wrapper

Breaking News

Die TAG Immobilien AG (ISIN: DE0008303504) erzielte im dritten Quartal 2018 einen FFO I (Funds from Operations ohne Verkaufsergebnisse) in Höhe von EUR 37,5 Mio. nach EUR 36,1 Mio. im Vorquartal und EUR 33,9 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Bezogen auf die gesamten ersten neun Monate 2018 belief sich der FFO auf EUR 108,7 Mio. bzw. EUR 0,74 je Aktie und stieg damit im Vergleich zum Vorjahr (EUR 93,2 Mio. bzw. EUR 0,64 je Aktie) um 17% deutlich an.

Positive Entwicklung operativer Kennzahlen

Die Netto-Ist-Miete konnte im dritten Quartal 2018 auf EUR 75,4 Mio. nach EUR 75,1 Mio. im Vorquartal erneut gesteigert werden. Bezogen auf die gesamten ersten neun Monate 2018 belief sich die Netto-Ist-Miete auf EUR 226,1 Mio. nach EUR 218,0 Mio. im Vorjahreszeitraum. Das Mietergebnis erhöhte sich zum 30. September 2018 auf EUR 182,6 Mio. nach EUR 176,8 Mio. zum 30. September 2017.

Der EPRA NAV (Net Asset Value) je Aktie betrug EUR 15,36 zum Ende des dritten Quartals 2018 nach EUR 15,15 im Vorquartal und EUR 13,80 zum 31. Dezember 2017. Der Verschuldungsgrad Loan to Value (LTV) reduzierte sich zum 30. September 2018 im Vergleich zum Vorquartal (50,2%) und Jahresbeginn (52,3%) weiter auf 49,4%.

Konzernweit verringerte sich die Leerstandsquote in den Wohneinheiten der TAG von 5,5% zum 30. Juni 2018 auf 5,2% zum Ende des dritten Quartals 2018. Das like-for-like Mietwachstum der letzten zwölf Monate belief sich zum 30. September 2018 auf 2,4% p.a., bei Berücksichtigung der Effekte aus dem Leerstandsabbau ergab sich ein attraktives gesamtes like-for-like Mietwachstum von 2,8% p.a. (30. Juni 2018: 1,9% bzw. 2,5%). Die Ausgaben für Instandhaltung und Modernisierungsmaßnahmen konnten bis Ende September 2018 dabei mit zusammen durchschnittlich EUR 13,96 je m² weiterhin auf moderatem Niveau gehalten werden (EUR 15,12 je m² im vollen Geschäftsjahr 2017).

sentifi.com

Nebenwerte-Magazin Sentifi

Ankauf von rund 1.300 Wohnungen in Ostdeutschland im dritten Quartal 2018

Im September 2018 wurde ein Bestand von 73 Einheiten in Riesa (Sachsen) erworben. Der Kaufpreis betrug EUR 3,2 Mio. Die Jahresnettokaltmiete liegt derzeit bei EUR 0,23 Mio. und ergibt einen Ankaufsfaktor von 13,9 sowie eine Bruttoanfangsverzinsung von 7,2%. Der Leerstand im Portfolio betrug zum Ankaufszeitpunkt 8,0%. Der Übergang von Besitz, Nutzen und Lasten erfolgt voraussichtlich zum Jahresende 2018.

Ebenfalls im September konnte der Immobilienbestand um weitere 1.266 Einheiten in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg erweitert werden. Wesentliche Standorte des Portfolios befinden sich in Schwerin und Angermünde. Die jährliche Jahresnettokaltmiete beträgt EUR 4,2 Mio., der Leerstand des Bestandes liegt derzeit bei 6,5%. In Bezug auf den Kaufpreis wurde zwischen den Vertragsparteien Vertraulichkeit vereinbart. Der Übergang von Besitz, Nutzen und Lasten des Portfolios wird zum 31. Dezember 2018 erwartet.

Insgesamt hat die TAG damit im Geschäftsjahr 2018 gut 1.500 Wohnungen erworben. Auf der Verkaufsseite erfolgten im dritten Quartal 2018 keine größeren Transaktionen, in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres wurden insofern etwas über 800 Einheiten veräußert.

Neue FFO- und Dividendenprognose für 2019

Für das Geschäftsjahr 2018 hatten wir unsere FFO- und Dividenden-Prognose auf Grund der sehr positiven wirtschaftlichen Entwicklung der TAG im August dieses Jahres bereits erhöhen können. Diese bleibt unverändert gültig. Die heute veröffentlichte neue FFO- und Dividenden-Prognose für das Geschäftsjahr 2019 stellt sich wie folgt dar:

  • FFO 2019: EUR 154-156 Mio. (Prognose 2018: EUR 141-143 Mio.)
  • FFO je Aktie 2019: EUR 1,06 (Prognose 2018: EUR 0,97)
  • Dividende je Aktie für 2019: EUR 0,80 (Prognose für 2018: EUR 0,73)

Die Prognose unterstellt, dass im Geschäftsjahr 2019 rund 500 Wohnungen aus dem laufenden kleinteiligen Verkaufsgeschäft und rund 1.600 Einheiten, die nicht zum strategischen Kernbestand zählen (sog. "non-core assets"), veräußert werden, woraus sich eine in der Prognose bereits enthaltene FFO-Reduzierung von ca. EUR 3 Mio. ergibt. Weitere Akquisitionen sind in der Prognose demgegenüber nicht berücksichtigt.

Damit werden im Jahresvergleich 2018/2019 mit +9% wiederum deutliche Steigerungen erwartet. Finanzvorstand Martin Thiel erläutert dazu: "Auf Basis der äußerst positiven operativen Miet- und Leerstandsentwicklung, durch die bisher schon getätigten Akquisitionen des Geschäftsjahres 2018 und auf Grund der in den letzten Monaten umgesetzten Refinanzierungen können wir für das Geschäftsjahr 2019 einen weiteren wesentlichen FFO-Anstieg prognostizieren. Unsere Strategie, Wachstumspotenziale und Renditechancen schwerpunktmäßig in den ostdeutschen Bundeländern zu nutzen, geht auf. Stetig wachsende Cashflows ermöglichen uns, die Dividende für das Geschäftsjahr 2019 nunmehr auf attraktive EUR 0,80 je Aktie zu erhöhen".

Aktuell (30.10.2018 / 09:05 Uhr) notieren die Aktien der TAG Immobilien AG im Xetra-Handel unverändert bei 20,10 EUR.


Chart: TAG Immobilien AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE0008303504

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de