CompuGroup Medical plant Zusammenarbeit mit SAP

Post Views : 69

CompuGroup Medical plant Zusammenarbeit mit der SAP im Kliniksektor
CompuGroup Medical (CGM) (ISIN: DE000A288904), eines der weltweit führenden E-Health-Unternehmen, plant mit der SAP, einem der weltweit führenden Anbieter von Software für die Steuerung von Geschäftsprozessen, zukünftig im Klinikbereich zu kooperieren. Durch die Kombination der Expertise beider Unternehmen sollen neue intelligente Lösungen geschaffen werden, die speziell auf die Anforderungen im stationären Bereich zugeschnitten sind, um so die hybriden modularen Systemlandschaften unserer Kunden bestmöglich und zukunftssicher zu unterstützen.

SAP und CGM haben heute eine Absichtserklärung über eine geplante Kooperation in den Bereichen Lösungsintegration und Go-To-Market für ausgewählte Märkte unterzeichnet. Hintergrund ist die Entscheidung der SAP, eine standardisierte Plattform auf der Basis des Fast Health Interoperability (FHIR) Standards für die Anbindung von Krankenhausinformationssystemen anzubieten.

Im Zuge der geplanten Zusammenarbeit wird CompuGroup Medical neben CGM CLINICAL zur Abdeckung aller administrativen und klinischen Prozesse im Krankenhaus künftig auch das Revenue Cycle Management (RCM) entwickeln. Das RCM bezieht sich dabei auf den Abrechnungs- und Finanzprozess, der von Krankenhäusern verwendet wird, um die verschiedenen Phasen der Patientenversorgung nachzuverfolgen. In die Entwicklung dieser neuen Lösung wird SAP ihre Expertise mit einbringen.

Gemeinsam werden die Partner auf Basis des Standards FHIR eine tiefe prozessuale Integration des RCM in die SAP ERP-Welt (u.a. Finance, Cost Accounting, HR) sicherstellen. Die Lösungen sollen sowohl als Cloud-Service als auch „on premise“ (Vor-Ort-Lösung) verfügbar sein.

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit der SAP – kommen doch endlich zwei führende deutsche Software-Unternehmen zusammen, um die im Gesundheitswesen so dringend benötigte Digitalisierung mit innovativen Lösungen kraftvoll voranzubringen. Mit dieser Partnerschaft werden wir eine langfristige, technologisch und prozessual durchgängige Lösung für unsere Kunden bieten“, kommentiert Hannes Reichl, Geschäftsführender Direktor Inpatient & Social Care bei CompuGroup Medical, die geplante Zusammenarbeit.

„Die Stärke von Partnerschaften liegt in der gemeinsamen Innovation, die sich in der Schaffung von Werten für unsere Kunden niederschlägt. Es braucht starke Partner mit Domain-Know-how entlang der Wertschöpfungskette, um Mehrwerte für eine digitale Transformation zu erarbeiten. Mit CGM haben wir einen erfahrenen Partner im Gesundheitswesen gefunden. Ergänzt durch die Produkte der CGM können wir umfassende Lösungen im Gesundheitswesen aus der SAP S/4HANA Cloud anbieten, die technologisch führend sind und gleichzeitig die klinischen, administrativen und Finanzprozesse unterstützen. Damit können wir unseren Kunden auch langfristig die Kontinuität und gleichzeitig einen Mehrwert anbieten.“, führt Jan Gilg, President and Chief Product Officer SAP S/4HANA, aus.


Chart: CompuGroup Medical SE | Powered by GOYAX.de

1&1 und Orange schließen langfristigen Vertrag
DIC Asset strafft die Strukturen. Setzt Schwerpunkte – mit „nettem Nebeneffekt“ bei der VIB-Beteiligung.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post