wrapper

nebenwerte news nebenwerte magazin22.05.2019 - Der Bohrtechnik- und Geothermiespezialist Daldrup & Söhne AG (ISIN: DE0007830572) wird nach vorläufigen, nicht testierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 auf Konzernebene ein EBIT-Ergebnis zwischen minus 14 Mio. Euro und minus 17 Mio. Euro ausweisen. Die Gesamtleistung wird rund 37 Mio. Euro betragen. Die für 2018 abgegebene Ergebnis-Prognose einer EBIT-Marge von 2 Prozent bis 5 Prozent bei einer Gesamtleistung von 40 Mio. Euro wird nicht erreicht.

Die Auftragslage ist gut. So beträgt der Auftragsbestand zu Ende Mai 2019 rund 48 Mio. Euro, und die Auftragspipeline ist mit einem Volumen von 105 Mio. Euro ebenfalls zufriedenstellend gefüllt. Für das laufende Geschäftsjahr 2019 geht die Daldrup & Söhne AG daher von einer Konzern-Gesamtleistung von rund 40 Mio. Euro und einem ausgeglichenen EBIT-Ergebnis aus.

Zu dem Verlust auf EBIT-Ebene im Geschäftsjahr 2018 haben neben einmaligen Bewertungskorrekturen auch Verluste aus dem operativen Geschäft beigetragen. Letztere sind insbesondere begründet in der dynamischen Preisentwicklung für Material und Dienstleistungen, der für die in den Jahren 2015 bis 2017 kalkulierten Bohrprojekte und witterungsbedingten Projektverzögerungen zu Beginn des Geschäftsjahres. Ferner war eine der großen Bohranlagen der Daldrup & Söhne AG im Berichtsjahr in der zweiten Jahreshälfte aufgrund einer verzögerten Kundenbeauftragung (inzwischen erfolgt) nicht in Betrieb. Dem kann fiktiv ein entgangener EBIT-Beitrag von rund 5 Mio. Euro zugerechnet werden. Zudem hat die anhaltende Verzögerung der endgültigen Fertigstellung und Inbetriebnahme des Geothermiekraftwerks Taufkirchen das Ergebnis belastet. Das Kraftwerk Landau lief im gesamten ersten Halbjahr und nach planmäßiger, erfolgreicher Revision ab Mitte November 2018 bis zum heutigen Tag planmäßig und störungsfrei.

Der Vorstand wird dem Aufsichtsrat eine Neuausrichtung des Konzerns mit der Konzentration auf das Bohrdienstleistungsgeschäft sowie auf Beteiligungsmodelle in der Kraftwerkssparte vorschlagen, die der mittelständischen Ausrichtung des Daldrup & Söhne-Konzerns entspricht. Dabei wird das Unternehmen in Kraftwerkssparte auf bewährte Standardkomponenten und Systemlösungen setzen. Nähere Informationen wird die Daldrup & Söhne AG dazu zeitnah veröffentlichen.

Daldrup hat mit Wirkung zum 1. April 2019 weitere 22,88 % der Gesellschaftsanteile an der Geysir Europe GmbH von dem am 14. März 2019 ausgeschiedenen, für Kraftwerke und Energie zuständigen Vorstandsmitglied Curd Bems, übernommen. Damit hält Daldrup 97,89 % (vorher 75,01 %) der Anteile. Auch in der Projektgesellschaft Taufkirchen und der Betreibergesellschaft Landau erhöht sich damit der mittelbare Anteil der Daldrup & Söhne AG auf 72,06 % (vorher 55,21 %) respektive auf 97,89 % (vorher 75,01 %).

Über wen reden wir?

Die Daldrup & Söhne AG mit einer Unternehmenshistorie von mehr als 70 Jahren ist ein spezialisierter Anbieter von Bohr- und Umweltdienstleistungen und ist unter den führenden Unternehmen in Deutschland positioniert. Die Tätigkeit gliedert sich in die Geschäftsbereiche Geothermie, Rohstoffe & Exploration, Wassergewinnung sowie Environment, Development & Services (EDS). Im Geschäftsbereich Geothermie werden Bohrdienstleistungen sowohl für die oberflächennahe Geothermie (insbesondere Erdwärmesonden für Wärmepumpen), aber vor allem auch Bohrdienstleistungen für die Tiefengeothermie von bis zu 6.000 m erbracht, um die so zugängliche Erdwärme für die Strom- und/oder Wärmegewinnung zu nutzen. Im Geschäftsbereich Rohstoffe und Exploration dienen die von der Daldrup & Söhne AG durchgeführten Bohrungen der Exploration und dem Aufschluss der Lagerstätten fossiler Energieträger (insbesondere Steinkohle und Gas) sowie mineralischer Rohstoffe und Erze (z.B. Kupfer und Gold). Der Geschäftsbereich Wassergewinnung umfasst den Brunnenbau zur Gewinnung von Trink-, Brauch-, Heil-, Mineral-, Kesselspeise- oder Kühlwasser sowie Thermalsole. Der Geschäftsbereich Environment, Development & Services (EDS) umfasst spezielle umwelttechnische Dienstleistungen wie etwa die hydraulische Sanierung von kontaminierten Standorten, die Errichtung von Gas-Absaugbrunnen zur Gewinnung von Deponiegas, die Erstellung von Grundwassergüte-Messstellen oder die Errichtung von Wasserreinigungsanlagen.

Mit der Mehrheitsbeteiligung an der Geysir Europe GmbH verfügt die Daldrup-Gruppe zusätzlich über eigene Erlaubnisfelder zur Aufsuchung von Erdwärme im bayerischen Molassebecken und im Oberrheingraben. Durch die vorhandene Projektmanagement- und Kraftwerkskompetenz werden alle Wertschöpfungsstufen eines Tiefgeothermieprojektes besetzt.

Aktuell (22.05.2019 / 14:10 Uhr) notieren die Aktien der Daldruo & Söhne  AG im Xetra-Handel mit einem kräftigen Minus von -1,64 EUR (-22,34 %) bei 5,70 EUR.


Chart: Daldrup & Söhne AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0007830572

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de