Anzeige

Börsen-Woche KW 12 | PANIK – Wirecard, Evotec, Encavis, Ströer u.a. leiden unterschiedlich – startet jetzt die Gegenbewegung?

Post Views : 0

Die Woche begann wieder mit roten Vorzeichen und man fragte sich schon, wie lange soll es noch so weitergehen, aber dann startete in den Folgetagen die Erholung!.Um dann um so stärker… Freitag wieder etwas Hoffnung am EUREX-Tag

Am Wochenende machten wir uns Gedanken über “sichere Bänke” in dieser unruhigen Börsenzeit und kamen auf Dividendenwerte. Und natürlich schauten wir uns noch einmal Wirecard’s Erfolge der Vorwoche an: GRAB, KLARNA und KPMG-Teilklärung. Und schauten auf die bewegte Vorwoche zurück.

Vor Handelsbeginn stellten wir Werte vor, die durch die Kursrückschläge noch interessanter geworden sind: Evotec, Encavis, Wirecard, RTL, Aareal und freenet. Montag startete der DAX bei 8.728,48 und schloss bei 8,742,25 Punkten. Zwischendurch Berg- und Talfahrt. Wacker-Neuson 2019 Rekordumsatz, weniger Gewinn – ABER 2020 Corona-Unsicherheit und auch nicht besser am Markt aufgenommen:Salzgitter – TIEFROT Spannend:Spontan stellte sich der DEFAMA-CEO M. Schrade Fragen zur Auswirkung von Corona und wie man vorbildlich darauf reagieren kann. Weiterhin lieferte am Montag Mensch und Maschine – endgültige Zahlen. Unruhe und Panik am Markt – wie lange noch? Wo ist der Boden? Dass sind die offenen Fragen, auf die man gerne eine Antwort wüsste.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google-300-250)}

Dienstag – mit Hoffnung auf eine Erholung gestartet, aber dann ging es wieder runter, moderat aber runter und am Ende wieder etwas hoch- Open bei 9.141,17 Punkten – Close bei 8.939,10 Punkten. Zwischendurch:Wacker Chemie liefert das erwartet schlechte Ergebnis für 2019 – Corona könnte in 2020 mehr als 100 Mio. EUR kosten,die Gea gibt Gas beim Umbau und die Max Automation in 2019 – so hofft man – zum letzten Mal in den Miesen wegen Non-Core

Morgens hatten wir nochmals die Voraussetzungen für einen besseren Handelstag für Wirecard ausgelotet: Wirecard’s Kursvorzeichen gestern war grün – kommen langsam die Deals mit GRAB, KLARNA ins Blickfeld und nicht die allgemeine Marktpanik? so fragten wir. Naja der Handel zeigte trotzdem in die falsche Richtung.Die SHOPAPOTHEKE lieferte 30% Umsatzplus in 2019 und sieht für 2020 ein Ziel von 20% plus und die Gewinnschwelle als erreichbar an – und es ist eine Aktie, die den Boersencrash unbeschadet überstanden hat. Vom Montag nachgetragen: Mit Hypoport gibt es einen stark zurückgekommenen Wert, der einen weiteren Zukauf melden konnte – Synergien voraus. Die AKASOL ist früher fertig als geplant und verdoppelt Produktionskapazität am Stammsitz. Vectron musste zurückrudern – Corona machte die hochfliegenden Pläne kaputt. UND LUKAS SPANG LIEFERT SEINE FAVORITEN MuM, DataGroup und MBB – Werte, die jetzt interessant sind.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Wasserstoff)}

8.613,35 Punkte, so ging es am Mittwoch los.ein weiterer Tag des Grauens für alle Optimisten und Bullen: Schluss bei 8.441,71 Punkten – zumindest nicht im Tief geschlossen. Amerika tiefrot, wie tief und wie lange werden die Märkte noch fallen, fragen sich einige oder alle. Notenbanken versuchen gegenzusteuern, aber es macht sich die Panik breit, die eigentlich Vorbote der Besserung sein sollte. Meldungen gab es auch an diesem Tag – die meißten mit dem Zusatz “unter Vorbehalt der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie. Patrizia mit Aktienrückkauf, höherer Dividende – kein schlechter Wert für diese Zeiten.Hella muss Corona Tribut zollen – einer von vielen Am Morgen betrachteten wir nochmals Wirecard mit mehr als 2 Mio. Aktien zusätzlich short, 3 Analysten lieferten Upgrade – alles läuft auf den 22.04.2020 hinaus.Und es gab noch Washtec, ob die in 2020 die angestrebte Margensteigerung erreichen trotz Coronafolgen? Offene Frage. 2019 Umsatz stagnierte bei geringerem EBIT. Kursrückschläge auch bei Deutz:Deutz hat in 2019 die Prognosen erfüllt, 2022 Ziele sollen weiter erreichbar sein, aber wie 2020 läuft ist sehr unsicher, weniger Umsatz und weniger Gewinn scheinen sicher, aber…

AKTIEN MIT DENEN MAN BÖRSENKRISEN AUSSITZEN KANN –  AKTUELL

Dieser Mann scheut keinen Aufwand, damit Sie ab heute ein Leben frei von der Angst vor Krebs beginnen können. In einer hochbrisanten Dokumentation enthüllt er die Wahrheit wie es Ihnen gelingt, so zu leben, dass Krebs gar nicht erst entsteht.

Donnerstag: Grün am Ende, wenn auch sehr schwaankend – startend bei 8.495,95 Punkten, schließend bei 8.610,43 Punkten. Dazwischen? Panik, Unsichedrheit, ein “fettes” EZB-Programm über 750 Mrd. EUR, Coronazahlen. Und: Unser Teil 2: Encavis, Evotec und Wirecard – Werte denen Wir einiges zutrauen – TEIL2 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten,nochmals an den Teil 1 erinnert:MuM, DataGroup und MBB – Werte denen Lukas Spang einiges zutraut – TEIL1 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten. auch mit tieferen Kursen, interessant geworden – Tafasitamab könnte noch richtig viel Freude machen – Morphosys in 2019 EBIT Minus 107 Mio EUR – durch Tafasitamab sollte 2020 vielleicht sogar die schwarze Null möglich werden, eigentlich schon ohne Tafasitamap, vielleicht… Unser Blick auf den meißtdiskutierten DAX-Wert darf nicht fehlen:Wirecard gestern von zwei Analysten bei 150,00 und 240,00 EUR Kursziel eingestuft – ist schon das Tief an den Börsen erreicht oder fängt die Panik erst an?  Die Patrizia steigert die Dividende und Corona wird – aktueller Stand – die Prognose nicht einschränken und Fuchs bestätigt Zahlen 2019 – HV verschoben, Coronawirkungen noch nicht einschätzbar Zalandos Nachfolger? Westwing mit starkem Q4 – wird 2020 bereits eine schwarze Null liefern oder muss man bis 2021 warten?

GOLD, GOLD – geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT – KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST – HIER

Freitag: Hexensabbath mit deutlichen Erholungstendenzen – beginnend bei 9.080,45 Punkten testet der Markt die 9.000 er Marke und landet leicht unter der Marke bei 8.928,95 Punkten am Ende des Tages.Die meißtdiskutierte Aktie war wieder Wirecard, die gut durch den Tag kamen. Interessant:Encavis liefert starkes 2019 – Corona wird keine signifikanten Wirkungen auf das Geschäft der Encavis in 2020 haben – klare Aussage Die Hapag Lloyd bleibt bei der geplanten Dividendenzahlung für 2019 – 2020 wird herausfordernd, aber 2019 stärkte die Kapitaldecke und Asien erhole sich bereits schneller als erwartet… Sogar Ströer, die wohl erstmals keine Wachstum im Quartal erzielen werden, zum ersten mal nach 30 Quartalen mit Plus in Folge, sehen keine größeren Gefährdungen: Ströer geht gestärkt in den Corona-bedingten Rückgang der Außenwerbungseinnahmen – T-Online kann teilweise kompensieren.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt_03)}

UNSERE NEUE REIHE STARTETE DIESE WOCHE:

MuM, DataGroup und MBB – Werte denen Lukas Spang einiges zutraut – TEIL1 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten

Encavis, Evotec und Wirecard – Werte denen Wir einiges zutrauen – TEIL2 unserer Reihe Aktien in Crashzeiten

GOLD, GOLD – geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT – KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST – HIER

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Am Montag Morgen notierte der DAX bei Handelseröffnung im Frankfurter-Handel um 9:00 Uhr bei 8.728,48 Punkten und schloss Ende der Woche bei 8.928,95 Punkten (XETRA-Schluss 17:45 Uhr).

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Chart: DAX| Powered by
GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
 
 
TecDAX | Wirecard: Hexensabbath überstanden – mit noch mehr Shorts, bleibt der 22.04. als Ziel? Vorher könnte…
General Standard | HanseYachts: „Wir sind krisenrobuster als andere produzierende Betriebe”

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post

Menü