wrapper

Die JDC Group AG (ISIN: DE000A0B9N37) fängt ganz langsam an die Früchte des Wachstums zu ernten, die in der Vergangenheit aufgebaute Basis für Skaleneffekte auszunutzen und könnte eine sehr gute Zukunft vor sich haben.

Der Markt wird neu verteilt, Anbieter, die zu klein, zu wenig digital sind, werden ausscheiden oder übernommen UND JDC könnte eine wichtige Rolle in dieser Entwicklung spielen. Auf Basis der heute veröffentlichten vorläufigen und noch untestierten Geschäftszahlen stieg der Umsatz im Gesamtjahr 2019 um rund 18 Prozent auf 111,7 Mio. EUR (2018: 95,0 Mio. EUR). Nach 8 Prozent Wachstum 2017 und 13 Prozent Wachstum 2018 ist dies eine weitere, signifikante Verbesserung. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wuchs auf 4,2 Mio. EUR (2018: 1,5 Mio. EUR). Allerdings beinhaltete die Ergebnisverbesserung rund 1,0 Mio. EUR aus der erstmaligen Anwendung der verpflichtenden neuen Bilanzierungsregeln des IFRS 16. Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fällt damit 2019 positiv aus und ebenfalls deutlich besser als im Vorjahr (2018: -1,7 Mio. EUR).

Technotrans erfüllt reduzierte Prognose, aber Corona könnte die geplante Erholung stören

Hypoport mit einer ungebrochneen Wachstumsstory - Kurs am Freitag eingebrochen - dem Gesamtmarkt geschuldet?

Dienstag Ausblick - zerbombte Werte, die einen zweiten Blick wert sein sollten: Aareal, Nordex, Siltronic und Wirecard

EXKLUSIVINTERVIEW MIT EVOTECS CEO AM WOCHENENDE - IST NOCH VIEL LUFT NACH OBEN

Siltronic mit verhaltenem Ausblick wegen Covid-19 - 2019 wie avisiert im Januar, erfüllt Prognose, die reduziert worden ist diverse Male in 2019

Nordex-Zahlen plus volle Auftragsbücher für 2020

GOLD, GOLD - geht es Richtung 5.000,00 EUR die UNZE -GOLDREPORT - KOSTENLOS

EINE AKTIE DIE BESSER ALS WIRECARD IST - HIER

Corona stört wenig, man zeigt sich zufrieden

"Wir sind rundum zufrieden mit der Entwicklung unseres Unternehmens im Jahr 2019" freut sich Ralph Konrad, CFO der JDC Group AG. "Insbesondere auch damit, dass wir das starke Wachstum der JDC nahezu ohne Kostensteigerungen erreichen konnten und somit ab jetzt die beginnende Skalierung unserer Plattform zeigen können. Nach der erfolgreichen Umplatzierung der Anleihe in 2019 verfügen wir zudem über eine gestärkte Liquidität".

"Neben dem wirtschaftlichen Erfolg haben wir 2019 auch strategische Meilensteine für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens gelegt", ergänzt Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group: "Wir haben unsere Plattformtechnologie entscheidend verbessert und ergänzt und mehrere neue Großkunden auf die Plattform gehoben. Darunter sind neben einem Versicherungsunternehmen auch zwei große Banken mit Bilanzsummen oberhalb von 10 Mrd. Euro. Damit sind wir jetzt auch erfolgreich im Segment Bankassurance angekommen, das in den nächsten Jahren erheblich wachsen wird. Die weitere Entwicklung unserer Gruppe sehen wir daher sehr optimistisch!"

banner gold cube

2020 erwartet das Unternehmen auf der Basis bereits abgeschlossener Kooperationen einen Umsatzzuwachs auf 125 Mio. EUR bis 132 Mio. EUR sowie eine weitere Steigerung des EBITDA.

Die Entwicklung hängt natürlich auch davon ab noch es weitere Poolzugänge oder Verwaltungsübernahmen in 2020 gebne kann - diese würden sofort auf den Gewinn durchschlagen, nahc eventuellen Kaufpreisen. Viel Phnatasie ist möglich. Ob es weitere Zugänge gibt, kann wahrscheinlich nicht mal der Vorstand mit Sicherheit sagen, aber die industrielle Logik spricht für eine weitere Konsolidierung in der Branche. Und JDC ist gut positioniert. Dafür hat man in der Vergangenheit kräftig Aufbauarbeit geleistet und jetzt...

Das Geschäftsmodell der JDC Group AG ist von der Corona-Krise nicht unmittelbar betroffen. Insbesondere besteht keine wesentliche Abhängigkeit von Lieferketten oder externen Dienstleistern. Die allgemeine Entwicklung der Weltwirtschaft und des Geschäftsklimas in Deutschland und Europa kann natürlich die Kapitalmärkte und auch das Kaufverhalten unserer Kunden negativ beeinflussen.

Aktuell (10.03.2020 / 09:00 Uhr) notieren die Aktien der JDC Group AG im Tradegate-Handel mit einem Plus von 0,20 EUR (+3,79 %) bei 5,48 EUR..

.
Chart: JDC Group AG | Powered by GOYAX.de

Weitere Informationen

  • ISIN: DE000A0B9N37

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de

valora effekten partner