wrapper

Breaking News

Der global tätige Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler (ISIN: DE000SHA0159) hat heute einen Kaufvertrag über den Erwerb der Elmotec Statomat Holding GmbH mit Sitz in Karben bei Frankfurt am Main, abgeschlossen.

Die Elmotec Statomat GmbH ist einer der weltweit führenden Hersteller von Fertigungsmaschinen für den Bau von Elektromotoren in Großserien und verfügt über einzigartige Kompetenz im Bereich der Wickeltechnologie. Mit der Akquisition erweitert Schaeffler seine Kompetenzen im Bereich Elektromotorenbau und treibt damit die Umsetzung seiner E-Mobilitätsstrategie konsequent weiter voran.

"Elektromobilität ist eines unserer zentralen Zukunftsfelder. Mit der Übernahme von Elmotec Statomat unternehmen wir einen weiteren wichtigen Schritt, um unsere Fertigungskompetenz in diesem Bereich auszubauen und unsere E-Mobilitätsstrategie konsequent umzusetzen", sagte Klaus Rosenfeld, Vorsitzender des Vorstands der Schaeffler AG. "Die Akquisition versetzt uns in die Lage, zukünftig die gesamte Industrialisierung des Elektromotorenbaus lückenlos im Unternehmen abzubilden und die letzte bestehende Technologielücke bei der Herstellung von Rotoren- und Statoren zu schließen."

Das inhabergeführte Unternehmen Elmotec Statomat, das im Jahr 2017 einen Umsatz von rund 40 Millionen Euro erwirtschaftete und zurzeit rund 200 Mitarbeiter beschäftigt, ist seit über 60 Jahren ein Technologieführer für Fertigungsmaschinen im Elektromotorenbau, vor allem auf dem Gebiet der Statorenfertigung. Mit seinen individuell skalierbaren, innovativen Wickeltechnologien hat sich das Unternehmen eine führende Marktposition im Bereich der Herstellung von Elektromotoren erarbeitet. Insbesondere die Technologie der Stabwellenwicklung wird für die Elektromobilität mit Blick auf Leistungsdichte, Wirkungsgrad und effiziente Großserienfertigung als zukünftig führend angesehen.

"Mit seinen Technologien hat Elmotec Statomat bereits in der Vergangenheit seine außergewöhnlich hohe Leistungsfähigkeit und Innovationskraft unter Beweis gestellt. Mit 13 Patentfamilien, die weltweit mehr als 50 Einzelschutzrechte beinhalten, ist das Unternehmen auf dem Gebiet der Wickeltechnologie in der Statorenfertigung führend in der Branche. Durch die Akquisition erweitern wir vor allem unsere Fertigungskompetenzen im Bereich der Elektromotoren und erschließen uns damit weitere Wachstumsmöglichkeiten über die Produktion von Elektromotoren und Anlagen zur Statorenfertigung", erklärte Dr. Jochen Schröder, Leiter des Unternehmensbereiches E-Mobilität von Schaeffler.

Bereits Ende 2016 hat Schaeffler das Unternehmen Compact Dynamics GmbH - einen Entwicklungsspezialisten auf dem Gebiet innovativer, elektrischer Antriebskonzepte - erworben. Mit der Übernahme von Elomtec Statomat werden diese Kompetenzen um das Know-How zur Großserienfertigung von Statoren für Elektromotoren komplettiert.

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

"Mit der Schaeffler Gruppe als innovativem Familienunternehmen mit ausgeprägter Fertigungskompetenz haben wir den idealen Partner für die Weiterentwicklung unserer Technologien gefunden. Schaeffler verfügt über umfassende Kompetenzen und Kapazitäten im Werkzeug- und Sondermaschinenbau sowie über große Erfahrungen bei der Absicherung und Industrialisierung von Technologien. Gemeinsam sehen wir erhebliches Wachstumspotential bei der Fertigung von Anlagen zum Elektromotorenbau und von Elektromotoren. Der Wandel hin zur E-Mobilität verspricht dabei besondere Chancen, von denen alle unsere Kunden profitieren werden", sagte Sadik Sadiku, Geschäftsführender Gesellschafter der Elmotec Statomat GmbH.

Die Übernahme soll nach Vorliegen aller Vollzugsbedingungen im ersten Quartal 2019 abgeschlossen werden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Aktuell (28.11.2018 / 08:20 Uhr) notieren die Aktien Schaeffler AG im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,01 EUR (-0,16 %) bei 7,68 EUR.


Chart: Schaeffler AG | Powered by GOYAX.de

 

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000SHA0159

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de