 Mio. Euro erlöst werden und im nächsten Jahr mit weiteren 14% Umsatzzuwachs dann mindestens 480 Mio. Euro. Da die dafür notwendigen Kapazitäten bereits vorhanden sind, kann UniDevice Skaleneffekte nutzen, wie bereits im Jahr 2019. Entsprechend soll das EBIT überproportional um 29% auf mindestens 4,8 Mio. Euro in 2020 gesteigert werden.

Über die UniDevice AG

Die UniDevice AG ist ein internationaler B2B Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones führender Hersteller wie Apple und Samsung. In diesem Markt hat sich das Unternehmen mit Sitz in Berlin als erster in Deutschland auf die Optimierung der Lieferkette der Kunden spezialisiert. Zu den Kunden gehören Mobilfunkdienstleister sowie Groß- und Einzelhändler. Risiken sind wegen des schnellen Lagerumschlags und Sofortzahlung der Kunden wesentlich niedriger als bei einem Großhändler. UniDevice ist wachstumsstark und hat im Jahr 2019 den Umsatz um 13% auf 358 Mio. Euro und das operative Ergebnis (EBIT) um 102% auf 3,75 Mio. Euro gesteigert. Seit März 2018 ist sie an der Börse notiert, bisher eher unauffällig.

Aktuell (23.01.2020 / 07:25 Uhr) notieren die Aktien der UniDevice AG im Frankfurter-Handel zum Schluss Gestern bei 1,66 EUR - ein kräftiges Plus von 18,75 %, aufgrund der guten Zahlen erklärbar.


UniDevice AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A11QLU3

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner